Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 2: Jahresvorrat Titleist Pro V1 gewinnen - jetzt mitmachen! Mehr Informationen

Solheim Cup 2013: Der Video-Rückblick

21. Aug 2013
Ganz schön Rummel um die Mädels: Video Rückblick auf den Solheim Cup 2013. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Im Video: Der Weg des europäischen Solheim-Cup Teams zum historischen Sieg auf amerikanischem Grund und Boden.

Es wurde gejubelt, es wurde gelacht, es wurde verzweifelt. Bei keinem Golfevent herrscht ein solches Wechselbad der Gefühle wie beim Kontinentalvergleich. Die starken Europäerinnen haben den Solheim Cup vom ersten Tag an dominiert und am Ende verdient mit 18:10 Punkten gewonnen. Doch im Vorhinein war der Druck groß. Als Favorit galt das US-amerikanische Team, es war nicht zwangsläufig damit zu rechnen, dass das Team Europa den Titel aus 2011 so klar verteidigen kann. Neben der deutschen Caroline Masson gab es noch weitere Spielerinnen, die die Anspannung eines Solheim Cups noch nicht kannten und das erste Mal dabei waren.


Hier die Eindrücke und Emotionen der Wettkampftage im Video:

Highlights Tag 1 – Foursomes und Fourballs

Bereits am Vormittag des ersten Tages hatte das europäische Team ganz klar die meisten Highlight-Schläge auf seiner Seite und ging mit zwei Schlägen Vorsprung in Führung. Emotional hingegen ging es bei den Amerikanerinnen heiß her, die sich zwar nur einen Punkt sichern konnten, aber sich dafür über Erfolge umso mehr freuten.

Auch am Nachmittag konnten die europäischen Damen ihren Vorsprung halten, aber auch das Team der Vereinigten Staaten zeigte einige großartige Leistungen. Zum ersten Mal schlug auch das europäische „Küken“ Charley Hull ab, das gemeinsam mit der erfahrenen Catriona Matthew den amerikanischen Gegnerinnen Cristie Kerr und Michelle Wie unterlag.

Highlights Tag 2 – Foursomes und Fourballs

Den unbestritten sehenswertesten Schlag des Solheim Cup 2013 machte die Schwedin Anna Nordqvist bereits im ersten Match des Tages: Mit einem fantastischen Hole-in-One erhöhte sie die europäische Führung auf 6:3. Zwar war der Vormittag angefüllt mit weiteren guten Schlägen, diese jedoch gerieten nach dem Hole-in-One in den Hintergrund.

Wer außerdem mit ihrem Endspurt für Begeisterung sorgte, war Caroline Masson gemeinsam mit Partnerin Catriona Matthew. Die amerikanische Konkurrenz hatte zwei Punkte Vorsprung, auf den letzten beiden Löchern schafften es Masson und Matthew auf ein Unentschieden – ohne dieses hätte der amerikanische Ausgleich gedroht. Nach der Runde sagte Masson im Interview:

Am Vormittag büßten die Europäerinnen ihren Vorsprung ein, doch am Nachmittag trumpften sie wieder auf – ohne ein erneutes Hole-in-One zwar, dafür aber mit hervorragenden Putts.

Match der Jüngsten: Hull vs. Thompson

Auch trafen hier zum ersten Mal die beiden Jüngsten der Mannschaften im Duell aufeinander, Charley Hull und Lexi Thompson.

Anna Nordqvists Freude kannte nach ihrem Hole-in-One kein Halten. Auch im Interview nach dem besten Schlag des diesjährigen Solheim Cup merkte man ihr das Adrenalin noch an:

Highlights Tag 3 – Singles

Am dritten Tag ging es um alles, die Einzelduelle forderten Nerven und riefen Bestleistungen hervor. Bei den Spielerinnen brachen die Dämme, große Emotionen wurden sichtbar, als die Damen in Blau sich erst einen Punkt nach dem anderen und dann den Sieg sichern konnten – zum ersten Mal auf amerikanischem Boden.

Die Siege in den einzelnen Duellen, die schließlich dazu führten, dass Europa beim Solheim Cup 2013 seinen Titel verteidigen konnte und einige anschließende Impressionen der Spielerinnen:

Die Fans kannten kein Halten, weder auf amerikanischer noch auf europäischer Seite. Kein Wunder, es war ein Solheim Cup voller Premieren: Der erste Sieg der Europäerinnen auf amerikanischem Boden. Charley Hull, die jüngste Solheim-Cup-Teilnehmerin der Geschichte. Caroline Hedwall, die erste Spielerin, der das Erringen von ganzen fünf Punkten gelang. Ein einzigartiges Ereignis also:

Mama und Papa Masson fiebern mit ihrer Tochter

Es gibt wohl keine begeisterteren und treueren Fans als die eigene Familie und so begeleiteten auch Caroline Massons Eltern die 23-Jährige zu einem der größten Events ihrer Karriere und verfolgten gebannt, wie sie gemeinsam mit ihrem Team Geschichte schrieb.

Pressekonferenz des Teams nach dem Sieg

Nachdem sie siegreich aus dem Solheim Cup hervorgegangen waren, mussten sich die Spielerinnen einer begeisterten Presse stellen. Das taten sie offensichtlich gerne, zufrieden mit ihrer großartigen Leistung.

Julian Didszun

Julian Didszun - Freier Autor für Golf Post

Julian ist im Golfsport groß geworden. Im Alter von sieben Jahren nahm er den Golfschläger zum ersten Mal in die Hand und ließ ihn seither nicht mehr los. Er durchlief als Kaderspieler alle Altersklassen des Golfverbands Niedersachsen/Bremen und wurde zweimal für den Jugendländerpokal nominiert. Aktuell liegt sein Hcp. bei -3 und sein Heimatverein ist der Osnabrücker GC.

Alle Artikel von Julian Didszun

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter:

Aktuelle News