Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 9: Drei Schlägerhauben-Sets für drei Gewinner - 100% handmade, 100% individuell, stylisch und funktional! Mehr Informationen

Lee Trevino: Eine Golf-Legende feiert 75. Geburtstag

01. Dez 2014
Lee Trevino hat in seinem Leben schon mit US-Präsidenten gegolft und wurde vom Blitz getroffen. Nun feiert der Amerikaner seinen 75. Geburtstag. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Lee Trevino wird 75 Jahre alt und prägt seit jeher den Golfsport. Höchste Zeit einen Blick auf seine golferische Karriere zu werfen.

Lee Trevino ist eine Legende des Golfs. Geboren am 1. Dezember 1939 in Dallas prägt der Halb-Mexikaner bis heute den Sport. Er absolvierte eine langjährige, meist erfolgreiche Karriere mit Höhen und Tiefen und ist Urheber so manch berühmter Zitate über die Freuden des Golfsports. Zum 75. Geburtstag werfen wir einen Blick auf sein bewegtes Leben.

Vom armen Vorstadtkind zum Profigolfer

Als Sohn mexikanischer Einwanderer wuchs die Legende mit seiner Mutter und seinem Großvater, einem Trinker und Totengräber, in einer armen Vorstadtgegend von Dallas auf. Nach der siebten Klasse verließ er ohne Abschluss die Schule und verdiente sich als Caddie im naheliegenden Golfclub etwas Geld. Dort durfte er nach Arbeitsschluss selbst die Schläger in die Hand nehmen und entdeckte dabei seine Freude und sein Talent für den Golfsport. Im Alter von 17 Jahren ging er dann für vier Jahre zur US-Marine, wobei er auch dort in seinen letzten eineinhalb Jahren viel Zeit mit Offizieren auf dem Golfplatz verbrachte und so sein Spiel kontinuierlich verbesserte. Den Durchbruch schaffte Trevino schließlich 1967, als er den Sprung auf die PGA Tour schaffte.


82 Turniersiege, 6 Majorsiege für Lee Trevino

Lee Trevino, Sieger der PGA Championship 1984 (Foto: Getty)

Lee Trevino, Sieger der PGA Championship 1984 (Foto: Getty)

Lee Trevino wurde schon in seiner ersten Saison zum besten Neuling, Rookie of the Year, ernannt. Im darauffolgenden Jahr gewann er die US Open und somit sein erstes Major. Viele standen diesem rasanten Erfolg noch skeptisch gegenüber und kritisierten seinen selbst erlernten Schwung als mühevoll und unnatürlich. Diese Kritik verstummte mit den Jahren, denn Trevinos Erfolgsreihe riss einfach nicht ab: Zwei weitere Majors folgten in 1971 sowie der Sieg der Canadian Open. 1972 holte er sich den Titel bei den British Open, 1974 und 1984 wurde er zum Sieger der PGA Championship gekrönt.

Auch ein Blitz hält ihn nicht auf

„Halten Sie bei Gewitter ein Eisen 1 in die Luft. Nicht einmal Gott trifft ein Eisen 1.“ Dieses Zitat wurde von dem Halb-Mexikaner höchst persönlich geprägt und ist nur eine seiner berühmten Äußerungen, die fast jeder Golfer kennt. Dieser Spruch jedoch hat einen schmerzlichen Ursprung. Bei der Western Open 1975 wurde der PGA-Profi tatsächlich vom Blitz getroffen und erlitt Verletzungen des Rückens und des Rückgrats, was sein zukünftiges Spiel behindern sollte. Aber auch dieser Schicksalsschlag hielt Trevino nicht von weiteren Erfolgen ab – er hielt sich vielmehr weitere Jahre an der Weltspitze. Im Alter von 44 Jahren erspielte er sich sogar noch seinen sechsten Majortitel.

Ausklang einer schillernden Karriere

Zwischen den Jahren 1990 und 2003 spielte die Golf-Legende schließlich auf der Champions Tour, gewann dort knapp zehn Millionen US-Dollar und war somit weiterhin erfolgreich. Mittlerweile ist er mit seiner dritten Frau Claudia endlich ein wenig zur Ruhe gekommen, ganz aufhören will er mit dem Golfen allerdings noch nicht. Nicht nur das Golfen allein hat Lee Trevino geprägt. Er gilt als einer der gesprächigsten und scherzhaftesten Golfer der PGA Tour. Als Urheber diverser Sprüche wird er fortwährend von den Medien zitiert und so auch in Zukunft in der Golferwelt nicht in Vergessenheit geraten.

Eine Auswahl beliebter Zitate von Lee Trevino:

„Golf ist der größte Spaß, den man mit angezogenen Hosen haben kann.“

„Einen guten Golfer erkennt man an einer Bräune wie meiner: Die besagt nämlich, dass er seine Zeit auf Fairways und Grüns verbringt – und nicht unter Bäumen.“

„Ich verbringe so viel Zeit im Wald, dass ich schon sagen kann, welche Pflanzen essbar sind.“

„Ich schwinge noch genauso wie vor zwanzig Jahren. Der Unterschied zu früher liegt darin, dass die Bälle anders fliegen.“

Anabel Bergmann

Anabel Bergmann - Freie Autorin für Golf Post

Anabel spielt seit ihrem sechsten Lebensjahr Golf und ist seitdem fasziniert von den vielen Herausforderungen, die der Sport bietet.

Alle Artikel von Anabel Bergmann

1 LESER-KOMMENTAR

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , ,

Aktuelle News