Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 9: Drei Schlägerhauben-Sets für drei Gewinner - 100% handmade, 100% individuell, stylisch und funktional! Mehr Informationen

Zwei Deutsche schaffen zweite Stufe bei der Qualifying School

06. Nov 2013
Florian Fritsch platziert sich auf dem geteilten fünften Platz und schlägt nächste Woche in Girona ab. (Foto: Getty Images)
Artikel teilen:

Florian Fritsch und Christopher Dammert nehmen die nächste Hürde bei der Qualifying School. Marcel Schneider mit theoretischer Chance.

Die letzte Runde der Stage-2-Turniere der Qualifying School sollte für die aus Deutschland stammenden Spieler nur bedingt glücklich aussehen. Von den 14 angetretenen Deutschen haben es bis jetzt lediglich zwei Spieler geschafft, sich fest für das Finale der Qualifying School in Girona zu qualifiziert. Sie dürfen nächste Woche zum PGA Catalunya Resort reisen und dort um ihr Ticket für die European Tour kämpfen. Moritz Lampert gelang zuletzt dieses Kunststück und konnte sich so im vergangenem Jahr das Ticket sichern und oben mitspielen. In diesem Jahr verpasste der 21-Jährige seine Chance unglücklich.

Zwei Deutsche schaffen Stage-2 der Qualifying School

Florian Fritsch konnte sich auch nach der vierten Runde auf dem geteilten fünften Platz halten. Er spielte in Valencia eine 74er-Runde und schloss als bester Deutscher auf dem Campo de Golf El Saler ab. Für ihn geht es in der nächsten Woche zur Final Qualifying Stage – PGA Catalunya Resort. Christopher Dammert vom Golf Club St. Leon-Rot hat ebenfalls weiterhin eine Chance auf die Karte für die European Tour. Er kämpfte sich auf den Grüns des Las Colinas Golf & Country Club auf den geteilten 14. Rang und wird nächste Woche im PGA Cataluncy Resort abschlagen. Er wird ebenfalls versuchen sich in Girona eine der begehrten Karten für die European Tour zu sichern. Lediglich ein weiterer Deutscher hat eine geringe Chance auf den Einzug in das Finalturnier: Marcel Schneider darf heute noch einmal ran. Der Sturm am Vortag sorgte dafür, dass die vierte Runde im Club Valle Romano Golf auf heute verschoben wurden. Da Schneider allerdings momentan elf Schläge von einer Platzierung für die nächste Runde entfernt ist, ist die Teilnahme von ihm in Girona wohl eher nur noch theoretisch möglich.


Sebastian Heisele verbesserte seine 80er-Runde vom Vortag noch einmal um sieben Schläge. Allerdings reichte auch das nicht für die Qualifizierung. Er beendete die vierte Runde auf dem 23. Platz. Auch Florian Jahn und Daniel Wünsche konnten sich am Finaltag nicht gut genug platzieren und verpassten die Qualifikation. Moritz Lampert beendete den Finaltag mit einer 78er-Runde (+18) und platziert sich auf dem 62. Platz und somit weitab von jeglicher Chance zur Qualifizierung für das Final Tournament.

Jannes Giessel

Jannes Giessel - Freier Autor für Golf Post

Beobachtete bisher beim Gassi gehen das Grün aus sicherer Entfernung. Seit Golf Post hat der Student der Sportwissenschaften mit dem Schwerpunkt Sportjournalismus das Grün lieben gelernt. Jetzt hat er Hundeleine gegen Golfschläger getauscht und begeistert sich nicht mehr fürs Bälle werfen, sondern Bälle schlagen - natürlich ohne Hund, der ihm den Ball holt.
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Jannes Giessel

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: ,

Aktuelle News