Aktuell. Unabhängig. Nah.

PuttView – Die Putt-Revolution aus Deutschland

PuttView soll das Putten revolutionieren und dem Golfer mithilfe der erweiterten Realität die optimale Puttlinie anzeigen. Ein spannendes Projekt unter der Lupe.

12. Aug 2017
Sieht so die Zukunft des Puttens aus? (Foto: PuttView)

Die entscheidenden Schläge verliert man viel zu oft auf den Grüns und da hilft auch kein Nörgeln und Jammern, dass die Bälle versprungen oder ausgelippt sind. Dass Golfer einen 300-Meter-Drive das Fairway runterjagen, aber dann beim Putten das Loch einfach nicht treffen, ist keine Seltenheit. PuttView möchte Abhilfe schaffen und das Putten revolutionieren.

Was ist PuttView?

PuttView ist eine mit Augmented Reality funktionierende, visuelle Projektion der richtigen Puttlinie. Wie bitte? Einfacher formuliert, zeigt sie dem Golfer die korrekte Puttlinie auf einem Indoor-Grün. Beamer und Lichter weisen einem so den optimalen Weg bei passender Geschwindigkeit. Das Break lesen und zielen wird also vom Computer errechnet und es wird leichter Putts zu treffen, da der bestmögliche Weg zum Loch projiziert wird.

Anzeige

Zur Zeit ist diese Technologie in wenigen ausgewählten Golfclubs und Trainings-Zentren vorhanden. Man sieht eine Linie, die genau in das Loch führt. Spielt man auf dieser Linie mit dem richtigem Tempo wird der Ball den Weg ins Loch finden.

Letztendlich schult PuttView alle Bereiche des Puttens. Das Zielen, das Break-Lesen und die Anpassung des Tempos werden verbessert, nachdem man mit der Innovation trainiert hat.

Wie funktioniert PuttView?

Ein Computerprogramm ermittelt die perfekte Puttlinie für die jeweilige Geschwindigkeit des Putts. Gefälle, Distanz und sonstige Faktoren werden von dem Programm berücksichtigt und verarbeitet. In Echtzeit wird mit den berechneten Informationen die Puttlinie angezeigt.

An wen richtet sich PuttView?

PuttView richtet sich an alle, die beim Putten besser werden wollen und eine besondere Erfahrung erleben möchten. Für Anfänger und Amateure ist die technische Unterstützung hilfreich, sodass man aus Fehlputts lernen kann und bei Treffern versteht, wieso die kleine weiße Kugel den Weg ins Loch gefunden hat.

Neue Trainingsmethoden mit mehr Abwechslung

Hilfestellung für jedermann - das Training wird flexibler mit PuttView (Foto: PuttView)

Hilfestellung für jedermann - das Training wird flexibler mit PuttView (Foto: PuttView)

Auch Teaching-Pros profitieren von der neuen Technologie. Mithilfe der visuellen Darstellung können sie Inhalte und Tipps besser präsentieren und den Schülern näher bringen. Sowohl der Lehrer als auch der Lehrling können ihre Nutzen daraus ziehen, da das Verständnis von komplexen Sachverhalten einfacher zu verstehen ist, wenn man zu dem verbalen Input zusätzlich eine optische Hilfe bekommt.

Die ideale Puttline sowie diverse Informationen für ein erfolgreiches Training werden auf dem PuttView-Grün angezeigt. Unterdessen erhält der Lernende ein umfangreiches Feedback zu seinen Putts und kann den Trainingsfortschritt kontinuierlich messen.

Tour-Pros können selbstverständlich auch die umfangreiche Technologie verwenden, um ein detailliertes Feedback vom Putt-Training zu erhalten. Des Weiteren richtet sich PuttView an Golfclubs, die mit einer besonderen Attraktion für ihren Golfclub werben möchten und somit Abwechslung garantieren wollen.

Zukunftsideen bereits realisiert

Bei der Porsche European Open auf dem Green Eagle GC konnten die Entwickler ihre Technologie erstmals mit einer Virtual-Reality-Brille auf Outdoor-Grüns projizieren und den nächsten Schritt in der Unternehmensgeschichte erfolgreich beschreiten. Das Prinzip bleibt dabei das selbe, dem Golfer wird die Puttlinie angezeigt, was letztendlich in einem gelochten Putt enden soll.


Haben Sie Interesse an einem Indoor-Grün von PuttView oder wollen in Ihrem Club oder Ihrem Trainings-Zentrum die Technologien des deutschen Start-Ups nutzen, können Sie hier Kontakt aufnehmen.

Anzeige

Aktuelles Gewinnspiel

Im Gewinnspiel mit Mytee gibt es diese Woche 50 Preise zu gewinnen: darunter unzerbrechliche Golftees und Fahrten mit dem Fiat Abarth. Jetzt mitmachen!

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Aktuelle Artikel
Johannes Gärtner

Johannes Gärtner - Autor für Golf Post

Johannes studiert Betriebswirtschaftslehre an der Technischen Hochschule Mittelhessen und unterstützt Golf Post als leidenschaftlicher Golfer. Auf dem Platz mutiert er dank Handicap -4,1 zum Wettkämpfer und fällt nicht nur durch seine bunten Schläger auf.

Alle Artikel von Johannes Gärtner

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab