Aktuell. Unabhängig. Nah.

Typisch Kölsch: Schäl Sick Challenge im Golfclub am Lüderich

Richtige oder falsche Rheinseite? Wie die Lieblingsdebatte der Kölner zum Motto eines Golfturniers wird.

Autor:

22. Aug 2017
Schäl Sick Golfturnier 2017 (Foto: Golf Post)


"Schäl Sick" ist ein fest verankerter Begriff in der kölschen Mundart und bezeichnet die rechtsrheinische, oder auch gerne die "falsche" Seite des Flusses. Besonders die Bewohner des weitläufigen linksrheinischen Terrains rund um die Domstadt amüsieren sich bei vielerlei Gelegenheiten herzlich über die Wohnbegebenheiten ihrer Mitmenschen auf der anderen Seite des Rheins. Schließlich liegt dort auch die Stadt Düsseldorf, die mindestens einmal im Jahr zu Karneval den Hohn der Kölner Jecken zu spüren bekommt- und natürlich andersherum!

Der diesjährige rechtsrheinische Austragungsort Golfclub am Lüderich (Foto: Golf Post)

Der diesjährige rechtsrheinische Austragungsort Golfclub am Lüderich (Foto: Golf Post)

Linke oder rechte Rheinseite - wer golft besser?

Vor drei Jahren kam die Geschäftsführerin des rechtsrheinisch angesiedelten Golfclubs am Lüderich, Sabina Heinrich, auf die Idee sich mit der linksrheinischen Seite im Golfspiel zu messen. Mit dem ersten Turnier im Jahr 2015 entstand dadurch das rheinische Golf-Derby "Schäl Sick Challenge". Einmal pro Jahr spielt seither die "Schäl Sick" in schwarz und anthrazitfarbenen Outfits gegen die in traditionell "rut und wiess" gekleidete Mannschaft der linken Rheinseite. Immer im jährlichen Wechsel natürlich auf einem Golfplatz links- und rechtsrheinisch.

Linksrheinisches Golf Post Team (Foto: Golf Post)

Linksrheinisches Golf Post Team (Foto: Golf Post)

3. Schäl Sick Challenge unterstützt von GLOBAL Assekuranz

Am 5. August 2017 fand bereits die dritte Auflage des Vierball-Lochspiels statt und 88 Teilnehmer gingen im bergischen Overath beim rheinischen Derby an den Start. Mit frisch gebratenen Burgern als Halfwayverpflegung und einem bunten kölschen Rahmenprogramm ging der Tag trotz der nicht ganz sommerlichen Wettersituation doch leider viel zu schnell um. Gewonnen hat in der Gesamtwertung in diesem Jahr die linke Rheinseite und freut sich den Wanderpokal bereits im zweiten Jahr in Folge in den Händen zu halten.

Die linksrheinischen Gewinner mit dem Wanderpokal (Foto: GC Lüderich)

Die linksrheinischen Gewinner mit dem Wanderpokal (Foto: GC Lüderich)

Auch Golf Post ist für die linksrheinische Seite angetreten und freut sich über den erneuten Titel. Ein besonderer Dank gilt natürlich allen beteiligten Sponsoren und freiwilligen Helfern!

Die Sponsoren der Schäl Sick Golf Challenge 2017 (Foto: GC Lüderich)

Die Sponsoren der Schäl Sick Golf Challenge 2017 (Foto: GC Lüderich)

Weitere Artikel zu diesem Thema:

1 LESER-KOMMENTAR

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab
  1. Golf Post gehört bei mir zum Frühstück wie „ne Ball in et Loch“ (Golfregele op Kölsch).
    Wer hat denn beim SchälSickCup mitgespielt? Schande, denjenigen nicht getroffen zu haben (ich habe mit Partner für die Schälen den Punkt gewonnen).
    Herzlicher Gruß
    Klaus (Dewes)
    text-factory

    Antworten

Kathrin Ivenz

Kathrin Ivenz - Redakteurin bei Golf Post

Bunker sind ihre absoluten Feinde und auch das kurze Spiel macht ihr immer wieder einen Strich durch die Rechnung. Das Single-Handicap muss daher noch warten. Der Golfclub Am Alten Fliess ist ihr Heimatclub und irgendwann wird sie auch dort aus jeglichen Bunkern die schönsten Bälle herauszaubern.
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Kathrin Ivenz

Aktuelle Deals der Woche