Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 4: Zwei Übernachtungen im Doppelzimmer inkl. Frühstück und 2 x Golfrunden auf Gut Kaden - Jetzt mitmachen! Mehr Informationen

Maximilian Kieffer solide bei Wales Open

Autor:

19. Sep 2014
Maximilian Kieffer ist der einzige deutsche Pro, der in Wales aufteet. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Maximilian Kieffer rangiert bei der Wales Open bei -1 im Mittelfeld, vorne gibt derweil Shane Lowry den Ton an.

Seit dem Jahr 2000 ist die Wales Open fester Bestandteil der European Tour und hat schon einige prominente Sieger hervorgebracht. Miguel Angel Jimenez konnte das Turnier bereits gewinnen, der amtierende eropäische Ryder Cup Captain Paul McGinley ebenfalls, sowie Ian Poulter, Paul Lawrie und Thongchai Jaidee. Jaidee macht auch in diesem Jahr eine gute Figur, er liegt aktuell bei -7 auf T4. Vorne führt Shane Lowry bei -9, gefolgt von Joost Luiten und Nicolas Colsaerts – der am ersten Tag für ein historisches Ereignis sorgte – bei -8. Für Maximilian Kieffer war es bisher eine solide Vorstellung, er geht von T40 aus ins Wochenende.

Muscles from Brussels bei der Wales Open

Rezept aus dem Geschichtsbuch: Man nehme eine steife Brise Rückenwind, einen ausgetrockneten Links-Course und eine Messerspitze Glück beim Bounce. Das ganze dann gut verrühren und die wichtigste Zutat nicht vergessen, den „Belgian Bomber“! Nicolas Colsaerts schrieb am ersten Tag der Wales Open Geschichte – sein Drive an Loch 18 flog historische 447 Yards – 408 Meter – weit. Der längste Schlag in der Historie der European Tour. Wo andere Longhitter noch ein Holz ins Grün haben, blieb dem Belgier noch ein Gap-Wedge. Er schloss das Loch stilecht mit einem Eagle ab. Nach dem zweiten Tag liegt Colsaerts bei -8 auf T2.


Maximilian Kieffer beständig

Als einziger Deutscher am Start machte Maximilian Kieffer an den ersten zwei Tagen in Wales eine solide Figur. Am erste Tag spielte der Düsseldorfer Even Par, am zweiten Tag konnte er sein Rundenergebnis um einen Schlag verbessern. Auf seinen ersten neun Löchern, die er mit Loch Nummer elf begann, blieb Kieffer noch mit zwei Birdie und zwei Bogeys genau im Platzstandard. Auf der zweiten Rundenhälfte gelang dem 24-Jährigen ein Birdie mehr, sodass es mit -1 auf dem geteilten 40. Rang ins Wochenende geht.

Das Leaderboard und alles Wichtige zur Wales Open gibt’s hier.

Oliver Felden

Oliver Felden - Freier Autor für Golf Post

Während seines Studiums der Sportwissenschaft und Germanistik kam er über das Crossgolfen auf die gemähten Wiesen der Republik. Seine Waffen sind die kurzen Eisen, doch der Putter bringt ihn noch viel zu oft auf den Boden der Tatsachen zurück. Seine Abschlussarbeit hatte den Titel: "Golf in der Schule - Bildungspotenziale und Grenzen".
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Oliver Felden

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: ,

Aktuelle News