Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 9: Drei Schlägerhauben-Sets für drei Gewinner - 100% handmade, 100% individuell, stylisch und funktional! Mehr Informationen

Die besondere Aura der Alfred Dunhill Links Championship

25. Sep 2013
Weiter gehts: Maximilian Kieffer schlägt diese Woche in Australien ab. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Maximilian Kieffer ist diese Woche in der Heimat des Golfsports. Über seine Erfahrungen bloggt er auch diese Woche für Euch.

Hallo zusammen,

diese Woche wartet mit der Alfred Dunhill Links Championship ein ganz besonderer Leckerbissen der Saison auf mich. Ich habe in den letzten Tagen etwas regeneriert und die Erkältung wird auch langsam besser. Ich freue mich sehr auf diese Woche, denn es ist die pure Abwechslung durch die drei unterschiedlichen Kurse. Ich bin jetzt dieses Jahr schon insgesamt 30 Wochen unterwegs, da ist der nicht alltägliche Modus echt eine willkommene Abwechslung.


Gestern bin ich Kingsbarns abgelaufen, heute habe ich mit Martin (a.d.R. Martin Kaymer) Carnoustie gespielt und morgen steht der Old Course auf meinem Programm. Man merkt schon deutlich die besondere Aura vom Old Course. Schottland ist einfach die Heimat des Golfs. Gerade die 18 vom Old Course ist schon cool. Ich bin gespannt was uns ab Donnerstag erwartet, denn hier in Schottland spielen nicht nur die Plätze, sondern auch das Wetter eine große Rolle. Bisher ist es „relativ“ windstill, doch das kann sich beinahe stündlich ändern. Ohne Wind sind die Kurse meiner Meinung nach echt machbar. Ich freue mich total darauf, mit dem Amateur im Bestball aufzuteen.

Nach meinem 14. Rang bei der Open D’Italia schreibe ich die Top 60 der European Tour auch noch nicht ab. Nächste Woche gönne ich mir zwar eine (Zwangs-) Pause, aber danach bei der Portugal Masters und eventuell in Australien ist noch einiges drin. Meine Leistung in Turin fand ich sehr ordentlich, obwohl ich zwei Tage gar nicht so gut gespielt habe. Am Finaltag habe ich aber wieder 13 Loch fast perfektes Golf gespielt und mich in eine super Situation gebracht, das Turnier gewinnen zu können. Dann mache ich einen schlechten Schlag und ab da an hab ich nix mehr hinbekommen. Naja, das Positive ist, dass ich letzte Woche weder körperlich noch golferisch in Topform war und trotzdem fast bis zum Ende mit um den Sieg gekämpft habe. Wenn man kurz vor Schluss führt, ist natürlich noch mehr drin, daher hat mich das Bogey auf der 14 auch sehr geärgert. Aber ich blicke positiv nach vorne. Das gehört alles zu meiner Entwicklung.

Drückt mir in Schottland die Daumen!

Viele Grüße,

Euer Max

Mehr zum Thema Kieffer's Blog:

Gastautor: Maximilian Kieffer

Gastautor: Maximilian Kieffer - Professioneller Spieler auf der European Tour und Gastautor bei Golf Post

Maximilian Kieffer ist professioneller Spieler auf der European Tour. Der Nachwuchsgolfer qualifizierte sich in der Saison 2011/12 für die große Tour und hat jetzt als Rookie vor allem ein Ziel: Immer besser werden. Wir begleiten ihn dabei.

Alle Artikel von Gastautor: Maximilian Kieffer

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter:

Aktuelle News