Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 9: Drei Schlägerhauben-Sets für drei Gewinner - 100% handmade, 100% individuell, stylisch und funktional! Mehr Informationen

Ryder Cup: Darren Clarke hält mit Team Europe in Hazeltine Einzug

27. Sep 2016
Mit breitem Grinsen und Trophäe hält Darren Clarke Einzug in Hazeltine. Hat der europäische Ryder-Cup-Kapitän auch am Ende der Woche noch ein Lachen auf den Lippen? (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Die europäische Golf-Exzellenz ist in Minnesota eingetroffen und die Vorfreude bei „Team Blue“ ist allerorten zu spüren – Captain Clarke, der Cup und „Rors-Party“.

Strahlende Gesichter, Erinnerungen an vergangene Erfolge und eine verheißungsvolle Spannung – die Woche der Entscheidung ist angebrochen und das europäische Team ist zum Ryder Cup in Hazeltine eingetroffen. Bevor es gemeinsam über den großen Teich ging, feierte man noch beim „Rudelgucken“ Rory McIlroys Coup von Atlanta. Der Nordire kürte sich zum Champion der PGA Tour und kommt mit ganz breiter Brust und als Zugpferd der blauen Farben nach Minnesota.

Rory McIlroy sorgt für Partystimmung vor Ryder Cup

Ein Großteil des Tross fand sich in London ein, um von Heathrow aus in Richtung Hazeltine aufzubrechen. Ein wichtiger Bestandteil des Teams weilte bereits in den Staaten und kämpfte im Saisonfinale der PGA Tour um Prestige und die saftige Siegesprämie von 10 Millionen US-Dollar. Darren Clarke und große Bestandteile von Team Europa ließen es sich nicht nehmen, Rory McIlroys Finalrunde mit anschließendem Playoff-Showdown gemeinsam auf der Leinwand zu verfolgen. Die Impressionen lassen bereits erahnen, was in Sachen Stimmung in der kommenden Woche zu erwarten ist.

Darren Clarke hält Einzug mit Trophäe

Nicht nur Rory McIlroy dürfte mit vor Stolz geschwellter Brust in Minnesota eingetroffen sein. Auch Darren Clarke hatte bei seiner Ankunft einen ganz besonderen Auftritt. Der Ryder-Cup-Kapitän des blauen Teams schlenderte mit der Trophäe in der Hand die Auffahrt des Clubhauses empor und wurde von Davis Love III in Empfang genommen. Jetzt liegt es an ihm und seinen Jungs, den Ryder Cup auch bei der Abfahrt in den Händen zu halten.

Der mentale Modus für den Ryder Cup

Martin Kaymer, der gemeinsam mit Thomas Pieters die Reise antrat, stimmte sich bereits mental auf die Herausforderung des Ryder Cups ein. Der Mettmanner kann auf eine erfolgreiche Karriere beim interkontinentalen Vergleich zurückblicken und weiß, wie man auch auf amerikanischem Grund gewinnt. „Ich wusste, dass ich den Putt zum Sieg hatte. Es kam mir nie in den Kopf, ihn nicht zu versenken“, rekapitulierte der deutsche Ausnahmegolfer seinen legendären Sieges-Putt von Medinah 2012. Außerdem stellte Martin Kaymer noch einmal gesondert heraus, worauf es bei einem Team-Wettbewerb ankommt: „Wir müssen füreinander da sein. Wir spielen alle gutes Golf und jetzt kommt es darauf an, das auch abzurufen. Ich bin überzeugt davon, dass wir das auch werden!“


Wir stellen vor: Das Team Europa für den Ryder Cup 2016

Mehr zum Thema Ryder Cup:

Bernhard Küchler

Bernhard Küchler - Freier Autor für Golf Post

Zum Studium ins Rheinland gekommen, fühlt sich der gebürtige Münsterländer inzwischen als echter Kölner. Die bisherige journalistische Vita bewegte sich überwiegend im Fußball-Metier. Zuletzt veröffentlichte er einen Dokumentarfilm über den Drittligisten Fortuna Köln. Vielseitig sportbegeistert widmete sich der studierte Germanist den unterschiedlichsten Disziplinen. Klar, dass auch das Spiel um die kleine weiße Kugel dabei nicht fehlen darf!

Alle Artikel von Bernhard Küchler

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , ,

Aktuelle News