Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 9: Drei Schlägerhauben-Sets für drei Gewinner - 100% handmade, 100% individuell, stylisch und funktional! Mehr Informationen

„Golflegende Deutschlands“ trifft Fußball-Nationalmannschaft

27. Mai 2014
Martin Kaymer stattete dem DFB-Team im Trainingslager in Südtirol zusammen mit Formel-1-Pilot Nico Rosberg und DTM-Fahrer Pascal Wehrlein einen Besuch ab. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Martin Kaymer ist im Trainingslager des DFB-Teams, als Motivator und „Golflehrer“. Doch die Übungseinheit gerät ins Stocken.

Nach Wochen voller Turniere ist für Martin Kaymer nach der BMW PGA Championship nun keinesfalls Ruhe angesagt. Von Wentworth ging es direkt nach Südtirol, wo er zusammen mit Formel-1-Pilot Nico Rosberg und DTM-Fahrer Pascal Wehrlein der deutschen Fußball-Nationalmannschaft im Trainingslager einen Besuch abstattete.

„Golflegende Deutschlands“ steht Rede und Antwort

Der gemeinsame Sponsor Mercedes Benz hatte zum Treffen mit den Motorsportlern, Martin Kaymer und den Fußballern geladen und so nahm Kaymer dann auch um kurz nach halb eins zusammen mit Nico Rosberg und Pascal Wehrlein neben DFB-Pressesprecher Jens Grittner und Manager Oliver Bierhoff auf dem Podium des Pressezeltes Platz. Vorgestellt als „Golflegende Deutschlands“ gab der 29-Jährige in der folgenden halben Stunde Einblicke in sein Fußballleben mit Panini: „Klar, früher habe ich die auch gesammelt. Es hat riesig Spaß gemacht, die in der Schule zu tauschen. ‚Ich geb‘ dir zwei für fünf'“ (lacht).


Martin Kaymer: „Ich wäre Mittelstürmer“

Die Journalisten schienen Aussagen zu erwarten, wie bedeutend der Besuch erfolgreicher Sportler für die Fußballer sei. Der Players-Sieger betonte im Hinblick auf eine mögliche Motivationssteigerung jedoch, es sei besonders wichtig an sich zu glauben, auf den Punkt fit zu sein und vor allem Spaß zu haben. Er freue sich als Fussballfan in Südtirol dabei sein zu dürfen, um sich mit den Nationalspielern als FC-Köln-Fan auszutauschen.

Auf die Frage, welche Position er denn bevorzugen würde, könnte er im Team mitspielen sagte Martin Kaymer promt: „Mittelstürmer! Ich war früher Torschützenkönig und wollte immer die Tore machen. Mein Bruder hat mir die Bälle aufgelegt und ich habe verwandelt.“ Er guckte zu Bierhoff und bat seine Hilfe an, sollte es in der WM-Vorbereitung noch zu Engpässen kommen. Der lachte kurz und meinte nur, „wenn du Fußballschuhe dabei hast, können wir das nachher gleich einmal testen.“

Treffen ist ein wichtiger Austausch

Gelegenheit dazu wäre durchaus gewesen, denn nach dem Mittagessen war eine Challenge zwischen Kaymer, Rosberg, Wehrlein und den Fußballern geplant. In den Disziplinen Torwand, Fahrsimulator und Golf sollte es zum Duell Rennfahrer, bzw. Golfer gegen Fußballer kommen, doch dann ereignete sich ein tragischer Unfall, als bei einem Werbe-Dreh zwei Urlauber angefahren wurden.

Auch wenn der gemeinsame Tag mit der Pressekonferenz noch lange nicht beendet war, zeigte sich Martin Kaymer bereits dort überzeugt davon, dass beide Seiten von der PR-Aktion profitieren würden. Der Austausch unter Spitzensportlern sei sehr wichtig und unter solchen Bedingungen natürlich eine gelungene Abwechslung für alle, egal ob DFB-Nationalspieler, Pascal Wehrlein, Nico Rosberg oder eben Martin Kaymer.

Lars Kretzschmar

Lars Kretzschmar - Leitender Redakteur bei Golf Post

Lars ist Diplom-Sportwissenschaftler und sein großes Faible ist der Turniersport. Er schlägt sich für seine Leser gerne mal die Nächte um die Ohren, um die neusten Infos der PGA-, European- und LPGA-Tour liefern zu können. Sie finden Lars Kretzschmar auch unter Google+.

Alle Artikel von Lars Kretzschmar

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , , ,

Aktuelle News