Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 11: Straighter Putter inkl. Fitting gewinnen! Mehr Informationen

Ryder Cup: Team USA mit Jack Nicklaus‘ Hilfe zum Sieg?

09. Feb 2016
Ein privates Abendessen bei Jack Nicklaus kann Team USA in Vorbereitung auf den Ryder Cup 2016 zusätzlich motivieren. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Um eine weitere Niederlage beim Ryder Cup 2016 zu verhindern, trifft sich der US-Kader zu einem privaten Dinner bei der Golflegende.

Die USA hadern wahrlich mit ihrer jüngsten Ryder-Cup-Statistik. Zuletzt gab es gleich drei Niederlagen gegen Europa in Serie, seit dem Jahrtausendwechsel überhaupt nur einen Sieg in bereits sieben Aufeinandertreffen der beiden Kontinente. Verständlich also, dass auf der anderen Seite des großen Teiches alle Register gezogen werden, um eine Wende herbeizuführen. Dazu gehören seit neuestem auch Gerüchte um ein privates Abendessen bei Golflegende Jack Nicklaus im Rahmen der Honda Classic Ende Februar.

Ehepaar Nicklaus lädt Aspirantenkreis ein

Nach den vergangenen Ergebnissen ist es wenig verwunderlich, dass sich Spieler wie Jordan Spieth, Rickie Fowler oder Patrick Reed hoch motiviert zeigen und den Gewinn des Ryder Cup als ein vorrangiges Ziel für 2016 ausrufen. Ein Zusammentreffen bei Ehepaar Nicklaus im Kreise der zu diesem frühen Zeitpunkt großen in Frage kommenden Zahl an möglichen Spielern legt natürlich die Vermutung nahe, dieser könne den nach Erfolg suchenden Amerikanern zusätzlich Ansporn geben.


Selbst bis zu den europäischen Topstars ist das schon durchgedrungen. Graeme McDowell war der erste, der gegenüber „The Daily Mail“ von solchen Plänen berichtete. Der Nordire hatte auf Hawaii zusammen mit US-Kapitän Davis Love III gespielt und die Info aus erster Hand erfahren. „Der Plan ist, 25 Spieler die es ins Team schaffen könnten, zum Dinner zusammenzubringen“, erzählte McDowell der britischen Zeitung. „Eine solche Intensität zu einem so frühen Zeitpunkt der Vorbereitung zeigt, wie motiviert sie sind.“

Motiviert auch ohne Ryder-Cup-Agenda beim Dinner

Der Weltranglistenzweite Rory McIlroy erklärte kürzlich in einem Interview, Team Europa würde im September einer Gruppe von Spielern gegenüberstehen, die nicht ein weiteres Mal verlieren wollen. „Ich bin nicht überrascht, dass sie so motiviert sind“, fügte er dann noch hinzu.

Ein Vertreter Jack Nicklaus‘ bestätigte mittlerweile Pläne für ein „privates Get-together“, verwies jedoch darauf, es gebe keine spezielle Agenda zum Thema Ryder Cup 2016.

Mehr zum Thema Ryder Cup:

Lars Kretzschmar

Lars Kretzschmar - Leitender Redakteur bei Golf Post

Lars ist Diplom-Sportwissenschaftler und sein großes Faible ist der Turniersport. Er schlägt sich für seine Leser gerne mal die Nächte um die Ohren, um die neusten Infos der PGA-, European- und LPGA-Tour liefern zu können. Sie finden Lars Kretzschmar auch unter Google+.

Alle Artikel von Lars Kretzschmar

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , ,

Aktuelle News