Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 3: Big Max Autofold FF Trolley inkl. Aqua V1 Cartbag gewinnen - jetzt mitmachen! Mehr Informationen

Leticia Ras Anderica: Eine Weltbürgerin findet in Deutschland ihr Zuhause

Autor:

11. Sep 2016
Bis vor kurzem war Leticia Ras Anderica noch Spanierin. Nun startet sie unter deutscher Flagge beim Ladies European Masters. (Foto: Golf Post)
Artikel teilen:

Aufgewachsen in Spanien, studiert in den USA, wohnhaft in Andorra – Leticia Ras Anderica kennt fast die ganze Welt. Seit vier Wochen teet sie für Deutschland auf.

Nein, Leticia Ras Anderica sei ihr kein Begriff, sagt Caroline Masson. Und auch die anderen deutschen Proetten schauen etwas ratlos, wenn man sie nach der 22-Jährigen fragt, die seit vier Wochen unter deutscher Flagge aufteet. Sogar der Deutsche Golfverband war überrascht davon, dass plötzlich und ohne Vorankündigung eine weitere Spielerin auf der Ladies European Tour (LET) für schwarz-rot-gold an den Start geht. Also fragt man sie am besten selbst.

„Ich habe eigentlich immer einen deutschen Pass gehabt, bin aber in Spanien aufgewachsen. Eigentlich war ich schon immer Deutsche“, sagt Leticia Ras Anderica. Und seit sie in Andorra wohnt, habe sie eigentlich auch kaum noch etwas mit Spanien zu tun. Das Golfspielen hat sie aber dennoch auf der Iberischen Halbinsel erlernt, bevor es sie nach Miami ans College zog, wo sie Kunst und Fotografie studierte und selbstverständlich auch für die Universitätsmannschaft Golf spielte.


Deutschland, China, Spanien, USA – internationaler geht es nicht

Der Sprung auf die LET gelang ihr über die Q-School im Dezember 2015. Weil sie weiß, wie schwer es im Rookie-Jahr ist, die Tourkarte zu bestätigen, will sie ihre Karriere auf ein breiteres Fundament stellen. „Ich spiele auch in Asien auf der chinesischen Tour, damit ich im Rhythmus bleibe. Im ersten Jahr kommt man ja nicht in so viele Turniere rein“, erklärt Leticia Ras Anderica den Schritt. Ihre Pläne gehen aber schon jetzt darüber hinaus. „Im August 2017 will ich die LPGA Q-School spielen. Vielleicht klappt es ja.“ Sie wirkt unbekümmert und doch zielstrebig, wenn sie das sagt.

Beim Ladies European Masters tritt sie nun zum ersten Mal bei einem Profiturnier in Deutschland an. Mit glänzenden Augen sagt sie: „Es ist wahnsinn, ich fühle mich wie zuhause. Jeder spricht meine Sprache. Es ist toll.“ Und auch sportlich macht sie auf sich aufmerksam. Den Cut überstand die Tochter eines Engländers und einer Deutschen (die auch ihr Caddie ist) mühelos. Mit ihrer internationalen Familie und ihrer interkontinentalen Vita verkörpert Leticia Ras Anderica den Golfsport wie kaum eine Zweite. Nun, mit deutschem Pass, beim Ladies European Masters in Düsseldorf, scheint die junge Frau, die schon fast die ganze Welt gesehen hat, zuhause angekommen zu sein.

Tobias Hennig

Tobias Hennig - Redakteur

Tobias kam im Sommer 2014, während seines Studiums der Germanistik und Politik, als Werkstudent zu Golf Post. Zunächst machte er sich nur die Theorie des Golfsports zu eigen, nun versucht der vielseitig sportbegeisterte Wahl-Kölner, zum teaminternen Handicap-Durchschnitt aufzuschließen. Seit April 2016 erheitern der Redakteur und seine Hündin Mali die Kollegen täglich.
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Tobias Hennig

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , ,

Aktuelle News