Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 4: Zwei Übernachtungen im Doppelzimmer inkl. Frühstück und 2 x Golfrunden auf Gut Kaden - Jetzt mitmachen! Mehr Informationen

Madeira Islands Open erneut verkürzt, Hansen führt

21. Mrz 2015
Nach drei nassen Tagen hat Joachim B. Hansen in Portugal die Nase vorn. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Joachim B. Hansen übernimmt nach der ersten beendeten Runde in Portugal die Führung. Vier von fünf Deutschen überstehen den Cut.

Alle Jahre wieder: Nachdem es auch am dritten Turniertag erneut zu wetterbedingten Verzögerungen kam, ist die Madeira Islands Open nun wie schon im vergangenen Jahr auf zwei Runden verkürzt worden. Die erste Runde ist nach drei Tagen mit dem gezogenen Cut beendet und die morgige Finalrunde mit Beginn um 8:00 Uhr Ortszeit (9:00 Uhr unserer Zeit) wird über den Sieger des Turniers entscheiden. Die besten Chancen auf den Titel hat derzeit der Däne Joachim B. Hansen, der mit vier Schlägen unter Par das Feld anführt. Hinter ihm wartet allerdings mit nur einem Schlag Abstand eine Gruppe von immerhin acht Spielern darauf, dass der 24-Jährige schwächelt. Einer der fünf Deutschen segelte am Cut vorbei, Bernd Ritthammer weilt weiterhin unter den Top Ten.

Ritthammer und Einhaus vielversprechend

Nachdem es Bernd Ritthammer heute endlich gelang, seine erste Runde zu beenden, befindet er sich mit zwei Schlägen unter Par noch immer in den Top Ten. Mit vier Birdies und einem Bogey hatte der 27-Jährige kurz vor der erneuten Wetterunterbrechung am Morgen noch der Spitze im Nacken gesessen, mit einem späten Bogey am vorletzten Loch aber büßte er Plätze ein. Trotzdem erspielte er sich mit dem geteilten zehnten Platz eine vielversprechende Position für den finalen Sonntag.

Auch Sean Einhaus hat gute Chancen, am Finaltag noch einmal Plätze gutzumachen, denn der 25-Jährige ist neben Ritthammer derzeit der einzige Deutsche mit einem Ergebnis unter Par. Seine 71er Runde, die er bereits gestern zurück ins Clubhaus brachte, bringt ihn auf einen Schlag unter Par und somit auf den geteilten 18. Platz.

Schneider und Heisele schaffen den Cut, Knappe nicht

Um den Cut hatte sich Marcel Schneider zu keinem Zeitpunkt ernsthaft Sorgen machen müssen. Mit seiner soliden Parrunde positionierte er sich immerhin im Mittelfeld auf dem geteilten 30. Platz. Für ihn hängt nun alles davon ab, was die zweite und letzten Runde am morgigen Turniertag bringen wird.

Im Gegensatz dazu hatte Sebastian Heiseles Runde nicht besonders positiv begonnen, ein Doppelbogey am ersten Loch hatte nichts gutes erahnen lassen. Als sich dann im Verlauf der letzten Tage noch zwei weitere Bogeys hinzu gesellten und zwei vereinzelte Birdies durch zwei darauffolgende Schlagverluste ihre schadenbegrenzende Wirkung verloren, schien das Urteil für den 26-jährigen Deutschen dank dem vorgezogenen Cut bereits gefällt – bis ein Schlaggewinn an der 16 ihn wieder ins Spiel brachte und ein finales Birdie am letzten Loch ihn trotz zwei Schlägen über Par zurück über die Cutlinie hob. So bekommt der Challenge-Tour-Spieler von geteilten 64. Platz aus die Möglichkeit, morgen noch einmal Leistung zu zeigen.

Diese Chance hat Alexander Knappe nicht. Der Paderborner verpasste mit drei Schlägen über Par den Cut um nur einen Schlag. Damit ist befindet er sich allerdings in prominenter Gesellschaft: Javier Ballesteros, Sohn der Golf-Legende Seve Ballesteros, überstand den Cut ebenfalls nicht unbeschadet.

Hier geht’s zum aktuellen Leaderboard der Madeira Islands Open!

Mehr zum Thema European Tour:

Jacqueline Sauer

Jacqueline Sauer - Freie Autorin für Golf Post

Jacqueline mischt bei den redaktionsinterenen Tippspielen ganz vorne mit. Kein Wunder: Die großen und kleinen Namen des Golfs hat sie ständig im Auge, damit der nächste Tipp stets ein sicherer Treffer wird.

Alle Artikel von Jacqueline Sauer

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter:

Aktuelle News