Aktuell. Unabhängig. Nah.

PGA-Tour-Sieger über Golf unter Alkoholeinfluss: „Es war normal für mich“

Der amerikanische Golfprofi und mehrfache PGA-Tour-Sieger Rocco Mediate spricht über seine Alkoholprobleme und zeigt Verständnis für Tiger Woods.

Rocco Mediate spricht in einem Interview mit Golf Channel offen über seinen Alkoholkonsum in der Vergangenheit. (Foto: Getty)
Rocco Mediate spricht in einem Interview mit Golf Channel offen über seinen Alkoholkonsum in der Vergangenheit. (Foto: Getty)

Sechs Siege auf der PGA Tour, drei Erfolge bei den Champions - Rocco Mediate war ein äußerst erfolgreicher Golfer und unterlag Tiger Woods 2008 bei der US Open in einem wahnsinnigen 19-Loch-Playoff. Jetzt gab er in einem Interview mit Golf Channel seine Alkoholprobleme zu.

Rocco Mediate über den Alkohol: "Es war wie ein tägliches Ritual"

Der 23. Oktober 2017 ist ein besonderer Tag für Rocco Mediate. Der 56-jährige Profigolfer hat an jenem Datum mit dem Alkohol abgeschlossen und seine Probleme beendet. "Ich habe gehofft, den Alkohol nicht zu brauchen. Ich brauchte ihn nicht. Ich habe ihn nur genossen - so einfach ist es. Ich hatte ein paar Stunden Kopfschmerzen. Das war das Ende", machte der Amerikaner in einem Interview mit Vince Cellini von Golf Channel über das Ende seines Alkoholkonsums deutlich.



Er selber beschreibt sich als "Gewohnheitsalkoholiker", der früher auch während Turnieren Alkohol zu sich nahm. "Auf jeden Fall hab ich [getrunken, Anm. d. Red.] - weil es normal für mich war. Es war, würde ich sagen, wie ein tägliches Ritual", gibt er in dem Gespräch offen zu. "Ich könnte keinen Tag nennen, an dem ich nicht getrunken habe", erzählt er über seine Phase, bevor er aufhörte, Alkohol zu trinken.

Mediate gewann 1991 bei der Doral-Ryder Open sein erstes Turnier auf der PGA Tour. Es folgten fünf weitere Siege und drei Erfolge auf der PGA Tour Champions. Immer wieder kämpfte der aus Greensburg (Pennsylvania) stammende Profi während seiner Karriere mit Rückenschmerzen. Der Alkohol half ihm, diese Schmerzen erträglicher zu machen. Er habe nicht immer getrunken, erzählt Mediate, aber wenn der Schmerz kam, war es nicht zu verhindern.



Rocco Mediate spricht über Tigers Festnahme

Für ein episches Match sorgte Mediate im Jahr 2008. Bei der US Open lieferte er sich einen unglaublichen Zweikampf mit Tiger Woods. Nach vier Runden lagen beide gleichauf und es kam zu einem 18-Loch-Stechen, welches damals noch üblich war. Nach dem zusätzlichen Umlauf lagen beide Even Par, ehe sich Tiger im Sudden-Death den Sieg sicherte.

Angesprochen auf Woods Festnahme im Mai 2017, bei der er schlafend und unter Einfluss von Medikamenten am Steuer aufgefunden wurde, äußerte sich Mediate mitfühlend: "Ich kann es völlig verstehen. Du versuchst alles, um es zu stoppen, wenn du Schmerzen hast. Als das [mit Tiger, Anm. d. Red.] passiert ist, dachte ich mir nur 'Mhh. Ja. Ich wurde einfach nie erwischt' ". Inzwischen ist Mediate komplett weg vom Alkoholkonsum. Mit Hilfe seiner Frau hat er es geschafft, mit dem Trinken aufzuhören und es reize ihn auch nicht mehr: "Seitdem habe ich nicht mehr dran gerochen, drauf geschaut oder es gewollt."

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab