Aktuell. Unabhängig. Nah.

Malaysia: Deutsche Damen erholen sich von holprigem Start

28. Okt 2016
Caroline Masson sorgte mit ihrer zweiten Runde für Auftrieb. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Caroline Masson und Sandra Gal gelingt vor dem Moving Day eine Steigerung. Amy Yang bleibt an der Spitze.

Dank ihrer fabelhaften Auftaktrunde liegt die Südkoreanerin Amy Yang auch vor dem Wochenende weiter unangefochten an der Spitze. sie ließ auf ihre 63 eine 69 folgen und liegt mit zehn Schlägen unter Par und drei Schlägen Vorsprung vor dem Verfolgertrio, das sich den zweiten Platz teilt. Yangs Landsfrau Mi Jung Hur, Taiwanesin Candie Kung und die Schwedin Anna Nordqvist warten hier bei sieben Schlägen unter Par auf ihre Chance, während in Schlagdistanz auf dem geteilten fünften Platz unter anderem die Siegerin von 2014, Shanshan Feng, rangiert.

Caroline Masson und Sandra Gal hingegen waren durchwachsen in das Event gestartet und konnten sich an Tag zwei zwar steigern, sind aber weit davon entfernt, der Spitze gefährlich zu werden.

Besserung für Caroline Masson und Sandra Gal

Hatten Caroline Masson und Sandra Gal nach ihren Runden am Vortag beide über Par gelegen, verlief die zweite Runde für die beiden deutschen Proetten besser. So notierte Masson dank fünf Birdies und drei Bogeys eine 69, die sie mit einem Schlag unter Par vom 43. auf den geteilten 29. Platz katapultierte. Die Gladbeckerin hatte erst in der vergangenen Woche Leistung gezeigt und mit ihrem geteilten vierten Platz bei der Blue Bay LPGA ihre beste Platzierung seit ihrem Sieg Anfang September eingeheimst.

Bei Gal hingegen hatte es in der vorangegangenen Woche nur für den geteilten 25. Platz gereicht – überhaupt blieben bis auf eine Top-10-Platzierung die erhofften Erfolge in dieser Saison bis dato aus. Allerdings gelang auch ihr am zweiten Tag eine Verbesserung im Vergleich zu ihrem 74er Auftakt. Hier reichte es für die Düsseldorferin immerhin zur 71 Parrunde, obwohl sie die Back Nine mit einem Doppelbogey eingeläutet und auf der Front Nine drei Bogeys in Folge zu verschmerzen gehabt hatte. Mit drei Schlägen über Par wanderte sie von T63 aus auf den geteilten 49. Rang.

Zwischenstand bei der Sime Darby LPGA Malaysia

Mehr zum Thema LPGA Tour:

Aktuelle Artikel

Aktuelles Gewinnspiel

Gewinnen Sie eine Alpe-Adria-Golf Card mit drei Greenfees!

Jacqueline Sauer

Jacqueline Sauer - Freie Autorin für Golf Post

Jacqueline mischt bei den redaktionsinterenen Tippspielen ganz vorne mit. Kein Wunder: Die großen und kleinen Namen des Golfs hat sie ständig im Auge, damit der nächste Tipp stets ein sicherer Treffer wird.

Alle Artikel von Jacqueline Sauer

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab