Aktuell. Unabhängig. Nah.

Bernd Ritthammer und Dominic Foos teilen zweiten Platz in Nordirland

Weiterhing zeigen die deutschen Spieler auf der Challenge Tour starke Leistungen. Ritthammer nimmt Kurs auf die European Tour.

Autor:

31. Jul 2016
Bernd Ritthammer (l) und Dominic Foos teilen sich bei der Northern Ireland Open den zweiten Platz. (Foto: Getty)


Die deutschen Spieler hinterlassen auf der Challenge Tour weiterhin einen sehr guten Eindruck. Auch bei der Northern Ireland Open erzielen sie wieder Top-Ergebnisse. Allen voran sind es diesmal Dominic Foos und Bernd Ritthammer, die mit ihrem geteilten zweiten Platz überzeugen. Alexander Knappe rundet das gute Ergebnis aus deutscher Sicht mit einem Top-25-Ergebnis ab. An den Sieger Ryan Fox reicht aber niemand heran.

Dominic Foos mit bestem Saisonergebnis

Dominic Foos brachte am Finaltag der Northern Ireland Open ein zweites Mal im Turnierverlauf eine 65 (-6) auf seine Scorecard und blieb dabei am Sonntag sogar ohne Schlagverlust. Der 18-Jährige verhalf sich damit zu einem Gesamtscore von 15 unter Par und seinem besten Ergebnis in der laufenden Challenge-Tour-Saison.

Bernd Ritthammer wahrt Chance auf European Tour

Auch wenn der geteilte zweite Platz bei der Northern Ireland Open für Bernd Ritthammer nicht das beste Saisonergebnis ist (er gewann die Made in Denmark Anfang Juli), so festigt und verbessert er doch seine Position in der Saisonwertung der Challenge Tour, die am Ende des Jahres die 15 besten Spieler zum Aufstieg auf die European Tour berechtigt. Dabei erschwerte sich der Franke seine Mission mit einem Doppelbogey auf Bahn 3, ehe er mit sieben Birdies und einem Eagle bei einem weiteren Schlagverlust zu seiner abschließenden 65er Runde ansetzte.

Auch Alexander Knappe verbessert sich

Alexander Knappe verbesserte seine Position am Finaltag der Northern Ireland Open ebenfalls. Der vor Turnierbeginn Siebente der Order of Merit zeigte am Sonntag seine beste Runde (66/-5) im Galgorm Castle und verbesserte sich bei einem Gesamtscore von acht unter Par noch um 21 Positionen auf den geteilten 23. Rang. Philipp Mejow (-7/T32), Sebastian Heisele (-6/T36) und Martin Keskari (-2/T52) fielen hingegen auf der vierten Runde zurück.

Ryan Fox siegt eindrucksvoll

An der Spitze zog Ryan Fox einsam seine Kreise. Der Neuseeländer brachte seinen zweiten Sieg auf der Challenge Tour ungefährdet ins Ziel. Nachdem er mit einem Birdie-Eagle-Start früh die Führung übernommen hatte, ließ Fox nicht mehr locker und setzte sich vom Rest des Feldes ab. Bei neun unter Par unterschrieb er seine Scorekarte im Clubhaus und hatte schlussendlich bei einem Gesamtscore von 19 unter Par vier Schläge Vorsprung auf Ritthammer und Foos.

on/off

Golfkalender 2018

Der Golfkalender 2018 mit 13 Top-Greenfee Gutscheinen

Jetzt informieren

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab
Tobias Hennig

Tobias Hennig - Redakteur

Tobias kam im Sommer 2014, während seines Studiums der Germanistik und Politik, als Werkstudent zu Golf Post. Zunächst machte er sich nur die Theorie des Golfsports zu eigen, nun versucht der vielseitig sportbegeisterte Wahl-Kölner, zum teaminternen Handicap-Durchschnitt aufzuschließen. Seit April 2016 erheitern der Redakteur und seine Hündin Mali die Kollegen täglich.
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Tobias Hennig

Aktuelle Deals der Woche