Aktuell. Unabhängig. Nah.

St. Andrews: Der „Hell Bunker“ ist jetzt noch teuflischer

Der berühmte "Hell Bunker" des Old Course wurde für die 144. Open Championship renoviert. Der Umbau im Zeitraffer-Film.

Der "Hell Bunker" auf der 14. Bahn des Old Course in St. Andrews eines der berühmtesten Sandhindernisse der Welt. (Foto: Getty)

Bunker-Renovierung für die 144. Open Championship

Als ob die berühmt-berüchtigten Bunker in St. Andrews nicht schwer genug wären, wurde nun der schlimmste unter ihnen noch teuflischer gemacht. Der "Hell Bunker" auf der 14. Bahn des Old Course wurde während der Winterpause renoviert und erstrahlt nun in neuem Glanz.

Das Greenkeeping-Team des Old Course, unter Leitung des Kurs-Managers Gordon McKie, dokumentierte die Baumaßnahmen und stellte den Zeitraffer-Film nun ins Netz. Zu sehen ist, wie fünf Mitarbeiter in insgesamt 480 Arbeitsstunden 60 Tonnen Sand verbauen. Nun ist der "Hell Bunker" knapp 22 Meter breit und gut zwei Meter tief - und wartet nur darauf, Bälle zu verschlingen und Spieler ins Unglück zu stürzen.


Die Top 10 Golfdestinationen Europas

In ganz Europa gibt es Golfdestinationen auf allerhöchstem Niveau. Welches Ziel steht bei Dir ganz oben auf der Bucketlist?

Adventskalender 2018: 10. Dezember mit Puma Golf

Gewinne hinter dem 10. Türchen des Golf Post Adventskalenders ein Golfoutfit von Puma Golf.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab