Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 9: Drei Schlägerhauben-Sets für drei Gewinner - 100% handmade, 100% individuell, stylisch und funktional! Mehr Informationen

LPGA Tour: Caroline Masson zum Finale mit Verbesserung

09. Okt 2016
Caroline Masson gelang eine Verbesserung im Finale der LPGA Tour in Taiwan. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Caroline Masson ist beste Deutsche in Taiwan. Ha Na Jang wehrt Attacke von Shanshan Feng ab. Sandra Gal bleibt hinter ihren Möglichkeiten zurück.

Im Kampf um den Titel machte Shanshan Feng beim Auftritt der LPGA Tour in Taiwan noch einmal ernst, so dass Ha Na Jang sich bis zum letzten Moment strecken musste. Caroline Masson und Sandra Gal hatten in anderen Gefilden zu kämpfen. Bei beiden Deutschen zeigte die Formkurve am Finaltag allerdings nach oben.

Caroline Masson findet zurück in die Spur

Konstante Leistungen in den ersten beiden Runden zeichneten Caroline Masson beim Event der LPGA Tour in Taiwan aus. Am Moving Day ging es für die Deutsche allerdings im Ranking nach unten. Der letzte Turniertag bot ihr noch einmal die Möglichkeit sich zu verbessern und die 27-Jährige nutzte ihre Chance. Der weg zur 71er-Runde auf dem Par-72-Kurs gestaltete sich allerdings recht steinig.


Auf der Back Nine gestartet, unterlief Masson nach zwei frühen Birdies, das Doppelbogey an der 15. Auf dem Rückweg ins Clubhaus ein ähnliches Bild: Zwei schnelle Schlaggewinne und ein kritischer Moment. Doch Masson hielt ihren Score zusammen und fuhr ihre dritte 71 des Wochenendes ein. Damit ordnete sie sich bei Even Par auf Platz T35 ein.

Sandra Gal wacht auf LPGA Tour spät auf

Kein Wochenende nach dem Geschmack von Sandra Gal: Der Auftritt in Taiwan war für die Düsseldorferin eher bitter als süß, stieg sie doch mit einer 80 in das Turnier ein. In der Folge verbesserte sich Gal jedoch kontinuierlich und zeigte zum Abschluss noch einmal Courage, als sie ihre beste Turnierrunde hinlegte. Bei 72 Schlägen am Finaltag verpasste sie es zwar erneut den Platzstandard zu unterbieten, leistete sich allerdings deutlich weniger Fehler, als noch an den Tagen zuvor. Interessant: Gal spielte an jedem der vier Turniertage exakt drei Birdies. Mit Platz T66 wird die Düsseldorferin dennoch nicht zufrieden gewesen sein.

Ha Na Jang wehrt sich erfolgreich gegen Shanshan Feng

Da machte es die Bronzemedaillengewinnerin von Rio am Ende noch einmal richtig spannend: Shanshan Feng kam im Finale der LPGA Tour in Taiwan richtig ins Rollen und reihte Birdie an Birdie. Mit ihrer 66er-Runde setzte sie die Führende Ha Na Jang noch einmal richtig unter Druck. Die Koreanerin hielt anfangs noch die Schlagzahl von ihrer Kontrahentin mit, ließ zum Ende der Front Nine allerdings abreißen. Mit einer sensationellen Konstanz von neun Pärchen auf der Back Nine, blieb sie am Ende bei -17 einen Schlag vor der Widersacherin aus China und fuhr den Titel ein.

Das Leaderboard der Fubon LPGA Taiwan Championship

Bernhard Küchler

Bernhard Küchler - Freier Autor für Golf Post

Zum Studium ins Rheinland gekommen, fühlt sich der gebürtige Münsterländer inzwischen als echter Kölner. Die bisherige journalistische Vita bewegte sich überwiegend im Fußball-Metier. Zuletzt veröffentlichte er einen Dokumentarfilm über den Drittligisten Fortuna Köln. Vielseitig sportbegeistert widmete sich der studierte Germanist den unterschiedlichsten Disziplinen. Klar, dass auch das Spiel um die kleine weiße Kugel dabei nicht fehlen darf!

Alle Artikel von Bernhard Küchler

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , , ,

Aktuelle News