Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 3: Big Max Autofold FF Trolley inkl. Aqua V1 Cartbag gewinnen - jetzt mitmachen! Mehr Informationen

Lukas Nemecz startet im Mittelfeld in die Mauritius Open

12. Mai 2016
Der Österreicher Lukas Nemecz ist als einziger deutschsprachiger bei der Mauritius Open dabei. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Andrew Dodt führt bei der Mauritius Open und stellt einen persönlichen Rekord ein. Insgesamt nur 21 Spieler unter Par.

Andrew Dodt führt nach der ersten Runde der AfrAsia Bank Mauritius Open. Der Australier unterschrieb eine -6 auf seiner Scorekarte und liegt damit zwei Schläge vor den Zweitplatzierten Rashid Khan und Siddikur Rahman. Dodt traf in seiner Eröffnungsrunde lediglich neun Greens in Regulation, brauchte aber trotzdem lediglich 21 Putt bei insgesamt 66 Schläge. Das ist ein neuer persönlicher Rekord.

Die Mauritius Open 2016 ist bereits das sechste von insgesamt sieben European-Tour-Turnieren der aktuellen Saison auf dem afrikanischen Kontinent. Gastgeber ist in diesem Jahr der Four Seasons Golf Club at Anahita – zum ersten Mal auf der European Tour.


Lukas Nemecz startet unspektakulär

Der einzige deutsprachige im Feld startete mit insgesamt eins über Par in die Mauritius Open, die von der Asian Tour und der Sunshine Tour co-sanktioniert wird. Gestartet auf den ersten Neun gelang dem Österreicher kein Schlaggewinn, leider aber ein Schlagverlust auf dem vorletzten Loch. Mit einem weiteren Bogey ging es dann für Nemecz auf die Back Nine, die er immerhin mit einem Birdie auf dem letzten Loch abschloss.

Titelverteidiger mit Birdie-Finish

George Coetzee siegte bei der ersten Auflage der Mauritius Open im vergangenen Jahr. Damals ging der Südafrikaner siegreich aus dem Playoff mit Thorbjorn Olesen heraus. In diesem Jahr startete Coetzee auf der Back Nine und spielte gleich ein Birdie auf der Neun, einem Par-4. Diesen und seinen nächsten Schlaggewinn machte er dann aber mit zwei Bogeys zunichte. Seine zweiten Neun schloss der Titelverteidiger schließlich mit einer Birdie-Par-Birdie-Serie ab und notierte am Ende einen Score von eins unter Par auf dem geteilten zehnten Rang.

Mit einer Titelverteidigung wäre George Coetzee der zweite Südafrikaner, der in der laufenden Spielzeit seinen Titel verteidigen würde. Vorgemacht hat es Branden Grace, der das Commercial Bank Qatar Masters 2015 und 2016 für sich entschied.

Zwischenstand bei der Mauritius Open

Mehr zum Thema European Tour:

Alexander Swan

Alexander Swan - Freier Autor für Golf Post

Nach mehreren (sport-)journalistischen Stationen ist Alexander bei Golf Post gelandet. Der gebürtige Münsterländer begeistert sich für jede Sportart, die ein rundes Spielgerät besitzt - insbesondere für den ganz kleinen und den Lederball.

Alle Artikel von Alexander Swan

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , ,

Aktuelle News