Aktuell. Unabhängig. Nah.

PGA Tour: Ian Poulters Chance auf nächsten Sieg, Martin Kaymer schwach

Ian Poulter visiert bei der RBC Heritage den nächsten Sieg auf der PGA Tour an, Martin Kaymer liegt in Hilton Head zurück.

Ian Poulter visiert den nächsten Sieg auf der PGA Tour an, Martin Kaymer liegt zurück. (Foto: Getty)
Ian Poulter visiert den nächsten Sieg auf der PGA Tour an, Martin Kaymer liegt zurück. (Foto: Getty)

Ian Poulter steht möglicherweise vor einem weiteren großen Erfolg auf der PGA Tour. Der Engländer führt die RBC Heritage in Hilton Head mit einem Schlag an. Luke List und Si Woo Kim lauern in seinem Schatten. Außer Sichtweite befindet sich Martin Kaymer, der trotz seiner optimistischen Stimmung am Anfang des Turniers nicht vom Ende des Leaderboards weg kommt.

Schwacher Moving Day für Martin Kaymer

Mit einer 73er Runde am Freitag hatte Kaymer es mit letzter Kraft in den Cut geschafft und auch am Samstag lief es nicht wirklich besser für den Mettmanner. Er ging mit einem Birdie an Loch 2 in seine dritte Runde, notierte über die kommenden Bahnen aber insgesamt drei Schläge und war auf dem Weg, seine 73er Runde vom Vortag zu wiederholen. Durch einen ideal platzierten Annäherungsschlag gelang Kaymer am letzten Loch aber noch ein weiteres Birdie. Mit seiner 72er Runde verlor er am Moving Day elf Ränge und liegt vor dem Finale auf dem geteilten 69. Platz.


Ian Poulter wieder an der Spitze auf der PGA Tour

An der Spitze hat sich Ian Poulter die Führung mit einer 67er Runde erkämpft. Wie schon am Freitag blieb er auch am Moving Day bogeyfrei und geht mit insgesamt 13 Schlägen unter Par ins Finale. Ob er dort erfolgreich sein kann, wird auch davon abhängen, ob er gegen die Müdigkeit ankommt. "Ich bin überrascht, dass ich noch wach bin, um ehrlich zu sein", sagte der Engländer der PGA Tour. Normalerweise spiele er nur drei Wochen am Stück. Bei der RBC Heritage ist er bereits die sechste Woche in Folge auf dem Platz unterwegs und was für sechs Wochen das waren!

Von einem geteilten fünften Platz beim WGC - Dell Technologies Match Play, über einen Sieg bei der Houston Open und der Masters-Woche, hat Poulter in South Carolina die Chance auf den zweiten Sieg in drei Wochen. Nach seiner monatelangen Verletzungspause 2016, die ihn fast die Tourkarte für diese Saison gekostet hätte, ist Poulter eindeutig wieder Top in Form, wie die letzten Wochen zeigen.

Bryson DeChambeau, der ebenfalls um die Führung kämpfte, schoss sich mit einem Triplebogey an Loch 2 und zwei Doppelbogeys auf der Back Nine aus dem Rennen.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab