Aktuell. Unabhängig. Nah.

Shriners Hospitals Open: Stephan Jäger beflügelt in Las Vegas

Stephan Jäger legt zu, Alex Cejka strauchelt, aber noch ist alles für die beiden drin bei der Shriners Hospitals for Children Open, angeführt von J.J. Spaun.

Stephan Jäger erobert die Top 10 bei der Shriners Hospitals for Children Open. (Foto: Getty)
Stephan Jäger erobert die Top 10 bei der Shriners Hospitals for Children Open. (Foto: Getty)

Auch die zweite Runde der Shriners Hospitals for Children Open konnte nicht ganz zu Ende gespielt werden. Dieses Mal schafften es aber Alex Cejka und Stephan Jäger beide vor der Dunkelheit ins Clubhaus. War es am Vortag noch Alex Cejka, der der Spitze im Nacken saß, warf vor dem Moving Day Stephan Jäger eine Blick auf die Top-Platzierungen. Die Führung ist jedoch in fester Hand. J.J. Spaun verbesserte seine 66er Auftaktrunde zu einer 65 an Tag 2 und erarbeitet sich so drei Schläge Vorsprung.

Top 10 für Stephan Jäger

Für Stephan Jäger galt es am zweiten Tag noch die erste Runde zu Ende zu spielen. Vier Löcher lagen noch vor ihm und das schien beinahe Glück zu sein, denn der Freitag war ein guter Tag für den Web.com-Tour-Absolventen. Zwei Birdies notierte er auf den vier Löchern aus Runde 1 noch, was ihm eine 69 einbrachte, in Runde zwei legte er dann noch eine 68 nach. Highlight seiner Runde war das Eagle am 16. Loch, wo er den Ball mit dem zweiten Schlag zielsicher über das vor dem Grün liegende Wasserhindernis beförderte und aus mehr als zehn Metern einlochte. Jäger verdiente sich T6 und könnte auf dem Weg zu seiner ersten Top-10-Platzierung sein.

Alex Cejka beendet Runde mit einem Knall

Alex Cejka vermisste in der zweiten Runde den Antrieb, der ihn in Runde 1 auf den geteilten zweiten Platz gebracht hatte. Stattdessen begann er seine Runde mit einem Doppelbogey, weil sein Ball im Wasser landete. Es war leider nicht das einzige Mal, dass Cejka seinen Ball im nass verlor, aber auch den Bunkern stattete er den ein oder anderen Besuch ab. An der 15 gelang es ihm jedoch den Ball aus dem Bunker auf einen Meter an der Fahne zu positionieren und so trotzdem das Birdie zu machen. Alles richtig machte er auf seinem Abschlussloch, der 9, wo es dem 46-Jährigen ebenfalls gelang den Ball mit dem Annäherungsschlag perfekt zu platzieren und mit einem Eagle die Runde zu beenden, dass ihm immerhin Rang 22 und die Chance auf mehr am Wochenende lies.

Eindeutige Führung bei Shriners Hospitals for Children Open

J.J. Spaun lag vor der Runde gleichauf mit Alex Cejka, konnte seinen Durchgang aber nutzen um sich weiter nach vorne zu schieben. Nach einer beeindruckenden vier unter Par Front-Nine leistete er sich ein einziges Bogey, konterte aber mit weiteren Birdies. "Ich putte gut, ich schlage gut, ich versuche, einfaches Golf zu spielen."

Das Golf nicht immer so einfach ist, erlebte Brice Garnett bei der Shriners Hospitals for Children Open höchst persönlich. Er hatte schon drei Schlagverluste auf seinem Konto, als er auf der Back Nine Bogey-Bogey-Doppelbogey-Par spielte, zehn Schläge über Par lag und dann ein Ass spielte. Es war eines von zwei Hole-in-Ones, das zweite Kam von Kelly Kraft. Der Amerikaner liegt an Platz 2, drei Schläge hinter Spaun, hat aber selbst noch drei Löcher zu spiele um seine zweite Runde zu beenden.


Driver: Blick ins Bag der Golf Post User

Wir wissen welche Driver die Profis dieser Welt spielen, doch wirklich spannend wird es doch erst bei uns Amateuren. Der Blick ins Bag der Golf Post User.

10 "Must-Play" Golfplätze im "Rest der Welt"

Die Qual der Wahl: Wählen Sie aus den zehn schönsten Golfplätzen der Welt Ihren Favoriten.  

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab