Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 3: Big Max Autofold FF Trolley inkl. Aqua V1 Cartbag gewinnen - jetzt mitmachen! Mehr Informationen

RBC Heritage: Troy Merritt noch immer in Front

18. Apr 2015
Troy Merritt hält auch vor dem Finale konstant die Führung. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Nach dem Moving Day der RBC Heritage ist Troy Merritt dem Sieg noch ein Stück näher gerückt. Alex Cejka auf T43.

Die RBC Heritage ist mit stolzen 5,9 Millionen US-Dollar dotiert, der Sieger erhält mehr als eine Million vom Gesamtpreisgeld. Für Troy Merritt sind es nur noch 18 Löcher bis zur besagten Million. Er war bereits als Führender in den Moving Day in Hilton Head gestartet und hat bei einem Gesamtscore von -14 weiterhin die Führung inne. Doch auch Titelverteidiger Matt Kuchar, der mit Brendon Todd und Kevin Kisner den zweiten Rang teilt, macht sich noch Hoffnung auf den Löwenanteil des Preisgeldes. Dafür allerdings gilt es einen Abstand von drei Schlägen zum Führenden zu überbrücken. Alex Cejka liegt vor dem Finaltag auf dem geteilten 43. Platz.

Alex Cejka weiter im Mittelfeld

Nach seinem Sieg bei der Puerto Rico Open im März und seinem geteilten elften Platz bei der Shell Houston Open vor zwei Wochen hatte Alex Cejka allen Grund, mit breiter Brust in  South Carolina anzureisen. Hier verlief es für den 44-jährigen Deutschen allerdings von Anfang an eher mittelmäßig, mit Runden von 70 und 71 gelang es ihm nicht, sich ausreichend gegen die Konkurrenz durchzusetzen. Doch im Gegensatz zu Landsmann Marcel Siem überstand er zumindest den Cut problemlos und hat nach 69 Schlägen am Moving Day mit drei Schlägen unter Par vom geteilten 43. Rang aus die Chance, in der finalen Runde noch Plätze gutzumachen.


Jordan Spieth ist nicht zu bremsen

Als würde es nicht genügen, dass Jordan Spieth erst in der letzten Woche mit nur 21 Jahren das Masters für sich entschied, gibt der Youngster bereits eine Woche später schon wieder Gas. Dabei hatte es nach seiner 74er Auftaktrunde zunächst nicht gut für ihn ausgesehen, schon am zweiten Turniertag hatte er sich aber mit einer 62 auf der Scorekarte in Windeseile in die Top Ten katapultiert. Auch am Moving Day gelang es ihm mit einer 68er Runde problemlos, sich dort zu halten und mit -11 auf Platz T8 vielversprechend für den Finaltag zu positionieren.

Matt Kuchar der Spitze auf den Fersen

Im letzten Jahr siegte Matt Kuchar bei der RBC Heritage mit einem Schlag Vorsprung vor dem Engländer Luke Donald und obwohl er im April bis jetzt mit dem 70. Platz bei der US Open und dem geteilten 46. Rang beim Masters eher mäßige Ergebnisse erzielte, ist der Titelverteidiger in diesem Jahr in Hilton Head erneut auf Erfolgskurs. Bereits mit seinen vorangegangenen Runden von 68 und 66 hatte er sich in den Top Ten an die Fersen der Spitze geheftet, nach seiner heutigen 68er Runde liegt er nun mit ingesamt -11 auf T2 und hat somit hervorragende Chancen, sich am finalen Sonntag eine Topplatzierung oder gar den Sieg zu sichern.

Das Zwischenergebnis des RBC Heritage

Pos Spieler Runde 3 Gesamt
1 Troy Merritt -2 -14
T2 Brendon Todd -8 -11
T2 Kevin Kisner -4 -11
T2 Matt Kuchar -3 -11
T5 Brice Garnett -6 -10
T43 Alex Cejka -2 -3
T8 Jordan Spieth -3 -9
T2 Matt Kuchar -3 -11

Stand vom 2015-04-18 23:47:04

Jacqueline Sauer

Jacqueline Sauer - Freie Autorin für Golf Post

Jacqueline mischt bei den redaktionsinterenen Tippspielen ganz vorne mit. Kein Wunder: Die großen und kleinen Namen des Golfs hat sie ständig im Auge, damit der nächste Tipp stets ein sicherer Treffer wird.

Alle Artikel von Jacqueline Sauer

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter:

Aktuelle News