Aktuell. Unabhängig. Nah.

PGA Tour: Tiger Woods in Schlagdistanz zur Spitze in Bay Hill

Henrik Stenson führt vor dem Finale des Arnold Palmer Invitational der PGA Tour. Nicht nur Tiger Woods hofft auf eine Chance, sondern auch Rory McIlroy .

Tiger Woods hat den führenden Henrik Stenson beim Arnold Palmer Invitational der PGA Tour im Blick. (Foto: Getty)
Tiger Woods hat den führenden Henrik Stenson beim Arnold Palmer Invitational der PGA Tour im Blick. (Foto: Getty)

Auf der PGA Tour führt Henrik Stenson das Feld des Arnold Palmer Invitational ins Finale. Ihm auf den Fersen sind neben Bryson DeChambeau auch Rory McIlroy, Justin Rose und Rickie Fowler. Auch Tiger Woods bringt sich mit einer 69 Runde wieder in Schlagdistanz.
Als einziger deutscher Teilnehmer scheiterte Alex Cejka am Freitag am Cut und verpasste das Wochenende.

Henrik Stenson führt bei Arnold Palmer Invitational

Eine 71er Runde, ein Schlag unter Par, reichte Henrik Stenson, um seine Führung um einen Schlag auszubauen. Nach einem Birdie zum Einstieg in die Runde wechselten sich Schlaggewinne und -verluste bei dem Schweden munter ab. Das lag nicht an seinem langen Spiel, dass  seinen Golf-Kollegen imponiert. "Er hat eine tödliche Kombination, das starke 3er-Holz und diese Eisen, die aus dem Himmel fallen", sagte Adam Scott, der die ersten beiden Runden des Arnold Palmer Invitational mit Stenson spielte. Auch Graeme McDowell kenn Stenson und sein Spiel gut. "Er ist einer dieser Typen, wenn er in der richtigen Stimmung ist, ist er unaufhaltbar", weiß der Nordire. "Er ist so ein großer Mann. Er ist ein typischer Vikinger aus dem Teil der Welt - stellen Sie sich vor, 196 Meter große, bärtige Kerle kommen mit einer Axt in der Hand auf Sie zu. So würde Stenson aussehen, wenn er auf die zukommt."

Aber der "Iceman" zeigte sich nicht ganz unaufhaltbar. Es war der Putter, der ihn in der dritten Runde hängen lies. Ihm kam zugute, dass Bryson DeChambeau, mit dem er sich die Führung noch vor dem Wochenende teilte, mit einer ausgeglichenen Even-Par-Runde das Clubhaus erreichte. Damit hat Stenson vor dem Finale mit insgesamt zwölf Schlägen unter Par wieder knapp die Nase vorne.

Tiger Woods in Schlagdistanz auf PGA Tour

Tiger Woods liegt nur fünf Schläge hinter Stenson und wird am Sonntag mit Sicherheit die Top-Platzierungen, wenn nicht sogar die Spitze angreifen. Woods hatte am Freitag zwar etwas an Boden verloren, kämpfte sich am Moving Day aber zurück in die Top 10. Drei Birdies auf der Front Nine wurde von zwei Bogeys umrahmt. Auf der Back Nine spielte der 42-Jährige sich dann auf drei Schläge unter Par und als ihn ein Bogey an der 17 wieder zurückwarf, kam Tiger an der 18 mit einem Birdie zurück.

PGA-Tour-Konkurrenten lauern auf ihre Chance

Zwischen Woods und Stenson liegt aber noch weitere harte Konkurrenz, die es nach dem PGA-Tour-Titel dürstet. Rory McIlroy nutzte den Moving Day erfolgreich für sich und erklomm mit einer 67er Runde den alleinigen dritten Platz. Einen einzigen Schlagverlust notierte der Nordire auf seiner Scorekarte und wie zum Trotz folgte direkt an der darauffolgenden zwölften Bahn ein Eagle.

Nur einen Schlag dahinter platzierte sich Justin Rose, ebenfalls mit einer 67er Runde. Auch der Engländer verlor nur einen Schlag. Seinem Bogey an der 15 standen sechs Birdies gegenüber, drei auf der Front und drei auf der Back Nine.

Mit einer bunteren Runde hält Rickie Fowler an seinem geteilten sechsten Platz fest. Er lochte bis zur 13. Bahn fünf Mal zum Birdie und war auf dem besten Weg eine echte Gefahr für Stenson darzustellen, dann aber verlor er seinen ersten Schlag. Den Fauxpas glich er zwar wieder aus, das Bogey-Doppelbogey-Finish konnte Fowler aber nicht wieder wettmachen. Der Amerikaner ist nicht nur als Spieler auf dem Platz unterwegs, sonder fungiert bei dem diesjährigen Arnold Palmer Invitational auch als einer der Gastgeber.

Callaway Jailbreak: Werde Caddy von Marcel Siem beim ProAm der Porsche European Open

Callaway ist zurück mit einem neuen Jailbreak und dieses Mal könnt Ihr zusammen mit Marcel Siem aus dem Alltag ausbrechen. Als Caddy geht es für Euch mit dem deutschen European-Tour-Profi in das ProAm bei der Porsche European Open 2018.

Porsche European Open 2018: Jetzt 5x zwei Turnier-Pässe sichern

Wir haben tatsächlich noch Tickets für die Porsche European Open in Hamburg vom 26. bis 29.07.2018 auftreiben können. Du hast jetzt die Chance Dir Tickets für alle vier Tage, den sogenannten "Turnier-Pass", für Dich und eine Begleitperson zu sichern.

Werde jetzt Teil der besten Golf-Community Europas und profitiere von exklusiven Vorteilen, spannenden Events und aufregenden Aktionen in der Golf Post Community!
Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab
Alexandra Caspers
Alexandra Caspers - Freie Autorin bei Golf Post

Als sich ihre Familie und ihr Bekanntenkreis nach und nach mit Golffieber infizierte, gab es für Alexandra auf lange Sicht kein Entkommen. Jetzt taucht sie neben ihrem Germanistik-Studium selbst in die Welt des Golfsports ein.

Alle Artikel von Alexandra Caspers

Aktuelle Deals der Woche