Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 5: Den perfekten Kaffee ab sofort auch zu Hause genießen mit der Qbo YOU-RISTA Kaffemaschine inkl. Milk Master - Jetzt mitmachen! Mehr Informationen

Jetzt bewerben und den Mizuno JPX850 Driver testen!

Autor:

08. Mai 2015
Mizuno und Golf Post suchen Golfer, die den Mizuno JPX850 Driver testen möchten. (Foto: Golf Post)
Artikel teilen:

Golf Post und Mizuno suchen Golfer aller Spielstärken die Lust haben, den neuen Mizuno JPX850 Driver zu testen. Hier bewerben!

In Kooperation mit Mizuno suchen wir vier Golfer/-innen, die für uns den neuen Mizuno JPX850 Driver testen und über ihre Erfahrung auf Golfpost.de berichten. Sie sind interessiert, in den sozialen Medien unterwegs und möchten den Mizuno Driver testen? Dann bewerben Sie sich jetzt!

Mizuno JPX850 – Fast Track in einer neuen Generation

Bereits seit 2007 verbaut Mizuno in seinen Drivern ein verstellbares Gewichtssystem, um Draw- bzw. Fade-Tendenzen im Ballflug zu verändern. Im neuen JPX850 Driver hat Mizuno diese Technologie weiterentwickelt und nun kann neben der Spin Rate auch der Launch Angle (Eintreffwinkel) beeinflusst werden. Durch die Anpassung des Drivers an die individuelle Schwunggeschwindigkeit des Golfers kann die Schlagweite für jeden einzelnen Golfer maximiert werden. Durch das „Next Generation Fast Track-System“ besitzt der Driver zehn unterschiedliche Einstellungsvarianten, durch die der Golfer den perfekten Launch und Spin für seinen Schwung finden kann. Im Video unten wird dieses System erklärt.


Das „Next Generation Fast Track-System“ im Video

Bunt, schrill und kraftvoll – das Design des Drivers

Der JPX850 hat einen kraftvollen 440cc-Kopf und ist durch das schrill-blaue Design ein wahrer Hingucker. Im April 2014 wurde der Driver auf der Tour getestet und seit Februar 2015 ist dieser im Handel erhältlich. In Kombination mit Mizuno`s „Quick Switch Shaft Release System“, bietet der JPX850 Lofts von 7.5 bis 11.5 Grad – und das in einem Kopf!

Mizuno und Golf Post möchten Ihre Meinung wissen

Wir suchen drei Golfer und eine Golferin, die regelmäßig auf dem Golfplatz unterwegs sind und über die Erfahrung mit dem Driver berichten möchten. Sie sind interessiert? Dann bewerben Sie sich noch heute! Im Anschluss an die Bewerbungsphase, die bis zum 11. Mai 2015 um 12:00 Uhr läuft, suchen Mizuno und Golf Post vier Bewerber/-innen aus, die ab Mitte Mai den Mizuno JPX850 Driver für sechs Wochen testen. In der Testphase schicken Sie uns einfach regelmäßig Bilder sowie kleine Berichte und posten diese in den sozialen Medien.

Bewerbung ausfüllen und Satz vervollständigen – fertig!

Von der Bewerbung sind Sie nur noch wenige Schritte entfernt. Dazu einfach das Formular ausfüllen und den Satz „Ich würde den Mizuno JPX850 Driver gerne testen, weil …“ unter diesem Facebook-Post vervollständigen. Das war’s schon, wir wünschen viel Erfolg!

Update (11. Mai. 2015):

Die Bewerbungsphase ist abgeschlossen, wir bedanken uns bei allen Bewerbern. In Kürze erhalten diese eine Information per Mail.

Johannes Eck

Johannes Eck - Community-Manager bei Golf Post

Johannes ist 2013 durch einen Golfkurs im Rahmen des Studiums endgültig in den Bann des Golfsports gezogen worden und inzwischen mit einem Handicap von 17,3 auf dem Golfplatz unterwegs. Johannes hat Sportmanagement und Kommunikation an der Deutschen Sporthochschule Köln studiert, kommt gebürtig aus Aachen und ist für jeden sportlichen Wettbewerb zu haben.
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Johannes Eck

7 LESER-KOMMENTARE

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab
  1. Habe mir bereits einen Mizuno JPX 850 Fast Track mit einem R Schaft gekauft. Tolle
    Optik, leider komme ich im Gegensatz zu meinem bisherigen Mizuno MX 700 mit R Schaft
    überhaupt nicht zurecht. Habe alles probiert, Gewichte vorwärts, rückwärts, links rechts
    usw.. Ergebnis einfach nur enttäuschend. Bin jetzt reumütig zu meinem alten MX 700
    zurückgekehrt und wieder glücklich. Habe das Gefühl der R Schaft des JPX 850 ist zu hart
    bzw. zu steif mir mich. Habe den neuen Schläger hier zum kauf angeboten doch auch
    andere kommen damit nicht zurecht, keiner will ihn haben.
    Mit freundlichem Gruß aus Garmisch-Partenkirchen.

    Antworten

  2. Jürgen Teiner

    Ich würde den Mizuno JPX850 Driver gerne testen, weil … ich täglich bei jedem Wetter auf dem Golfplatz bin und mein Handycap verbessern möchte. Bedingt durch eine körperliche Behinderung habe ich einen anderen Schwung und wäre somit der richte Tester. Beruflich bin ich täglich bei Facebook und Twitter unterwegs, somit werden Infos immer weiter an andere gegeben.

    Jürgen Teiner

    Antworten

  3. Thorsten Warias

    Ich würde den Mizuno JPX850 Driver gerne testen, weil …
    Ich gerne andere Golfer davon überzeugen würde Mizuno zu spielen. Da meine Kopfgeschwindigkeiten sehr hoch sind kann ich bestimmt auch Feedback über dieses Verhalten des Schlägers geben.

    Viele Grüße

    Antworten

  4. Ich würde den Mizuno JPX850 Driver gerne testen, weil das der perfekte Driver für meine Mizuno MP 59 E PW-E4 mit XP S 300 Dynamic Gold Schaft und R 12 Wedges wäre und mir der richtige Driver fehlt.

    Antworten

    • Hallo Herr Weichelt,

      ich bitte Sie, das oben stehende Bewerbungsformular auszufüllen und den Satz zu vervollständigen. So nehmen Sie an der Mizuno-Aktion teil.

      Viele Grüße aus Köln
      Johannes Eck

      Antworten

  5. guten tag.

    würde diesen Driver gerne testen !!
    danke
    mfg
    Mario GEir

    Antworten

    • Hallo Herr Geir,

      ich bitte Sie, das oben stehende Bewerbungsformular auszufüllen und den Satz zu vervollständigen. So nehmen Sie an der Mizuno-Aktion teil.

      Viele Grüße aus Köln
      Johannes Eck

      Antworten

Schlagwörter: , , ,

Aktuelle News