Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 9: Drei Schlägerhauben-Sets für drei Gewinner - 100% handmade, 100% individuell, stylisch und funktional! Mehr Informationen

Martin Kaymer mit Trainerwechsel zum 29. Geburtstag

29. Dez 2013
Martin Kaymer im Herbst bei den Turkish Airlines Open. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Martin Kaymer verkündete schon vor Weihnachten einen Trainerwechsel – jetzt erklärt er die Beweggründe.

Kurz vor Weihnachten verkündete Martin Kaymer für viele überraschend einen Trainerwechsel im Kurzspiel, weg von Pete Cowen zurück zum Heimtrainer Günther Kessler. Das Weihnachtsfest selbst verbrachte Kaymer noch daheim in Mettmann, kurz danach flog er schon wieder in die USA, um sich im Wintertraining auf die neue Saison vorzubereiten. Jetzt meldete er sich via Facebook aus Scottsdale, Arizona, zu Wort um den Wechsel zu erklären.


„In der Rückschau auf die vergangene Saison habe ich festgestellt, dass ich trotz des vielen Trainings mit Pete Cowen gerade im kurzen Spiel einfach noch zu viele Schläge liegen lasse. Ich will gar nicht daran zurück denken, wie oft ich an Par 5 Löchern nach 2 Schlägen aussichtsreich in der Nähe des Grüns gelegen habe und dann oft sogar ein Bogey gemacht habe“, so die Selbstanalyse von Martin Kaymer, die wohl ausschlaggebend für die Trennung von Cowen gewesen ist. Er gibt zwar zu, dass das Training mit Pete ihn weitergebracht hat und ihm neue Spielvarianten eröffnet hat, die er vorher nicht nutzen konnte, allerdings schreibt er auch: „Nur die Standardtechnik, die er [Pete Cowen, Anm. der Redaktion] vermittelt, passt einfach nicht zu mir. Deshalb werde ich jetzt auch im Kurzspiel vermehrt mit Günter Kessler zusammenarbeiten um das Niveau dem der langen Schläge anzupassen.“

Martin Kaymer: 2014 mit Günther Kessler zurück in die Erfolgsspur

Mit der Trennung vom Kurzspieltrainer nach nur einem Jahr reagiert Martin Kaymer damit auf die sieglose Saison 2013. In der nächsten Saison soll der neue, alte Trainer Günther Kessler wieder den ersehnten Erfolg sicherstellen. Sein Ziel ist es, das Niveau des kurzen Spiels mit Hilfe von Kessler seinem langen Spiel anzupassen, mit der seit einigen Monaten sehr zufrieden ist.

Los geht es für Kaymer Mitte Januar in Abu Dhabi. Danach folgen Turnier in Qatar und die Waste Management Phoenix Open in seiner Trainigsheimat Scottsdale. Wir wünschen ihm alles Gute für 2014.


Martin Kaymer - Der Jahresrückblick 2013

 

Mehr zum Thema Golf-Stars:

Matthias Gräf

Matthias Gräf - Gründer und Geschäftsführer von Golf Post

Er spielt seit 15 Jahren leidenschaftlich Golf und bewegt sich seit Jahren um die Single-Hcp-Marke. Er ist der Initiator hinter dem Golf Post Onlinemagazin und verfolgt damit das Ziel den Golfsport in Deutschland voranzubringen. Sie finden Matthias Gräf auch auf Google+.
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Matthias Gräf

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter:

Aktuelle News