Aktuell. Unabhängig. Nah.

LPGA Tour: Preisgelder bei den Damen steigen

Die Entwicklung zeigt nach oben: In der besten Golf-Liga der Frauen steigen die Preisgelder 2017 an. Ein Major durchbricht sorgt für einen neuen Rekord.

01. Dez 2016
Die Entwicklung der LPGA Tour zeigt nach oben: 2017 steigen die Preisgelder an. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Ein Indikator für Entwicklung im Golfsport ist das Preisgeld. Wenn man sich die Zahlen auf der LPGA Tour ansieht, gibt es in der obersten Damenliga eine stattliche Hausse. 2017 werden die Töpfe bei den unterschiedlichen Events wieder ein wenig praller gefüllt und bei der US Women’s Open umfasst der Preisgeldpool zum ersten Mal sogar 5 Millionen US-Dollar.

LPGA Tour Preisgelder: 10 Millionen US-Dollar mehr als 2014

Die Zahlen der kommenden Saison verschieben die Messlatte abermals um ein Stück nach oben: Elf Turniere auf der LPGA Tour erhöhen im Jahr 2017 ihre Preisgelder und insgesamt wird auf 35 Turnieren um 67,35 Millionen US-Dollar gespielt. Die Anzahl von Turnieren, die mit einem Preisgeld von über 2 Millionen US-Dollar aufwarten, steigt auf 16 Events.

LPGA Commissioner Mike Whan zeigte sich stolz über die Entwicklung seiner Tour: „Wir freuen uns, dass wir im Jahr 2017 diesen Anstieg verzeichnen und blicken zuversichtlich in die Zukunft. Wir werden weiter daran arbeiten, die Preisgelder auch in den kommenden Jahren zu erhöhen.“ Höhere Erlöse gebe den Spielerinnen bessere Möglichkeiten, sich auf den Sport zu konzentrieren und sich weiterzuentwickeln. „Unser Ziel war es daher, das Rad weiter zu drehen und eine stetige Verbesserung zu gewährleisten“, kann Whan zufrieden sein.

Dass die US Women’s Open ein Preisgeld von 5 Millionen US-Dollar stellen, ist ein Meilenstein in der Entwicklung. Noch nie hat ein Turnier im Damengolf diese Schallmauer durchbrochen. Doch bleibt weiterhin eine Lücke zu den anderen Majors: Mit 1,5 Millionen US-Dollar Differenz zur PGA Championship, die 3,5 Millionen US-Dollar ausschüttet, bleiben die US Open der Damen ein Fixstern im Turnierkalender.

Die LPGA Tour Preisgelder in Zahlen

Die Entwicklung der Preisgelder auf der LPGA Tour in der Übersicht:

2017 2014 2011
Anzahlt der Turnier 35 33 25
Anzahl offizieller Turniere 34 32 23
Offizielle Preisgelder $67.35M $57.55M $41.5M
Events mit 2 Millionen US-Dollar Preisgeld 16 13 8
Turniere in Nordamerika 22 22 15
Turniere außerhalb von Nordamerika 13 11 10
Aktuelle Artikel

Aktuelles Gewinnspiel

Wir verlosen 5 x 1 Rheingolf Card 2017!

Bernhard Küchler

Bernhard Küchler - Freier Autor für Golf Post

Zum Studium ins Rheinland gekommen, fühlt sich der gebürtige Münsterländer inzwischen als echter Kölner. Die bisherige journalistische Vita bewegte sich überwiegend im Fußball-Metier. Zuletzt veröffentlichte er einen Dokumentarfilm über den Drittligisten Fortuna Köln. Vielseitig sportbegeistert widmete sich der studierte Germanist den unterschiedlichsten Disziplinen. Klar, dass auch das Spiel um die kleine weiße Kugel dabei nicht fehlen darf!

Alle Artikel von Bernhard Küchler

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab