Safeway Open: Stephan Jäger feiert ersten Cut auf der PGA Tour
Aktuell. Unabhängig. Nah.

Safeway Open: Stephan Jäger feiert ersten Cut auf der PGA Tour

Stephan Jäger erreicht das Wochenende bei seinem ersten PGA-Tour-Event, Alex Cejka hat weniger Glück und ein Rookie setzt sich an die Spitze.

Stephan Jäger überlebt bei der Safeway Open seinen ersten Cut auf der PGA Tour. (Foto: Getty)
Stephan Jäger überlebt bei der Safeway Open seinen ersten Cut auf der PGA Tour. (Foto: Getty)

Bei der Safeway Open in Kalifornien legte Stephan Jäger mit dem Cut den Grundstein für einen gelungenen Saisonauftakt. Alex Cejka hat das Wochenende nach zwei bogeyreichen Runden frei, dafür schaffte John Daly mit einem abschließenden Birdie zum ersten Mal seit 2015 einen Cut auf der PGA Tour. Auch an der Spitze ging es hoch her: PGA-Tour-Neuling Tyler Duncan setzte sich mit einem Eagle auf den ersten Platz, mit Titelverteidiger Brendan Steele im Nacken. Der drittplatzierte Chesson Hadley glaubte nach zehn Birdies und einen Eagle sogar an eine 59, auf den letzten Löchern fehlten ihm aber noch zwei Schläge zu diesem magischen Ergebnis, dafür gab's "nur" den Platzrekord.


Stephan Jäger im Wochenende der Safeway Open

Stephan Jäger hat bereits Erfahrungen mit Scores jenseits der 60 gemacht, schoß in der zweiten Runde der Safeway Open aber nicht ganz so tief. Der Web.com-Tour-Absolvent begann seine Runde mit einem stabilen Birdie und konnte auf der Front Nine durch zielsichere Annäherungen weitere drei Schläge für sich gewinnen. Nicht immer fand er die Grüns so treffsicher wie noch in der ersten Runde und lies so einige Schläge liegen. Besonders die zwei Bogeys auf seinen letzten drei Löchern brachten Jägers Wochenendqualifikation noch einmal in Gefahr. Seine 72er Runde reichte ihm aber für den Cut auf dem geteilten 55. Platz.

Alex Cejka muss seine Koffer packen

Alex Cejka erging es nur wenig besser als am Vortag. Zwar erzielte er insgesamt weniger Schlagverluste, gleichzeitig aber auch weniger Schlaggewinne, sodass unterm Strich eine 74 auf seiner Scorekarte stand. Eine verbesserte Performance auf den Grüns half ihm viele Pars zu sichern und auch aus Bunkern verhinderte der 46-Jährige sich androhende Bogeys. Ein Dorn im Auge blieb Cejka auf seiner zweiten Runde das achte Loch. Nachdem sein Abschlag sich in die Bäume verirrte, musste er den Ball droppen und kassierte dafür einen Strafschlag. Der Schlag in Richtung Grün blieb zu kurz. Mit dem vierten Schlag lag er dann endlich auf dem Grün, schob seinen anderthalb Meter langen Bogeyputt aber am Grün vorbei. Mit insgesamt fünf Schlägen über Par beendet Alex Cejka das erste Turnier der neuen PGA-Tour-Saison wenig zufriedenstellend.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Die Top 10 Golfdestinationen Europas

In ganz Europa gibt es Golfdestinationen auf allerhöchstem Niveau. Welches Ziel steht bei Dir ganz oben auf der Bucketlist?

Auf der Suche nach dem Lieblingsschläger

Das Golfbag steckt voller Schläger und nur 14 davon dürfen mit auf die Runde. Die Frage ist jedoch welcher davon am besten läuft und somit zu Deinem persönlichen Lieblingsschläger wird.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab