Tourblog: Moritz Klawitter geht neue Wege
Aktuell. Unabhängig. Nah.

Tourblog: Moritz Klawitter geht neue Wege

Moritz Klawitter berichtet in seinem Tourblog über Herausforderungen, ein neues Management und den Blick nach vorne. 

Moritz Klawitter auf der Driving Range. (Foto: Moritz Klawitter)
Moritz Klawitter auf der Driving Range. (Foto: Moritz Klawitter)

Hallo liebe Leserinnen und Leser der Golf Post!

Heute möchte ich wieder berichten, wie es bei mir derzeitig aussieht. Zunächst arbeite ich mit meinem neuen Coach Steffen Bents gut zusammen. Wir arbeiten intensiv daran, die Elemente meines Spiels wieder zuverlässiger auf den Platz und so in zukünftiges Turniergeschehen einzubringen. Insbesondere die Arbeit an den Flugkurven ist momentan ein Schwerpunkt.

Moritz Klawitter auf der Driving Range. (Foto: Moritz Klawitter)

Moritz Klawitter auf der Driving Range. (Foto: Moritz Klawitter)

Ihr werdet Euch sicher fragen, wann ich wieder ins Turniergeschehen auf der ProGolfTour einsteige. Um ehrlich zu sein, kann dies leider noch nicht beantwortet werden. Neben einer privat eher unruhigen Zeit habe ich mich von meinem alten Management einvernehmlich getrennt. Hier gingen offensichtlich die Vorstellungen doch etwas auseinander. Es fehlte hier leider an den notwendigen Geldern von Sponsoren, die mir die Reisen und Starts überhaupt möglich gemacht hätten. Auf eine mögliche Ausrichtung im Jahr 2017 kann ich leider in meiner Situation nicht warten. Ich bin jetzt darauf angewiesen, überhaupt Turniere zu spielen, um Ergebnisse einfahren zu können. Um etwas im Turniermodus zu bleiben, spiele ich demnächst ein Turnier der PGA of Germany.

Moritz Klawitter hat das Ziel immer vor Augen. (Foto: Moritz Klawitter)

Ihr könnt euch sicher vorstellen, dass einen solche Dinge ganz schön aus dem Rhythmus werfen können und weitere positive Tendenzen blockieren. Ich habe keine andere Wahl, als mich diesen Herausforderungen zu stellen, wenn ich noch eine Chance haben möchte, mein Ziel zu erreichen und mich als Tour-Pro zu etablieren. Ebenso muss ich darauf achten, meine laufenden Kosten decken zu können. Es sollte klar sein, dass ich alles dafür gebe, den Weg weiter bestreiten zu können und nicht vorzeitig aufzugeben. So bin ich nicht nur weiter im Trainingsplan aktiv, sondern auch zeitintensiv auf der Suche nach neuen Möglichkeiten und Sponsoren.

Derzeit laufen positive Gespräche, die mich zuversichtlich stimmen. Es wäre schön, wenn ihr mir die Daumen drückt, dass ich bald wieder ins Turniergeschehen eingreifen kann. Wie auf dem Platz muss man in diesem Beruf auch sehr geduldig und optimistisch bleiben.

Sportliche Grüße, Euer Mojo

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Den Driver des Players Champions Rory McIlroy gewinnen

Rory McIlroy hat bei der Players Championship eindrucksvoll bewiesen, was in ihm und in seinem Equipment steckt. Jetzt haben Sie die Chance, in seine Fußstapfen zu treten und denselben Driver zu gewinnen.

Meine Golfsaison mit Ecco - Jetzt bewerben und ein unvergessliches Golfjahr erleben

Wir suchen vier begeisterte Golfer, die das Projekt "Meine Golfsaison mit Ecco" in Angriff nehmen und neben dem Erhalt eines Ecco-Paketes zahlreiche spannende Stunden auf dem Golfplatz, bei hochkarätigen Trainern und spannenden Events verbringen.



Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab