Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 8: Heute ein Garmin GPS Golf-Band gewinnen Mehr Informationen

Alex Cejka mit starker Olympia-Generalprobe

25. Jul 2016
Alex Cejka landet bei der RBC Canadian Open auf dem hervorragenden geteilten fünften Platz. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Mit einer ganz starken Leistung kämpft Alex Cejka bis zum Schluss um den Sieg bei der RBC Canadian Open. Trotz Eagles triumphirt ein Südamerikaner.

Alex Cejka hat sich bei der RBC Canadian Open viel Selbstvertrauen und Rückenwind für die anstehende Reise zu den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro geholt, seinen zweiten PGA-Tour-Sieg aber knapp verpasst. Jhonattan Vegas sicherte sich vor den Toren Torontos nach einer fulminanten Aufholjagd mit 64er-Schlussrunden etwas überraschend den Sieg. Weder Cejka, noch jemand anderes aus der Spitzengruppe vermochte den Venezulaner auf den letzten Löchern von der Spitze zu verdrängen.

Alex Cejka fehlt Glück auf dem Weg zum Sieg

Die finale Runde begann für Alex Cejka derweil vielversprechend. Auf der zweiten Bahn erspielte er sich eine gute Birdiechance, lochte zum Schlaggewinn und untermauerte sein Siegvorhaben. Umso ärgerlicher war das direkt folgende Bogey, als der Ball aus unter einem Meter den Weg nicht zum Par ins Loch fand. In der Folge schien Cejka dann einfach das nötige Glück zu fehlen. Solide Pars resultierten häufig aus Birdieputts, die nur Zentimeter vom Ziel entfernt stoppten.


Als die Titelentscheidung auf der Back Nine bereits ohne den Deutschen drohte zu fallen, zeigte der an Loch 13 Nerven und versenkte die Kugel aus knapp drei Metern zum Eagle. In diesem Moment und mit zwei unter Par auf der Scorekarte, leuchtete schwarz-rot-gold kurzzeitig sogar an geteilter erster Stelle auf.

Alles in allem sollte es aber wohl an diesem Tag einfach nicht sein, mit Alex Cejkas zweitem Sieg auf der PGA Tour und der damit verbundenen Qualifikation für das Masters 2017. Ein weiteres Bogey aus kurzer Distanz sowie schwächere Abschläge mit ungünstigen Lagen in Bunker und Rough an den verbleibenden Par-5-Löchern sorgten schließlich dafür, dass der 45-Jährige sich nicht weiter verbessern konnte.

Verfolger patzen bei der RBC Canadian Open

Ein bisschen ärgerlich, ging der Sieg am Ende mit nur zwei Schlägen weniger an Vegas, der die -12 ins Clubhaus brachte. Sämtliche Verfolger wie Brandt Snedeker oder Dustin Johnson kammen allesamt durch kleinere oder auch größere Patzer nicht mehr an den Score des Südamerikaners heran.

Auch wenn es eben nicht ganz zum Titel reichte, Alex Cejka macht im FedExCup dank der Top-5-Platzierung natürlich einen ordentlichen Sprung nach vorne, liegt jetzt wieder unter den besten 60 Spielern des Jahres und kann sich berechtigte Hoffnungen auf mehr als nur zwei Playoffs machen. Vorher wartet jedoch das Abenteuer Olympia, zu dem es nun also mit ordentlich Rückenwind für Cejka geht.

Lars Kretzschmar

Lars Kretzschmar - Leitender Redakteur bei Golf Post

Lars ist Diplom-Sportwissenschaftler und sein großes Faible ist der Turniersport. Er schlägt sich für seine Leser gerne mal die Nächte um die Ohren, um die neusten Infos der PGA-, European- und LPGA-Tour liefern zu können. Sie finden Lars Kretzschmar auch unter Google+.

Alle Artikel von Lars Kretzschmar

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , ,

Aktuelle News