Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 8: Heute ein Garmin GPS Golf-Band gewinnen Mehr Informationen

Lexi Thompson gewinnt die Sime Darby LPGA Malaysia

Autor:

13. Okt 2013
Mit 18 Jahren holte sich Lexi Thompson ihren zweiten LPGA-Tour-Sieg bei der Sime Darby LPGA Malaysia. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Bei der Sime Darby LPGA Malaysia siegt Lexi Thompson mit großem Vorsprung. Gal schafft die Top Ten, während Masson zurückfällt.

Unterschiedlicher hätte der Finaltag für die beiden deutschen Proetten nicht laufen können. Caroline Masson, vom aussichtsreichen geteilten 13. Rang aus auf die Runde gegangen, erwischte einen rabenschwarzen Tag und beendete das Turnier auf T36. Sandra Gal hingegen konnte sich vom geteilten 23. Platz unter die Top Ten spielen und Lexi Thompson an der Spitze ungefährdet ihren zweiten LPGA-Tour-Sieg einfahren.

Caroline Masson verspielt gutes Ergebnis am letzten Tag

Ein durchweg gebrauchter Tag, und das ist noch wohlwollend ausgedrückt, für Caroline Masson. Bei sechs Schlägen unter Par startete die 24-jährige Gladbeckerin mit guten Chancen in den Finaltag, eine Top Ten Platzierung zu erreichen, doch dann kam alles anders. Nach einem Bogey auf dem zweiten Loch, das sie an Loch 5 allerdings wieder ausgleichen konnte, sah alles noch nach Plan aus. Doch ab Loch 9 ging gar nichts mehr. Insgesamt standen abschließend sechs Bogeys, ein Doppelbogey und zwei Birdies auf der Score-Karte der Solheim-Cup-Teilnehmerin. Sie verlor sechs Schläge, 23 Positionen und beendet das Turnier bei Even Par auf T36. Jetzt gilt es den Tag aus dem Gedächtnis zu streichen, um nächste Woche in Südkorea wieder anzugreifen.


Sandra Gal mit starkem Finish bei Sime Darby LPGA Malaysia

Sandra Gal erwischte hingegen einen absoluten Sahnetag. Die Düsseldorferin spielte auf ihrer Front Nine beeindruckende sechs Birdies ohne einen einzigen Schlagverlust und hatte sich damit bereits auf insgesamt neun Schläge unter Par verbessert. Leider konnte sie die Pace nicht bis zum Ende der Runde aufrecht erhalten, nach Loch 13 stand Gal bei -10, musste aber zwei späte Bogeys auf den Löchern 16 und 17 hinnehmen. Trotzdem, sich am Finaltag von T23 mit einer 66 unter die Top Ten zu spielen ist aller Ehren wert. Der geteilte sechste Platz sollte der 28-Jährigen endlich wieder genug Selbstvertrauen geben, um zu gewohnter Stärke zurückzufinden.

Mit beeindruckender Dominanz zur zweiten Trophäe

An der Spitze zog die 18-jährige Alexis „Lexi“ Thompson einsam ihre Bahnen und fuhr absolut ungefährdet ihren zweiten LPGA-Tour-Titel ein. Lexi Thompson, die als amerikanisches Wunderkind galt und bereits mit zwölf Jahren ihre erste US Womens Open spielte, unterstrich in der letzten Runde die starke Leistung, die sie bei der Sime Darby LPGA Malaysia über vier Tage auf dem Platz bringen konnte.

Nachdem sie den Finaltag mit einem Bogey auf der Front Nine startete, gelangen ihr auf der Back Nine neben einem weiteren Bogey vier Birdies, sodass sie bei -19 ins Clubhaus kam. Sie hatte einen Vorsprung von vier Schlägen auf die zweitplatzierte Chinesin Shanshan Feng. „Es gibt kein besseres Gefühl im Golf, als das 18. Fairway runterzulaufen und den Sieg in der Tasche zu haben“, so Thompson nach ihrem Siegputt. Nach Runden von 67, 63, 66 und 69 Schlägen gewann Lexi Thompson souverän vor Feng, den dritten Platz teilten sich die Norwegerin Suzann Pettersen und Ilhee Lee aus Südkorea.

Hier gibt’s die Ergebnisse im Überblick.

Oliver Felden

Oliver Felden - Freier Autor für Golf Post

Während seines Studiums der Sportwissenschaft und Germanistik kam er über das Crossgolfen auf die gemähten Wiesen der Republik. Seine Waffen sind die kurzen Eisen, doch der Putter bringt ihn noch viel zu oft auf den Boden der Tatsachen zurück. Seine Abschlussarbeit hatte den Titel: "Golf in der Schule - Bildungspotenziale und Grenzen".
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Oliver Felden

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , ,

Aktuelle News