Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 4: Zwei Übernachtungen im Doppelzimmer inkl. Frühstück und 2 x Golfrunden auf Gut Kaden - Jetzt mitmachen! Mehr Informationen

Moritz Lampert gewinnt die Kärnten Golf Open

25. Mai 2014
Moritz Lampert siegte zum ersten Mal auf der Challenge Tour. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Moritz Lampert kann seinen ersten Challenge-Tour-Sieg feiern. Florian Fritsch beendet die Kärnten Golf Open auf T4. 

Zwei deutsche Starter gaben bei der Kärnten Golf Open im Nachbarland Österreich ein hervorragendes Bild ab. Lampert gewann mit einer grandiosen Runde das Turnier und auch sein Kollege Florian Fritsch platzierte sich gut mit einem geteilten vierten Platz. Max Glauert konnte von seinem Hole-in-One in Runde drei insgesamt wenig profitieren und landete auf dem geteilten 41. Rang.

Lampert mit erstem Sieg, Fritsch mit Top-10-Platzierung

Er kam, sah und siegte: Moritz Lampert fuhr in Österreich bei der Kärnten Golf Open seinen ersten Sieg auf der Challenge Tour ein. Der 22-Jährige war bereits gestärkt im Nachbarland angereist. Erst am vorausgegangenen Wochenende, kurz nach seinem 22. Geburtstag, hatte er den geteilten fünften Platz bei der Turkish Airlines Challenge belegt. Am Sonntag bestätigte er die guten Leistungen aus den drei vorangegangenen Runde und sicherte sich die Trophäe mit einem Schlag Abstand zum Südkoreaner Byeong-hun An, der das Turnier als Zweitplatzierter beendete.


Mit seiner zweiten 65er Runde in Folge und insgesamt 19 Schlägen unter Par setzte sich Lampert konsequent an die Spitze. Sieben Birdies standen einem einzigen Bogey gegenüber, die Konkurrenz scheiterte an dem Versuch, zu dem Sandhäusener aufzuschließen.

Ebenfalls eine hervorragende Leistung konnte Florian Fritsch verzeichnen, der zweitweise mit Lampert gemeinsam führte, letztendlich aber mit einer 68er Runde und drei Schlägen Abstand den geteilten vierten Platz belegte. In den Finaltag gestartet waren die beiden Deutschen gemeinsam als geteilte Dritte.

Glauert abgeschlagen trotz Runde Hole-in-One am Moving Day

Gestern noch hatte Max Glauert mit einem Hole-in-One während der dritten Runde der Kärnten Golf Open für Aufsehen gesorgt, heute jedoch regnete es lediglich zwei Bogeys. Insgesamt kommt er damit auf acht Schläge unter Par und muss mit dem geteilten 41. Platz vorlieb nehmen. Die drei anderen deutschen Starter Fabian Becker, Nicolas Meitinger und Bernd Ritthammer hatten es gar nicht erst ins Wochenende geschafft, sondern waren am Cut gescheitert.

Jacqueline Sauer

Jacqueline Sauer - Freie Autorin für Golf Post

Jacqueline mischt bei den redaktionsinterenen Tippspielen ganz vorne mit. Kein Wunder: Die großen und kleinen Namen des Golfs hat sie ständig im Auge, damit der nächste Tipp stets ein sicherer Treffer wird.

Alle Artikel von Jacqueline Sauer

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , ,

Aktuelle News