Aktuell. Unabhängig. Nah.

PGA Tour Live in dieser Saison weltweit verfügbar

21. Jan 2016
Die PGA Tour startet mit PGA Tour Live zum ersten Mal in eine volle Saison mit dem Livestream. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Es gibt Neuerungen beim hauseigenen Streaming-Dienst der PGA Tour. Start der Übertragungen in dieser Woche.

In der vergangenen Spielzeit hat die PGA Tour einen neuen, eigenen Livestream gestartet. Damit sollten bereits Donnerstag- und Freitagmorgen Livebilder vom Geschehen auf dem Platz zu sehen. Der Dienst kam gut bei den Usern an, über 300.000 App-Downloads gab es in der Saison 2014/15. Daher wird es „PGA Tour Live“ auch in dieser Spielzeit geben. So nennt sich das Programm, das ab diesem Donnerstag bei der CareerBuilder Challenge startet. Über das sogenannte Over-the-Top-Streaming werden dann auch die ganz frühen Flights im Internet übertragen. Dazu benötigt wird lediglich ein internetfähiges Endgerät wie ein Laptop, Smartphone oder Tablet.

PGA Tour Live mit neuen Features

Im Gegensatz zur vergangenen Saison soll der Stream weltweit (außer in China, Südkorea und Neuseeland) verfügbar sein, profitierten 2014/15 doch lediglich Fans in den USA, in Kanada, Australien, dem Vereinigten Königreich und Irland. Zudem wartet PGA Tour Live mit neuen Features auf. Es gibt integrierte Statistiken, Rundenwiederholungen, Simultanübertragungen ausgewählter Flights und Zugriff auf das PGA-Tour-Video-Archiv.

Das Programm wird  jeweils zwei ausgewählte Flights am Donnerstag- und Freitagmorgen live verfolgen bis die reguläre Übertragung von „Golf Channel“ beginnt. Die Gruppen werden am Dienstagnachmittag jeder Turnierwoche bekannt gegeben. Ebenso werden zusätzliche Kameras an einigen Bahnen aufgestellt, um dem Zuschauer so einen exklusiven Einblick in die PGA Tour zu ermöglichen.

„Nach dem erfolgreichen Debüt 2015 sind wir begeistert, unsere erste komplette Saison mit PGA Tour Live zu starten,“ sagte Vizepräsident für Global Media der PGA Tour Rick Anderson. Mit dem Livestream hätte jeder Golffan eine weitere Möglichkeit, ganz nah an seinem Lieblingsspieler dran zu sein.

Ganz nah dran bei den ersten Flights des Tages

Auch für amerikanische Fans wird die Fortsetzung des Programms eine gute Entscheidung sein. Tatsächlich konnten Golffans auch in Amerika bis zum vergangenen Jahr erst nachmittags einschalten und die ersten beiden Runden nur zur Hälfte live mitverfolgen. Mit PGA Tour Live wird sich dies auch in der aktuellen Saison ändern. Insgesamt sollen 31 Turniere inklusive der gesamten FedExCup-Playoffs exklusiv übertragen werden. Dagegen werden die Majors, die Olympischen Spiele und der Ryder Cup nicht gestreamt.

Zum Antesten kann für sieben Tage die Trial-Version ausprobiert werden. Wer sich entschieden hat, kann sich das Angebot für 5,99 US-Dollar pro Monat oder 39,99 Dollar pro Jahr kaufen. Das ist zwar ein Dollar mehr als in der Saison 2014/15, doch sicher noch zu verkraften.

Mehr zum Thema PGA Tour:

Aktuelle Artikel

Aktuelles Gewinnspiel

Gewinnen Sie 10 x 2 Tickets für die Rheingolf.

Jacqueline Sauer

Jacqueline Sauer - Freie Autorin für Golf Post

Jacqueline mischt bei den redaktionsinterenen Tippspielen ganz vorne mit. Kein Wunder: Die großen und kleinen Namen des Golfs hat sie ständig im Auge, damit der nächste Tipp stets ein sicherer Treffer wird.

Alle Artikel von Jacqueline Sauer