Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 11: Straighter Putter inkl. Fitting gewinnen! Mehr Informationen

Mit Radio-Frequenz-Wellen dem perfekten Golfschwung auf den Fersen

Autor:

01. Mrz 2016
(Foto: getty)
Artikel teilen:

Durch die Stimulierung des menschlichen Körpers mit Radio-Frequenz-Wellen kann die persönliche Leistungsfähigkeit beim Golfspiel gesteigert werden.

Eigentlich bekannt ist das medizinische Radio-Frequenz-Wellen-Verfahren aus der Arztpraxis, in der es im Falle von Gelenkschmerzen und Arthrose zum Einsatz kommt. Vor einigen Jahren fand der Ansatz jedoch auch seinen Einzug in das Gebiet des stetig wachsenden Beauty- und Wellnessbereichs. Der neue Begriff dafür lautet BEWEI: Ein ganzheitliches Konzept, das für Beauty, Wellness und Innovation steht und Menschen helfen kann eine gesunde und bewusste Lebensweise zu führen.

So funktioniert’s: Zurücklehnen und Entspannen 

Während einer BEWEI-Behandlung werden über großflächige Applikatoren im Rücken- und Gesäßbereich, auf den Oberschenkeln und dem Bauch elektromagnetische Wellen in den Körper entsandt. Im Anschluss an die Behandlung erfolgt eine mechanische Luftdruckmassage, die für die Aktivierung des Lymphsystems sorgt. In den Kölner und Düsseldorfer BEWEI-Loungen von Sabine Minder hat das Golf Post Team die Radio-Frequenz-Therapie einmal näher betrachtet und sich den ganzheitlichen Ansatz näher erläutern lassen.



Radio-Frequenz-Wellen für ein gutes Golfspiel

Wieso BEWEI interessant für Golfspieler sein kann

Das Konzept hinter BEWEI findet seinen Ursprung in der medizinischen Behandlung von Arthrose. Das ursprüngliche erste Radio-Frequenz-Gerät mit dem Namen Arthroreum wurde weiterentwickelt und fand durch den positiven Nebeneffekt, Körperteile zu verschlanken, weitere Einsatzgebiete. In der Medizin ist die Radio-Frequenz-Therapie mittlerweile eine Standardbehandlungsmethode für Patienten mit zum Beispiel chronischen Schmerzen in den Gelenken. Durch die Behandlung mit Radio-Frequenz-Wellen können einerseits Gelenkbeschwerden gelindert werden und dauerhaft die Schwunggeschwindigkeit verbessert werden.

Darüber hinaus ermöglicht diese Methode und seine gezielte Anwendung dem Golfer im Laufe seiner Karriere ein beschwerdefreieres Spiel auch bis ins hohe Alter. Spieler die häufig schon seit Jahrzehnten aktiv im Golfsport unterwegs sind oder von gelenkzehrenden Sportarten wie Tennis, Handball oder Fußball hinüber wechseln, können sich mit BEWEI neben ihrer Gesundheit auch eine gewisse Grundlänge in ihren Schlägen bewahren. Die Radio-Frequenz-Therapie verhindert dabei eine häufig im Alterungsprozess auftretende Versteifung des Handgelenks, die meistens für eine Abwehrhaltung beim Golfschwung sorgt und damit zu Längenverlusten führt. Ebenso die Beweglichkeit in den Beinen und der Hüfte, meist zuständig für die Schlägerkopfgeschwindigkeit, kann erhalten werden. Dies erlaubt dem Golfer ein langandauerndes Spielvergnügen auf dem Niveau, dass er sich über viele Jahre erarbeitet hat.

Mehr als nur die gezielte Verbesserung des Schwungs, sollte für Golfer jedoch mit BEWEI zusätzlich das Ziel sein, durch das ganzheitliche Konzept eine allgemeine Steigerung des Allgemeinbefindens sowie die vorab definierten Körperziele zu erreichen. Durch die Umstellung der Lebensweise basierend auf den drei BEWEI-Bausteinen Sport, Ernährung und Behandlung, können die Körperfettmasse reduziert, die Muskelmasse aufgebaut und die Kraftausdauer gesteigert werden. Resultierend aus der Verbesserung dieser Einzelfaktoren führen sie zu weniger Anstrengung und weiteren Schlaglängen auf dem Golfplatz. Ein positiver Effekt von BEWEI ist die Straffung des Bindegewebes und eine positive Entwicklung des Hautbilds.

ABER: Für den Erfolg gelten Spielregeln

Ganz ohne Eigeninitiative bewirkt auch der BEWEI-Stuhl keine Wunder. Es gibt klare Spielregeln, die der Anwender erklärt bekommt, wenn er sich für die BEWEI-Methode entscheidet. Das Konzept kann nur dann Erfolg versprechend sein, wenn die drei Bausteine Sport, Ernährung und Behandlung miteinander verknüpft werden. So darf am Tag der Behandlung keine fettreiche Kost zu sich genommen werden und Alkohol ist vier Stunden nach der Behandlung komplett tabu. Ebenso darf zwei Stunden nach der BEWEI-Behandlung nicht gegessen werden, damit die Leber sich voll und ganz dem Abbau der Fette widmen kann. Gleichzeitig sollte auf eine gesunde und fettreduzierte Ernährung geachtet werden. Eine direkte sportliche Betätigung nach der Behandlung kann den Effekt sogar noch einmal verstärken und wird mehrmals wöchentlich empfohlen.

Mehr zum Thema Golf Fitness:

Kathrin Ivenz

Kathrin Ivenz - Redakteurin bei Golf Post

Bunker sind ihre absoluten Feinde und auch das kurze Spiel macht ihr immer wieder einen Strich durch die Rechnung. Das Single-Handicap muss daher noch warten. Der Golfclub Am Alten Fliess ist ihr Heimatclub und irgendwann wird sie auch dort aus jeglichen Bunkern die schönsten Bälle herauszaubern.
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Kathrin Ivenz

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter:

Aktuelle News