Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 9: Drei Schlägerhauben-Sets für drei Gewinner - 100% handmade, 100% individuell, stylisch und funktional! Mehr Informationen

Marcel Siem im Mittelfeld bei der Italian Open

Autor:

30. Aug 2014
Der dritte Tag der Italian Open ist für Marcel Siem beendet. Mit insgesamt vier Birdies kann er sich im Mittelfeld des Turniers einreihen. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Bei der Italian Open tummelt sich Marcel Siem derzeit im Mittelfeld. Stephen Gallacher will derweil das Ryder Cup-Ticket lösen.

Der dritte Turniertag der Italian Open ist für Marcel Siem beendet. Aktuell liegt der 34-jährige durch vier Birdies und zwei Bogeys auf dem T41. Rang bei insgesamt 5 unter Par. Mit diesem Ergebnis kann sich Siem durchaus sehen lassen, hatte er doch sein letztes Turnier in Schottland gespielt, was immerhin schon sechs Wochen her ist.

Nach der Scottish Open hatte sich der Mettmanner noch frustriert in den Urlaub verabschiedet, da er die Qualifikation zur Open Championship knapp verpasste. „Es ist einfach frustrierend. Mein langes Spiel ist eigentlich ganz in Ordnung. Aber die Bälle wollen einfach nicht ins Loch gehen. Ich weiß nicht, ob ich in der Vergangenheit etwas falsch gemacht habe. Vielleicht sollte ich einfach mal in die Kirche gehen“, ließ er auf seiner Homepage verkünden. Nach den ersten beiden Tagen der Italian Open war Marcel Siem jedoch schon wieder fröhlicher gestimmt:


Gallacher und Kieffer greifen an

Noch auf der Runde ist zur Zeit der Schotte Stephen Gallacher. Der 39-jährige malt sich Chancen auf eine Ryder Cup-Teilnahme aus. Nicht zu Unrecht: gewinnt er die Italian Open oder wird zumindest Zweitplatzierter, kann er 24 bzw. 14.4 Punkte abkassieren und somit Graeme McDowell überholen, der derzeit den letzten automatischen Ryder Cup-Platz innehat. Zur Zeit befindet sich Gallacher auf dem T8. Platz nach seiner tollen Aufholjagd am gestrigen Tag:

Auch Maximilian Kieffer ist noch im Rennen und liegt aktuell auch auf dem T41. Rang. Mit zwei Birdies und drei Bogeys kann er seine Front Nine mit gemischten Gefühlen betrachten.

Moritz Lampert bereits ausgeschieden

Nicht wirklich erfolgreich verlief die Italian Open hingegen für Moritz Lampert, der neben Marcel Siem und Maximilian Kieffer als dritter deutscher Spieler bei dem Turnier antrat. Mit insgesamt vier Bogeys und zwei Birdies lag der 22-jährige, der erst kürzlich das Ticket für die European Tour lösen konnte, gar nicht schlecht im Rennen, musste sich jedoch der starken Konkurrenz geschlagen geben und verpasste den Cut.

Da das Turnier zur Zeit noch läuft, sind alle genannten Punktestände noch vorläufig. Hier geht es zum aktuellen Leaderboard.

Mehr zum Thema European Tour:

Carina Olszak

Carina Olszak - Freie Autorin bei Golf Post

Profigolf ist Carinas Spezialgebiet. Jede Woche verfolgt sie die Geschicke der Profis auf den internationalen Touren und hat besonders viel Spaß am Aufstieg der jungen Wilden. Ihr Wunschflightpartner für eine Golfrunde: Rory McIlroy.
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Carina Olszak

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , , ,

Aktuelle News