Aktuell. Unabhängig. Nah.

Portugal Masters: Kieffer und Knappe in Lauerstellung

Am ersten Tag des Portugal Masters konnten viele Spieler gute Scores einfahren - unter anderem Max Kieffer und Alexander Knappe. Ein Duo führt das Feld an.

Autor:

21. Sep 2017
Max Kieffer und Alexander Knappe können beim Portugal Masters 2017 überzeugen. (Fotos: Getty)


Die erste Runde des Portugal Masters ist vorbei. Im Dom Pedro Victoria Golf Club, Vilamoura, hatten die Spieler, trotz leichten Windes, gute Bedingungen und ausreichend Sonnenschein. Doch nicht bei allen wirkte sich das gute Wetter positiv auf die Performance aus. Während Kieffer und Knappe ordentliche Leistungen boten, konnten die anderen drei deutschen Spieler nicht wirklich überzeugen. An der Spitze des Leaderboards wurde richtig Gas gegeben und niedrig gescored.

Zwei Deutsche gut platziert beim Portugal Masters

Früh ging es heute morgen für Max Kieffer los. Auf der Front Nine musste der Hubbelrather einen Schlag abgeben und wurde ganz langsam warm. Denn auf den zweiten Neun legte Kieffer richtig los. Fünf Birdies und ein Bogey  und ingesamt drei unter Par ließen ihn auf dem Leaderboard nach oben, auf den geteilten 27. Platz, steigen. Den Platz teilt er sich, unter anderem, mit Alexander Knappe. Der 28-Jährige spielte ebenfalls eine gute 68er  Runde und lässt uns für die nächsten Tage hoffen.

Auch für Marcel Siem sah es lange Zeit gut aus. Er ging mit drei Schlägen unter Platzstandard zu seinen letzten beiden Löchern und hätte beinahe ein weiteres positives Ergebnis mit ins Clubhaus gebracht. Doch der viermalige European-Tour-Sieger spielte Bogey-Bogey und musste sich am Ende mit dem geteilten 69. Rang zufrieden geben.

Heisele und Ritthammer schwächeln

Der zuletzt stark aufspielende Sebastian Heisele konnte an seine Top-Platzierung aus der Vorwoche nicht anknüpfen. Der 2,01 Meter große Hüne musste am Schlussloch ein Double-Bogey hinnehmen und erreichte mit einem Schlag unter Par nur den geteilten 101. Platz.

Schwächster Deutscher war heute Bernd Ritthammer. Mit nur einem Birdie und diversen Bogeys lief es heute gar nicht für den 30-Jährigen. Wenn Ritthammer das Wochenende erreichen möchte, muss er als T111 morgen ordentlich aufdrehen.


Die 10 schlimmsten Albträume eines Golfers

Spitzenduo teilt sich die Führung

Die beiden besten Runden des Tages spielten ein Niederländer und ein Südafrikaner. Joost Luiten gelang mit einer 64 seine beste Runde seit über einem Jahr. Ein Birdie nach dem anderen feuerte der 31-Jährige raus und ließ nicht nach. An seinem Schlussloch, der neunten Bahn, zeigte Luiten wie gut er heute drauf war. Sein zweiter Schlag landete so nah am Loch, dass er keine Probleme hatte sein siebtes Birdie für den Tag zu notieren.

Auch der Südafrikaner George Coetzee lief zur Hochform auf und spielte sogar acht Birdies. Lediglich ein Bogey an der zweiten Bahn kostete ihn die alleinige Führung. Man darf gespannt sein, wie die beiden Führenden am morgigen Tag weitermachen.

on/off

Golfkalender 2018

Der Golfkalender 2018 mit 13 Top-Greenfee Gutscheinen

Jetzt informieren

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab
Eric Effey

Eric studiert Wirtschaftswissenschaften in Wuppertal und arbeitet seit Juli 2017 für Golf Post. Anfang 2016 hat er das Golfspielen für sich entdeckt und ist seitdem Feuer und Flamme für das Thema Golf. Inzwischen hat Eric ein Handicap von 12,5 und ist mehrmals die Woche auf dem Platz des GC Mettmann zu finden.

Alle Artikel von Eric Effey

Aktuelle Deals der Woche