Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 10: Jahresvorrat Wilson Staff Golfbälle gewinnen! Mehr Informationen

Maximilian Kieffer erster Verfolger nach Moving Day

Autor:

06. Jun 2015
Maximilian Kieffer liegt nach dem Moving nur zwei Schläge hinter dem Führenden Alex Noren. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Bei der Nordea Masters in Malmö behauptet Max Kieffer auch am Moving Day eine Spitzenposition. Ritthammer und Fritsch klettern nach oben.

Am Moving Day der Nordea Masters in Malmö, hat das Wetter eine dreistündige Verschiebung hervorgerufen. Davon waren auch die zwei Deutschen Bernd Ritthammer und Florian Fritsch betroffen. Die beide den Moving Day nutzten um sich weiter nach vorne zu spielen.

An der Spitze geht es enger zu. Nach der dritten Runde liegt der Lokalmatador Alex Noren in Führung. Maximilian Kieffer ist erster Verfolger und hat vor dem Finale zwei Schläge Rückstand. Auch Henrik Stenson ist auf seinem Heimplatz wieder im Geschäft, um den Sieg.


Max Kieffer nach 70er Runde erster Verfolger

Für Maximilian Kieffer startete der Moving Day furios. Zwei Birdies zum Auftakt eilte er schnell nach vorne und spielte sich mit drei Bogeys und fünf Birdies bis auf zwei Schläge an die Spitze heran. Mit Runden von 68, 69 und 70 liegt er vor dem Finale auf dem zweiten Platz bei -9. Zehn getroffe Fairways und nur 28 Putts waren heute  der Grundstein für eine ausgeglichene Performance vom Abschlag bis zum Grün.

Bernd Ritthammer bestätigt Runde vom Donnerstag

Nach dem gerade so geschafften Cut, nutzte Bernd Ritthammer die dritte Runde zu seinen Gunsten. Nach einem entspannten Auftakt zeigte er auf den zweiten Neun sein Potential. Drei Birdies in Serie brachten ihn zwischenzeitlich unter die Top 15. Obwohl im zum Abschluss die Körner fehlten, bestätigte er seine starke Vorstellung in Malmö. Nach Tag drei liegt er aktuell bei -3 auf  dem geteilten 22. Platz und hat heute 43 Positionen gut gemacht.

Florian Fritsch spielt wieder unter Par

Auch für Florian Fritsch war der Moving Day erfolgreich. Mit der zweiten Unter-Par-Runde bestätigte er seine gute Form und zeigte das die 74 am Freitag nur ein Ausrutscher war. Präzise Eisenschläge brachten dem Münchner vier Birdies und drei Bogeys ein. Aber auch Abschläge waren länger als in den zwei voherigen Runden. Vor dem Finale liegt der Deutsche auf dem geteilten 46. Rang und macht 19 Plätze im Leaderboard gut.

Schweden dominieren die Top Ten

Vor dem Finale der Nordea Masters in Malmö deutet sich ein enger Kampf in der Schlussrunde an. Unter den Top Ten sind auch sechs Profis aus Schweden vertreten, die sicher als geben werden, um einen Sieg in der Heimat verbuchen zu können. Alex Noren spielte sich mit einer 67er Runde in die beste Position. Nur zwei Schläge dahinter folgt der Deutsche Max Kieffer bei -9.

Auch Henrik Stenson ist nach dem Moving Day wieder in der Spitzengruppe angekommen. Mit Vier-unter-Par pofitierte der Schwede von seiner Erfahrung auf seinem Heimatplatz.

 

Mehr zum Thema European Tour:

Julian Zeeb

Julian Zeeb - Freier Autor für Golf Post

Julian spielt seit 16 Jahren Golf. Sein aktuelles Handicap liegt bei 14,7. Auf dem Platz liebt er besonders die schwierigen Lagen, die komplexe Schläge erfordern. Neben den Trickschlägen ist der Putter sein stärkster, der ihm schon viele Schläge erspart hat.

Alle Artikel von Julian Zeeb

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , , ,

Aktuelle News