Aktuell. Unabhängig. Nah.

Ryder Cup Match No. 3 – Poulters Misere

Autor:

26. Sep 2014
Schwarzer Tag für "Mr. Ryder Cup" Ian Poulter und Rookie Stephen Gallacher im Duell gegen Patrick Reed und Jordan Spieth. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Ein heißes Ryder Cup Duell endet in einer Schmach: Das Rookie-Duo deklassiert den Lokalmatador und die Ryder-Cup-Größe.

Die Ausgangslage versprach ein hochinteressantes Duell. Auf amerikanischer Seite traten mit Patrick Reed und Jordan Spieth zwei Spieler an das erste Tee, die noch nie in ihrem Leben beim Ryder Cup dabei waren. Auf der anderen Seite wartete eine Kombination aus purer Ryder-Cup-Power, Ian Poulter, und dem Local Hero Stephen Gallacher, der gut 30 Meilen von Gleneagles entfernt aufwuchs. Rein von der Ausgangslage her eine klare Sache – doch was ist im Golf schon eine klare Sache?

„Mr. Ryder Cup“ von Beginn an nicht er selbst

Vom Start Weg nam, aus europäischer Sicht, das Unheil seinen Lauf. Ian Poulter hatte noch auf dem ersten Grün die Möglichkeit, mit einem Putt aus einem halben Meter das Loch zu teilen, und scheiterte kläglich. Diese Situation war sicherlich nicht ausschlaggebend, leider aber wegweisend. Zwar hielten Poulter und Gallacher den Abstand die nächsten vier Löcher über konstant, doch dann kam es knüppeldick: Nach den Löchern sechs und sieben lagen die US-Amerikaner 3up, noch vor „Halbzeit“ ging es für sie auf 4up.

Rien ne va plus für Poulter und Gallacher

„Noch ist nichts verloren“, dachte man als passionierter Europäer und Kenner der berüchtigten Aufholjagden von Ian Poulter. Doch am ersten Tag des Ryder Cups 2014 hieß es: Nichts geht mehr. Nach den Löchern zehn und elf hieß es 6up! – ein kaum aufholbarer Zwischenstand. Wenigstens holten sich die beiden noch ein Loch auf der Zwölf. Nach Loch 14 war das Leiden des Ian Poulter dann vorbei und es hieß, bitter für ihn und Gallacher, 5&4 – und insgesamt 1:1 zwischen Europa und den USA.

Die beste Ryder-Cup-Coverage bei Golf Post:

Das Livegeschehen im Ticker – Alle News und Hintergründe – Highlights und alles zu den Teams

Aktuelle Artikel
Lars Kretzschmar

Lars Kretzschmar - Leitender Redakteur bei Golf Post

Lars ist Diplom-Sportwissenschaftler und sein großes Faible ist der Turniersport. Er schlägt sich für seine Leser gerne mal die Nächte um die Ohren, um die neusten Infos der PGA-, European- und LPGA-Tour liefern zu können. Sie finden Lars Kretzschmar auch unter Google+.

Alle Artikel von Lars Kretzschmar