Aktuell. Unabhängig. Nah.

PGA Tour: Brooks Koepka besiegelt Sieg mit Eagle

Brooks Koepka gewinnt auf der PGA Tour mit einem Eagle an der 18, Ryan Palmer stellt mit sieben Birdies in Folge einen neuen Turnierrekord auf.

Brooks Koepka triumphiert beim CJ Cup 2018 der PGA Tour. (Foto: Getty)
Brooks Koepka triumphiert beim CJ Cup 2018 der PGA Tour. (Foto: Getty)

Brooks Koepka gewinnt den CJ Cup 2018 der PGA Tour. Mit einem Eagle besiegelte er nach der Waste Management Phoenix Open 2015 seinen zweiten Sieg bei einem Turnier der PGA Tour, welches kein Major ist. Koepka beendete den CJ Cup mit 21 Schlägen unter Par, vier Schläge vor Gary Woodland und hatte weitere zwei Schläge Abstand auf die beiden Drittplatzierten Ryan Palmer und Rafa Cabrera Bello.

Brooks Koepka triumphiert auf der PGA Tour

Mit einem komfortablen Vorsprung von vier Schlägen startete Brooks Koepka in das Finale des CJ Cup. So konnte er sich seinen holprigen Start in die Finalrunde mit zwei Bogeys auf den ersten vier Löchern erlauben. Aber noch auf der Front Nine kam er mit drei Birdies zurück und brannte auf der Back Nine ein wahres Birdie-Feuerwerk ab. Fünf Birdies, darunter ein Beinahe-Ass an Loch 13, fielen auf den letzten neun Löchern für den Amerikaner, der so mit zwei Schlägen Vorsprung auf die 18 ging. Am 72. Loch setzte Koepka noch eins oben drauf und beendete das Turnier mit einem Eagle. Mit einem Abstand von vier Schlägen gewann der 28-Jährige bei seinem ersten Start in der neuen Saison direkt sein erstes Turnier.

Turnierrekord für Ryan Palmer

Aber auch Koepkas Verfolger wussten an diesem Sonntag, wie man Birdies macht. Gary Woodland machte mit seiner 63er Runde Koepka die Führung zeitweise streitig. Nach insgesamt elf Birdies belegter den zweiten Platz, sechs Schläge gewann Woodland auf den letzten sieben Löchern. Übertroffen wurde diese Leistung nur von Ryan Palmer, der sich den dritten Platz mit Rafa Cabrera Bello teilt. Palmer beendete seine Runde mit ganzen sieben Birdies in Folge. Zuletzt gelang ein solcher Rundenabschluss Tony Finau 2015. Palmer blieb auf seiner gesamten Finalrunde bogeyfrei und kam mit 62 Schlägen ins Clubhaus. Damit stellte er einen neuen Turnierrekord mit seiner Runde auf.

Ian Poulter, der vor dem Finale Koepka im Nacken saß, war der Birdieflut seiner Konkurrenten nicht gewachsen. Eine 71er Runde fiel er auf den geteilten 10. Platz zurück.

Werde jetzt Teil der besten Golf-Community Europas und profitiere von exklusiven Vorteilen, spannenden Events und aufregenden Aktionen in der Golf Post Community!
Porto Elounda - Drei Übernachtungen, zwei Personen, ein Traumurlaub

Sichere Dir drei Nächte samt Frühstück für zwei Personen im Peninsula Collection Hotel in Porto Elounda auf Kreta. Jetzt mitmachen und gewinnen!

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab