Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 11: Straighter Putter inkl. Fitting gewinnen! Mehr Informationen

Rory McIlroy macht sein „glückliches Liebesleben“ öffentlich

01. Jun 2015
Rory McIlroy und seine Freundin Erica Stoll erstmals öffentlich zusammen bei der Irish Open. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Kieffer sichert Tour-Karte, Daly verteilt Bier-Spende, Langer meldet für European Open, Ehepaar locht „gemeinsam“. Die Back Nine.

Hand in Hand: Rory McIlroy und Erica Stoll. (Foto: Getty)

Hand in Hand: Rory McIlroy und Erica Stoll. (Foto: Getty)


Sportlich war diese Irish Open für Rory McIlroy ein Flop, doch als Gastgeber mit seiner „Rory Foundation“ sei das Turnier „eine wunderbare Erfahrung“ gewesen, sagt der Weltranglistenerste. Auch, weil „Rors“ den Anlass nutzte, um ein privates Geheimnis preiszugeben.

Zum Finale erschien der Nordire in Begleitung seiner Freundin Erica Stoll. Es gebe jemanden neues, und: „Ich bin sehr glücklich in meinem Liebesleben“, hatte McIlroy jüngst dem Magazin der „Times of London“ erzählt. Jetzt war die 29-Jährige erstmals sehr öffentlich und offiziell an seiner Seite. Ein Paar sind die beiden schon seit sechs Monaten, aber sie kennen sich bereits seit knapp drei Jahren. Erica Stoll ist nämlich die Mitarbeiterin der PGA of America, die McIlroy 2012 beim Ryder Cup in Medinah wecken ließ, als er beinahe seine Startzeit zum Sonntagseinzel verpennt hätte, und auch das Polizeiauto organisierte, um ihm zu Platz zu chauffieren.

Bowditch: Sieg auf dem „Hochzeits-Grün“

Besonderes Pflaster: Vor dreieinhalb Jahren hat Steven Bowditch im TPC Four Seasons Resort in Irving seine Frau Amanda geheiratet und auf dem 18. Grün für die obligatorischen Hochzeitsfotos posiert. Das Paar verlebte sogar den „Honey Moon“ in einer Villa nahe der Schlussbahn. Gestern feierte der in Texas lebende Australier an gleicher Stelle seinen zweiten Sieg auf der PGA Tour nach der Texas Open 2014. Kein Wunder, dass „dieser Platz für mich sehr speziell ist“, sagte Bowditch, der im Lauf seiner Karriere eine schwere Depression überwunden hat.

Max Kieffer hat Tour-Karte in der Tasche

Arbeitsplatzsicherung: Den Sieg bei der Irish Open hat Maximilian Kieffer zwar verpasst, aber dennoch hat der 24-jährige Düsseldorfer auf dem windzerzausten Royal County Down eine wichtige Weichenstellung geschafft. Mit dem achten Platz sicherte sich Kieffer vorzeitig die Startberechtigung für die kommende Saison der European Tour.

John Daly und die Bier-Spende

Habitat: Das passt ja, möchte man angesichts des Twitter-Fotos denken, auf dem John Daly zwischen haushoch gestapelten Bierbüchsen-Paletten steht. Laut Text sind es freilich Spenden für den „Boys & Girls Club of America“, ein Programm zur Jugendbetreuung, das von Daly unterstützt wird. Wir gehen mal davon aus, dass das Bier in klingende Münze umgesetzt wird, bevor die Spende in die Jugendarbeit fließt…

Bernhard Langer bei European Open

Zugpferd: Bernhard Langer (57) hat seinen Start bei der Porsche European Open in Bad Griesbach, dem zweiten European-Tour-Event heuer auf deutschem Boden (24. bis 27. September), zugesagt. Der Altmeister hat das Turnier, das nach sechsjähriger Pause erstmals hierzulande ausgetragen wird, zwei Mal gewonnen.

Schwimmendes „Zocker“-Loch

Doppelt oder nichts: Der GlenArbor Golf Club in Bedford Hills/New York hat neben dem Clubhaus ein 19. Loch angelegt, auf dem die Wetten während der regulären Runde entschieden, Gewinne erhöht oder Verluste egalisiert werden können. Derartige „Zocker“-Löcher sind in den USA sehr beliebt, sogar im ursprünglichen Layout von Augusta National war ein 19. Loch vorgesehen: Im GlenArbor Golf Club allerdings wurde das Ziel als vier Mal sechs Meter großes schwimmendes Grün im See platziert, die Distanz vom erhöhten Abschlag beträgt 73 Meter.

US-Kommune spart, aber nicht an Golfplätzen

Vorbildliche Kommune: Auch in den USA müssen die Städte und Gemeinden sparen. In Portsmouth/Virginia hat der Stadtrat dieser Tage ebenfalls Einsparungen in Millionenhöhe und sogar Steuererhöhungen beschlossen. Aber die beiden kommunalen Golfplätze bleiben von Kürzungen verschont, obwohl der „Bide-a-Wee“-Platz und der Kurs im Stadtpark den Haushalt jährlich über eine Million Dollar kosten. Das sei eine Frage der Lebensqualität, hieß es aus dem Rathaus. Allerdings soll nun ein privater Betreiber gesucht werden.

11351230_1629287994016583_8510583870612201802_n

Zwei auf einmal: Janet und Tony Blundy spielten am selben Loch jeweils ein Hole-in-One. (Foto: Tony Blundy, Facebook)

 

Ehepaar spielt doppeltes Ass

Eheglück: Tony und Janet Bundy haben am 16. Loch des Ledge Meadows Golfplatzes in Michigan/USA quasi gleichzeitig ein Ass erzielt. Erst versenkte Tony den Ball per Eisen sieben aus 123 Metern, dann legte seine Frau Janet vom Damen-Tee mit einem Pitching Wedge aus 100 Metern nach. Schon die Wahrscheinlichkeit, dass zwei beliebige Amateure in einem Vierer-Flight am gleichen Loch ein Hole-in-one schießen, liegt laut „National Hole In One Association“ bei 26 Millionen zu eins…

Brittany Lincicome zeigt den „Schoki-Chip“

„Drop(s) Shot“: Auch Brittany Lincicome kann Golftricks. Die LPGA-Proette verwöhnt bei diesem Chip mit einem Stück Schokolade auf dem Ball aber nicht nur den Zuschauer, sondern auch sich selbst:

Mehr zum Thema Back Nine:

Michael F. Basche

Michael F. Basche - Freier Autor für Golf Post

Als Journalist, Golfbetriebsmanager und notorischer Zu-Kurz-Putter ist Michael F. Basche auf vielfache Weise dem Golf verfallen. Nach Jahren als Tageszeitungs-Sportredakteur und im PR- und Marketinggeschäft berät er heute u. a. Golfclubs in Fragen der Corporate Identity. Und widmet sich schreibend den vielfältigen Facetten des Großartigsten aller Spiele.
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Michael F. Basche

1 LESER-KOMMENTAR

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab
  1. Hallo Max, das kannst Du auch mal probieren.
    Mia wäre wahrscheinlich entzückt.

    Gruß
    Bernd

    Antworten

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Aktuelle News