Aktuell. Unabhängig. Nah.

RSM Classic: Stephan Jäger überzeugt mit Birdieserie, ein Rookie führt

Stephan Jäger spielt bei der RSM Classic weiter solide, ein Tour-Rookie strebt seinen ersten Sieg an und Bubba Watson kann nicht ohne Golf.

Stephan Jäger rettet seine Runde bei der RSM Classic hinten raus. (Foto: Getty)
Stephan Jäger rettet seine Runde bei der RSM Classic hinten raus. (Foto: Getty)

Nach zwei Runden der RSM Classic hat jeder Spieler die beiden Kurse des Sea Island Resort einmal gespielt, den Seaside und den Plantation Course. Am besten schlug sich der PGA-Tour-Rookie Austin Cook, der nach einer 62er Runde das Turnier anführt. Aber auch Stephan Jäger zeigte sich auf beiden Plätzen konstant und belegt den geteilten 33. Platz.

Stephan, der Birdie-Jäger

Stephan Jäger startete mäßig in seine zweite Runde, zog dann aber das Tempo stark an. Ein Drei-Putt-Bogey direkt an seinem ersten Loch, der zehnten Bahn, ist alles andere als das, was man sich zum Auftakt einer Runde wünschen würde. Ein weiteres Bogey folgte, verursacht durch eine Landung im Grünbunker. Dass ein Bunker nicht immer mit einem Schlagverlust gleichzusetzen ist, bewies Jäger aber an Bahn 16. Aus dem Fairwaybunker erspielte der 28-Jährige sich hier endlich sein erstes Birdie. Zwar musste er noch ein weiteres Bogey hinnehmen, aber an der 18 drehte er richtig auf. Sage und schreibe fünf Birdies lochte der Web.com-Tour-Absolvent hintereinander ein, die letzten vier davon mit jeweils nur einem Putt. So brachte er eine 69er Runde ins Clubhaus.

Rookie führt RSM Classic an

Nur vier Schläge Abstand hat Stephan Jäger auf den geteilten dritten Platz, der bei neun Schlägen unter Par liegt, die Spitze ist dem Feld aber schon nach zwei Runden davon gezogen. Austin Cook führt das Feld mit bogeyfreien 14 Schlägen unter Par an, gefolgt von Brian Gay mit 13 Schlägen unter Par. Cook sicherte sich seine Tourkarte in der vergangenen Saison als 15. der Web.com-Tour-Geldrangliste und könnte nach einer überragenden 62er Runde ein weiterer Spieler sein, der sich bei der RSM Classic seinen ersten Sieg holt. Der 26-Jährige wäre der fünfte Erstlingssieger des Turniers.

Bubba Watson kann nicht ohne Golf

Ebenfalls in Georgia am Start ist Bubba Watson, der nach seiner wenig erfolgreichen Saison eigentlich eine längere Pause einlegen wollte. "Ich war zu Hause bei meiner Familie und ich habe gemerkt, wie sehr ich das Golfspiel vermisse und deshalb wollte ich in diesen Turnieren spielen", sagte der zweifache Majorsieger über seine Teilnahme an zwei Events in diesem Herbst. Er war bereits bei der Shriners Hospitals for Children angetreten, hatte aber nur den geteilten 51 Rang belegt. Nach einer 64er Runde liegt Watson vor dem Moving Day der RSM Classic auf dem geteilten 12. Platz. Insgesamt brauchte der Amerikaner bei seinem Gang über den Seaside Course nur 23 Putts, so wenige wie sonst niemand an diesem Tag. Auf 13 Grüns lochte er den Ball mit nur einem Putt ein.


Werde jetzt Teil der besten Golf-Community Europas und profitiere von exklusiven Vorteilen, spannenden Events und aufregenden Aktionen in der Golf Post Community!
Gaming, Burger & Fun - Golf-Erlebnis für Vier in der GolfLounge Hamburg gewinnen

Gewinne für Dich und drei deiner Freunde zwei Stunden Gaming samt Burgern und jeder Menge Action und Spaß in der Golf Lounge in Hamburg.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab