Aktuell. Unabhängig. Nah.

Moritz Lampert hält die deutsche Fahne hoch

Moritz Lampert ist der einzig verbleibende Deutsche im dieswöchigen Turniergeschehen. Beim "Made in Denmark" gelingt ihm eine tolle Finalrunde.

Moritz Lampert hält an diesem Wochenende die Fahne für die deutschen Golf-Herren hoch. Er ist (fast) der einzige verbliebene Spieler, nachdem Alex Cejka in Wyndham verletzungsbedingt aufgeben musste. (Foto: Getty)

Am letzten Turniertag dieser Woche ist sowohl auf der PGA als auch auf der European Tour weit und breit kein deutscher Spieler in Sicht. Wirklich keiner? - Nur Moritz Lampert ist noch im Rennen und kann am letzten Tag des "Made in Denmark" überzeugen. Martin Kaymer spielte aufgrund einer anstrengenden Woche bei der PGA Championship und seiner Vorbereitung auf den kommenden FedExCup in dieser Woche gar nicht. Auch andere Profis wie Marcel Siem traten nicht an oder zogen verletzt zurück.

Moritz Lampert mit guter letzter Runde

Für Moritz Lampert war "Made in Denmark" eine Achterbahnfahrt. Am ersten Tag wechselten sich sechs Birdies, sechs Bogeys und ein Triplebogey ab. Am zweiten Tag spielt er er dann eine 70er Runde, konnte aber den Moving Day wieder nur mit einem Triplebogey und vier weiteren Bogeys abschließen. Heute gelang Moritz Lampert jedoch ein toller Abschluss mit ganzen fünf Birdies. Durch seine 68er Runde liegt der Deutsche somit auf einem geteilten 45. Rang.

Es begann mit Max Kieffer

Schon vor dem Start des "Made in Denmark" hatte Maximilian Kieffer angekündigt, dass er wohl nicht antreten werde. Aufgrund einer akuten Handgelenksentzündung sah sich der Deutsche außerstande, bei dem Turnier zu spielen.

Alex Cejka mit Nackenproblemen

Für Alex Cejka wurde es in dieser Woche bei der Wyndham Championship in North Carolina ernst. Der Deutsche, der normalerweise auf der web.com Tour spielt, wollte hier seine letzte Chance auf eine FedExCup-Teilnahme nutzen. Nach dem zweiten Tag war ihm mit einem geteilten 61. Platz ganz knapp der Cut gelungen. Aufgrund einer Nackenverletzung musste Alex Cejka jedoch noch vor dem Moving Day zurückziehen.



Bernhard Langer auf der Champions Tour

Ein deutscher Golfer darf jedoch nicht vergessen werden. Bernhard Langer ist im Moment auf der Champions Tour in Endicott, New York, unterwegs. Die Golflegende liegt bei der Dick's Sporting Goods Open zur Zeit auf einem geteilten fünften Rang nach zwei 67er Runden. Heute kann er somit zum Sieg ausholen, obwohl dies schwierig sein dürfte, da Kevin Sutherland bereits mit acht Schlägen in Führung liegt. Langer soll um 19.20 Uhr deutscher Zeit im vorletzten Flight starten.

Da einige Turniere noch in vollem Gange sind, sind alle genannten Ergebnisse nur vorläufig. Hier geht es jedoch schonmal zum finalen Leaderboard des "Made in Denmark".

Die Top 10 Golfdestinationen im "Rest der Welt"

Neben Deutschland und Europa bietet der "Rest der Welt" zahlreiche traumhafte Golfdestinationen. Doch welche ist die Schönste?

10 "Must-Play" Golfplätze in Deutschland

Deutschland hat zahlreiche hervorragende Golfplätze vorzuweisen, doch auf welchen zieht es Sie am ehesten?

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab