Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 8: Heute ein Garmin GPS Golf-Band gewinnen Mehr Informationen

Billy Horschel strebt Titelverteidigung bei Zurich Classic an

22. Apr 2014
Billy Horschel gewann im vergangenen Jahr die Zurich Classic of New Orleans mit -20. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Der Tross der PGA Tour zieht diese Woche zur Zurich Classic in Louisiana weiter. Titelverteidiger ist Billy Horschel.

In unmittelbarer Nähe des Mississippi-Deltas in Louisiana findet diese Woche die Zurich Classic statt. Über 100 Bunker und der ein oder andere Alligator, der sich auf dem Platz verirrt hat, werden es den Spielern der PGA Tour nicht leicht machen. Im vergangenen Jahr gelang dem 27-jährigen US-Amerikaner Billy Horschel eine Rekordrunde mit 20 unter Par. Der Sieg bei der Zurich Classic war gleichzeitig sein erster auf der PGA Tour. Der TPC Louisiana verspricht hohe Scores, der Platz wurde in den vergangenen zwei Jahren zum sechst-leichtesten Course der PGA Tour gewählt. Seit 2005 wird auf dem Par72-Golfplatz gespielt, 2006 musste man wegen Hurrikan Katrina auf den English Turn G&CC ausweichen.

Patrick Reed mit zwei Turniersiegen nach New Orleans

Obwohl das Feld nicht aus den prominentesten Golfern besteht, kann der Sieger immerhin stolze 1,2 Millionen US-Dollar und 500 FedExCup-Punkte gewinnen. Ein heißer Favorit um den Sieg der Zurich Classic ist Patrick Reed. Der erst 23-jährige Texaner liegt mit bereits zwei Saisonsiegen bei der Humana Challenge und der Cadillac Championship auf Platz vier des FedExCups-Rankings.


Rose und Fowler im Favoritenfeld

Ebenso wird Justin Rose an den Start der Zurich Classic gehen. Der in Südafrika geborene Engländer spielte bisher eine wechselhafte Saison. Sein bestes Ergebnis erzielte Rose bei der Valspar Championship mit einem geteilten achten Platz. Bereits zum siebten Mal wird der U.S.Open-Sieger nun an der Zurich Classic teilnehmen. Alles oder nichts ist hingegen das Motto von Rickie Fowler in dieser Saison. Vier verpasste Cuts, drei Platzierungen in den Top10. Beim Masters landete der 25-jährige Kalifornier zuletzt auf dem geteilten fünften Platz. Bei der Zurich Classic ist jedoch ein Ergebnis im vorderen Feld allemal drin.

Letzte Chance für THE PLAYERS Championship

Die Zurich Classic ist für einige der 156 teilnehmenden Golfer die letzte Möglichkeit, sich durch eine gute Platzierung in die Top10 des FedExCup-Rankings oder Top50 der Weltrangliste zu spielen, um noch einen Startplatz für die THE PLAYERS Championship in zwei Wochen zu erhalten. Deutsche Beteiligung wird es bei der Zurich Classic leider nicht geben. Für die Turniertage sind sommerlich-milde Temperaturen und eine leichte Brise vorausgesagt.


Zurich Classic in New Orleans

Mehr zum Thema PGA Tour:

Saskia Treffkorn

Saskia Treffkorn - Freie Autorin für Golf Post

Saskia Treffkorn ist Studentin der Sportwissenschaften in München und hat den Bachelor schon fast in der Tasche. Nachdem Sie jahrelang die gelbe Filzkugel übers Netz jagte, schiebt sie jetzt mit Begeisterung eine ruhigere Kugel durch das umliegende Kölner Grün. Ihr Ehrgeiz ist durch Erlangen der Platzreife und familieninterne Duelle geweckt!

Alle Artikel von Saskia Treffkorn

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter:

Aktuelle News