Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 11: Straighter Putter inkl. Fitting gewinnen! Mehr Informationen

Martin Kaymers letzter Stopp – Top Ten in Thailand

Autor:

11. Dez 2014
Letzter Halt: Thailand! Martin Kaymer startet ordentlich in sein letztes Turnier 2014. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Martin Kaymer geht zum Jahresabschluss nochmal auf Tuchfühlung – Platz acht, zwei Schläge Abstand zum Spitzen-Trio.

Eng geht es zu in Thailand, im Amata Spring Country Club, wo Even Par ein ordentlicher Score ist. Beim vorletzten Turnier der Asian Tour geht es vor allem für zwei in Europa weniger bekannte Spieler um die Wurst: Der Amerikaner David Lipsky führt die Saisonwertung an, knapp über 133.000 US-Dollar vor dem Inder Anirban Lahiri, ein solider Vorsprung bei zwei ausstehenden Turnieren. Beide liegen nach dem Auftakt in Thailand bei -1 in den Top Ten, wo sich vorerst auch Martin Kaymer und Sergio Garcia platzieren konnten – nur zwei Schläge von der Spitze entfernt. Ganz oben konnte ein thailändisch-australisch-kanadisches Trio die Bestmarke auf -3 setzen.

Martin Kaymer lässt’s entspannt angehen

Für Martin Kaymer geht es in Chonburi, einer 30.000-Einwohner-Stadt südöstlich von Bangkok, darum, sein phänomenales Golf-Jahr 2014 sauber abzurunden. Auf dem „schönsten Golfplatz Thailands“, wie der Veranstalter selbstbewusst behauptet, hat der amtierende US-Open-Champion eine gute Eröffnungsrunde hingelegt, wobei er auch einiges liegen ließ. Die erste Rundenhälfte ging mit zwei Birdies und einem Bogey über die Bühne, auf der Back Nine gelangen Martin Kaymer drei Birdies – auf der anderen Seite aber leider auch ein Bogey und ein Doppelbogey. Er sei noch nicht so gut auf den Kurs eingestimmt, so der Deutsche nach seiner Runde, und die harten Grüns machten es nicht einfacher. Insgesamt liegt Kaymer mit 71 Schlägen (-1) auf dem geteilten achten Rang.


Während Martin Kaymer also noch ein letztes Mal ran muss in diesem Jahr, hat sein Caddie schon Urlaub – Craig Connelly, der prämierte „Best Caddie of the Year 2014“ hat es sich verdient. Stattdessen steht ein alter Bekannter an Kaymers Tasche: Sean Einhaus, dem früh in seiner Karriere eine große Laufbahn vorausgesagt wurde, wird Martin Kaymer in dieser Woche über den Platz begleiten. Wenn es so weiter geht, wie in Runde eins, könnte sogar noch ein Highlight oben drauf kommen.

Die PGA-Tour Jungs mit Mühen

Die Kollegen der großen Touren konnten indes keinen einheitlichen Eindruck hinterlassen. Während Sergio Garcia, Flightpartner von Martin Kaymer, ebenfalls eine ordentliche 71 (-1) notierte, machte Bubba Watson keine gute Figur: Sechs Bogeys, nur zwei Birdies, bei +4 aktuell ein geteilter 69. Platz. Der französische Senkrechtstarter Victor Dubuisson schlug sich nur unwesentlich besser, für ihn geht es bei +3 von T54 in die zweite Runde der Thailand Golf Championship.

Hier geht’s zum Leaderboard der Thailand Golf Championship

Mehr zum Thema Profisport Herren:

Oliver Felden

Oliver Felden - Freier Autor für Golf Post

Während seines Studiums der Sportwissenschaft und Germanistik kam er über das Crossgolfen auf die gemähten Wiesen der Republik. Seine Waffen sind die kurzen Eisen, doch der Putter bringt ihn noch viel zu oft auf den Boden der Tatsachen zurück. Seine Abschlussarbeit hatte den Titel: "Golf in der Schule - Bildungspotenziale und Grenzen".
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Oliver Felden

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , , ,

Aktuelle News