Aktuell. Unabhängig. Nah.

LPGA Tour: Brittany Lincicome siegt im Playoff, Sandra Gal mit Endspurt

Brittany Lincicome entscheidet das Playoff gegen Lexi Thompson für sich, während Sandra Gal auf den letzten Metern punkten kann.

30. Jan 2017
Brittany Lincicome hat sich im Stechen gegen Lexi Thompson den Sieg erkämpft. (Foto: Getty)


Dass Brittany Lincicome und Lexi Thompson sich bei der Pure Silk Bahamas LPGA Classic wahrlich nichts schenken würden, das war bereits klar gewesen, als Thompson am zweiten Tag eine historische Runde gespielt und Lincicome mit einem nicht weniger sehenswerten Hole-in-One gekontert hatte. Schlaggleich bei 26 Schlägen unter Par beendeten sie schließlich die vier Turniertage, aus dem folgenden Playoff ging Lincicome als Siegerin hervor.

Stacy Lewis indes hatte nur ein Schlag gefehlt, um ebenfalls beim Playoff mitmischen zu dürfen, sie landete bei -25 auf dem dritten Platz und Sandra Gal, die in dieser Woche als einzige Deutsche an den Start gegangen war, spielte sich mithilfe einer guten Abschlussrunde noch auf den geteilten 16. Rang.

Sandra Gal nutzt die Finalrunde

So muss eine Finalrunde aussehen: Der vierte Turniertag von Sandra Gal geriet mit einer 65 auf der Scorekarte zum besten des Turniers. Den zwei vereinzelten Bogeys setzte sie acht Birdies und ein abschließendes Eagle entgegen, machte damit noch ordentlich Plätze gut und sorgte dafür, dass ihr Saisonstart ihr den nötigen Rückenwind für die kommenden Wochen mitgibt.

Die Düsseldorferin, die es in der vergangenen Saison nur zweimal in die Top 10 geschafft ihren Status als deutsche Nummer eins an ihre Landsfrau Caroline Masson abgetreten hatte, hatte das Event mit einer 69er Runde begonnen, dann mit einer 73 und einer 71 etwas nachgelassen und schließlich für den nötigen Endspurt gesorgt.

Lexi Thompson mit Runde für die Geschichtsbücher

Auch wenn sie letztlich im Stechen gegen Brittany Lincicome den Kürzeren zog, wird das Turnier für Lexi Thompson sicherlich in guter Erinnerung bleiben, immerhin gelang ihr hier am zweiten Tag, ausgerechnet auf einem Par-73-Platz, die zweitniedrigste Runde in der Geschichte der LPGA Tour. Einzig Annika Sorenstams legendäre 59 unterbietet Thompsons Leistung nach wie vor. Zeitweise waren sogar Hoffnungen aufgekeimt, die Damen schlössen sich womöglich der 59er-Strähne der Herren an, diese blieben aber schließlich unerfüllt - zumindest bis jetzt.

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab
Jacqueline Sauer

Jacqueline Sauer - Freie Autorin für Golf Post

Jacqueline mischt bei den redaktionsinterenen Tippspielen ganz vorne mit. Kein Wunder: Die großen und kleinen Namen des Golfs hat sie ständig im Auge, damit der nächste Tipp stets ein sicherer Treffer wird.

Alle Artikel von Jacqueline Sauer

Aktuelle Deals der Woche