Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 11: Straighter Putter inkl. Fitting gewinnen! Mehr Informationen

Moritz Lampert mit dürftigem Start bei der Russian Open

25. Jul 2013
Moritz Lampert erwischte keinen guten Start in die M2M Russian Open (Foto: Getty).
Artikel teilen:

Die erste Runde der M2M Russian Open war für Lampert kein Zuckerschlecken. Ein Trio liegt in Führung.

Moritz Lampert hat bei der Rückkehr der European Tour nach Russland einen holprigen Start erwischt. Erstmalig seit 2008 ist die European-Tour wieder in Russland zu Gast. Bereits von 2003 bis 2008 hatten im Le Meridian Moscow GL die Russian Open stattgefunden. Dieses Jahr wird unter neuem Namen auf dem Platz des Tseleevo Golf&Polo Club gespielt. Nach dem ersten Tag der M2M Russian Open führen Simon Dyson, Rikard Karlberg und Wen-chong Liang. Maximilan Kieffer hatte das russische Turnier aufgrund eines Trauerfalls in der Familie abgesagt.


Moritz Lampert mit verpatzter Runde

Moritz Lampert wollte bei der M2M Russian Open wieder angreifen. Zuletzt zog er bei der Scottish Open vor der zweiten Runde verletzungsbedingt zurück. Sein Nacken und Handgelenk seien aber wieder gut, ließ der Deutsche auf seiner Facebook-Seite verlauten. „Der Platz ist ziemlich schwer, letzte Woche hat es viel geregnet, daher ist das Rough hoch und es spielt sich sehr lang! Ich freue mich auf die Herausforderung,“ so Lampert weiter vor dem Turnier.

Das Wetter war auch am ersten Wettkampftag nicht sommerlich. Bei immer wieder aufkommendem Regen erwischte Moritz Lampert keinen guten Start in seine Auftaktrunde. Direkt am ersten Loch musste er einen doppelten Schlagverlust hinnehmen, an der acht kam ein weiteres Doppelbogey hinzu. Auf der Back Nine notierte der 21-Jährige zudem noch drei weitere Bogeys. Damit beendete er den ersten Tag mit sieben Schlägen über Par auf T97. Wenn Lampert nicht erneut den Cut verpassen will, wie bereits bei der Irish Open, der BMW International Open und der Najeti Hotels et Golfs Open, muss er sich am zweiten Tag noch deutlich steigern.

Trio liegt in Führung

Besser lief es für Simon Dyson, Rikard Karlberg und Wen-chong Liang. Die drei spielten allesamt eine 67er Runde (-5) und teilen sich die Führung nach der ersten Runde der M2M Russian Open. Simon Dyson bestätigte damit seine aufsteigende Form. Nach einem schwachen Saisonauftakt hatte der sechsfache European-Tour-Sieger zuletzt mit einem fünften Rang bei der Alstom Open de France und einem geteilten zwölften Platz bei der Scottish Open wieder Selbstvertrauen getankt.

Bei der M2M Russian Open spielt auch eine russische Sportlegende mit, allerdings kein Golfprofi, sondern ein Tennisspieler. Yevgeny Kafelnikov, Olympia- und Grand-Slam-Sieger, hat das Tennisracket gegen den Golfschläger eingetauscht. Beim Turnier in Russland kam er aber über eine 81er Runde (T105) am ersten Tag nicht hinaus.

Hier geht’s zum Leaderboard


Moritz Lampert bei der Russian Open - Bilder des Turniers

Bilder Hier geht's zur Fotostrecke

Mehr zum Thema European Tour:

Golf Informationsdienst

Golf Informationsdienst - Der Golf Post News-Dienst

Aktuelle News und Beiträge aus erster Hand - Mit dem Golf Informationsdienst bietet Golf Post Neuigkeiten aus den Bereichen des Golfsports an.
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Golf Informationsdienst

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , ,

Aktuelle News