Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 9: Drei Schlägerhauben-Sets für drei Gewinner - 100% handmade, 100% individuell, stylisch und funktional! Mehr Informationen

Nordirland: Großes Vergnügen für den windliebenden Golfer

28. Mai 2015
Royal County Down bei Newcastle, Irland; Loch 3. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Royal County Down ist nicht der einzige Weltklasse-Golfplatz der grünen Insel. Nordirland ist mit hervorragenden Golfplätzen gesegnet.

140 Kilometer lang, 180 Kilometer breit, 1,8 Millionen Einwohner, 13850 Quadratkilometer groß – obwohl Nordirland den touristisch und golfsportlich weniger erschlossenen Teils Irlands darstellt, ist die grüne Insel mit hervorragenden Golfplätzen und vielfältiger Landschaft gesegnet.

Irland gilt seit Jahren als eines der schönsten Länder für Golf und hat sich als eine der weltbesten Golfdestinationen bewiesen. Allein Nordirland bietet über 80 Golfplätze, die meisten sind Linkskurse in unmittelbarer Nähe zum Meer oder in sehenswerter grüner Landschaft. Und das Beste: Golf in Nordirland ist auch finanziell ein bezahlbares Vergnügen. Auf den Top-Plätzen liegt das Greenfee umgerechnet zwischen 25 bis 40 Euro.


Milder Golfstrom ermöglicht ganzjährige Golfsaison

Nordirland ist von Deutschland aus nicht direkt mit dem Flugzeug erreichbar. Umsteigeverbindungen mit beispielsweise Lufthansa, Britisch Airways und KLM führen meist über Großbritannien und sind über viele Städte möglich. Die Reisezeit beträgt dann etwa 4 Stunden. Das Land am äußeren, nordöstlichen Zipfel Irlands liegt an der irischen See und ist politisch geteilt von der flächenmäßig größeren Republik Irland.

Durch den Einfluss des milden Golfstroms gibt es trotz der nördlichen Lage milde Sommer und milde Winter. Die meisten Golfplätze sind das ganze Jahr geöffnet. Die besten Bedingungen zum Golfen herrschen von Juni bis August, dann werden Höchstwerte von etwa 20 Grad erreicht. In den kältesten Wintermonaten von Dezember bis Februar fällt das Thermometer hingegen auch nicht unter 7 Grad. Mit Niederschlägen muss das ganze Jahr über gerechnet werden.

Royal County Down Golf Club – ein weltklasse Platz mit Tradition

Auch die European Tour hat Nordirland für sich entdeckt. Die Dubai Duty Free Irish Open hosted by Rory Foundation finden in diesem Jahr im renommierten Royal County Down Golf Club in Newcastle statt. Die Irish Open werden zum ersten Mal nach 76 Jahren wieder auf dem weltbekannten Linkskurs ausgetragen.

Der Royal County Down Golf Club eröffnete vor 126 Jahren am 23. März 1889 und ist einer der ältesten Golfclubs Irlands. Eingebettet am Fuße der majestätischen Berge von Mourne, verfügt er über zwei 18-Loch-Links-Kurse, den Championship Course und den Annesly Course. Im Jahr 2005 wurde der Championship Course von Golf Digest als der viertbeste Golfplatz der Welt außerhalb der Vereinigten Staaten gewählt und im Jahr 2007 sogar an erster Stelle. Der Royal County Down Course hat herausragende Beiträge zur Irischen Golfgeschichte geleistet. Von den Anfängen bis heute gastierten viele wichtige Turniere in diesem Club.


Royal County Down - Traumhaft schön, höllisch schwer

Das 100 Jahre alte Design des Royal County Down wird durch die Berge, das Meer und die Seeluft noch mehr in Szene gesetzt. Es ist eine berauschende Lage für einen klassischen Linkskurs, der die Bucht von Dundrum streicht und wo die mächtigen Gipfel des Slieve Donard seine Schatten über die Bucht streifen. Die Sanddünen sind robust und sehr beeindruckend, aber wunderschön in lila Heidekraut und mit Ginster gelb gekleidet.

Royal County Down, Loch 9

Das neunte Loch des Royal County Down mit Blick auf den Slieve Donard Peak. (Foto: Getty)

Das vierte Loch des Royal County Down zeichnet sich durch unzählige Ginsterbüsche, zehn Bunker, drei Bergspitzen und einen unvergleichlichen Blick in die irische See aus. Das neunte Loch, ein sehr langes Par vier, ist vielleicht eines der meist fotografierten Löcher der Welt. Der erhöhte Abschlag direkt am Slieve Donard Peak erfordert Präzision um auf das 80 Meter drunter liegende geschwungene Fairway zu gelangen. Ein wahrhaftig großartiger Ort, um Golf zu spielen. Der Royal County Down Course ist nur einer von vielen angesehenen Plätzen in Nord Irland, auf dem Rory McIlroy, Graeme McDowell und Darren Clarke ihr Können verfeinerten.  Das Greenfee beträgt für den Championship Cours ab 50 Britischen Pfund und für den Annesly Course ab 22 Britischen Pfund.

Royal Portrush Golf Club – umgeben von Ruinen

Sie möchten persönlich vor der Runde begrüßt werden? Dann sind Sie auf dem Royal Portrush Golf Course genau richtig. Dieser Platz zählt zu den besten und anspruchsvollsten Linkskursen der Welt und ist gelegen an der schönen North Antrim Causeway Küste, zwischen riesigen Sandhügeln mit Blick auf die Hügel von Inishowen im County Donegal im Westen, der Isle of Islay und den südlichen Hebriden im Norden und mit der Damm des Riesen und der Skerries im Osten.

Der Kurs wird von den Ruinen des im 13. Jahrhundert zerstörten Dunluce Castle umgeben, das dem Kurs den Namen gibt. Der 36-Loch Platz verfügt über zwei Linksplätze, dem eben erwähnten Dunluce-Links und dem Valley-Links. Der Dunluce Links-Course gilt als einer der besten Golfplätze der Welt. Er wurde von Golf World in ihrer Liste der „100 besten Kurse auf den britischen Inseln“ im November 1996 auf Platz 4 gewählt und Golf Digest wählte diesen Kurs im Jahr 2007 als den viert besten Kurs außerhalb der Vereingigten Staaten.

Von 1995 bis 1999 und 2004 war der Club ebenfalls Gastgeber der Senior British Open Championship und im Jahr 2019 finden nach langer Abstinenz wieder die Open Championship statt. Auf dem Dunluce Course gibt es mehrere sogenannte Signature holes, insbesondere das vierte, fünfte und vierzehnte Loch.

Das vierte Loch ist ein langes Par 4, welches von den Championship-Tees 480 Meter misst, mit dichtem Rough auf beiden Seiten des Fairways. Mehrere Bunker säumen die hügeligen Fairways, während das Grün zwischen zwei kleinen Sandhügeln platziert ist. Das fünfte Loch ist ein relativ kurzes bergab fallendes Par vier. Es gibt keinen Bunker, sondern ein stark welliges Grün, das über dem Strand thront und einen spektakulären Blick über den White Rocks Strand und das Dunluce Castle bietet. Das vierzehnte Loch, genannt Calamity Corner, ist ein langes bergauf gehendes Par 3 mit einer Länge von 210 Metern. Um aufs Grün zu gelangen, muss man über eine riesige Schlucht spielen. Das Green für den Dunluce-Links beginnt bei 60 Britischen Pfund und für den Valley-Links bei 25 Britischen Pfund.

Kleiderordnung und Tradition in Nordirland

Tradition und Kultur spielen im gesamten Vereinigten Königreich eine bedeutende Rolle. In Nordirlands Golfclubs gelten im Allgemeinen noch die klassischen Kleidungsvorschriften, was heißt, dass Jeans, kurze Hosen und Turnschuhe nicht gerne gesehen sind. In vielen Clubs wird Wert auf ein Sakko eine Krawatte gelegt.

Ein Höhepunkt einer jeden Golfrunde ist hingegen jedoch der herzliche Empfang und der „Craig“ nach jeder Golfrunde. Nach 18 gespielten Löchern wird am 19. Loch, dem Clubhaus, oder auch im Pub, gefachsimpelt, gefeiert und getratscht. Dieses Erlebnis sollte sich kein Golfer in Nordirland entgehen lassen.

Mehr zum Thema Golfreisen:

Nadine Lymberopoulos

Nadine Lymberopoulos - Freie Autorin für Golf Post

Nadine Lymberopoulos ist Juristin und arbeitet als freie Autorin für Golf Post. Zum Golfen kam Nadine durch ihren Mann vor vier Jahr und ist seitdem vom Golfvirus infiziert. Um ihren Wunsch von einem einstelligen Handicap zu verwirklichen, trainiert sie ehrgeizig an ihrem perfekten Schwung. Während ihren Urlaubsreisen ist Nadine immer auf der Suche, neue und noch unbekannte Golfdestinationen zu entdecken.

Alle Artikel von Nadine Lymberopoulos

2 LESER-KOMMENTARE

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab
  1. Rainer Tornow

    Es gibt in Irland unglaublich viele, gute und auch preiswerte Courses – wenn jemand gern soviel für RCD zahlen mag, nur zu. 6 Stunden und mehr Spieldauer sind keine Seltenheit, da viele asiatische Hacker (sorry) unbedingt diesen sauschweren Platz spielen wollen…Wer das wirkliche Irland kennenlernen möchte, geht woanders hin…

    Antworten

  2. Martin Elsaesser

    Sie haben recht – Nordirland hat traumhafte Golfplätze und es gibt sie auch mit erschwinglichem Greefee. Nur leider zählen die beiden von Ihnen erwähnten nicht gerade dazu (außer Sie rechnen 265.- € für RCD oder etwa 150.- € für Portrush zu den Schnäppchenpreisen). Eine Reise sind die beiden aber trotzdem wert.

    Antworten

Schlagwörter: , , , , , ,

Aktuelle News