Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 7: Heute ein Tour Package Putter Fitting im nagelneuen Putter Performance Center von Caledonia gewinnen. Mehr Informationen

King’s Cup: Chan gewinnt – Lukas Nemecz abgeschlagen

Autor:

31. Jul 2016
Shih-chang Chan aus Taiwan geinnt den King's Cup in Thailand. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Der Taiwanese Shih-chang Chan bringt seine Führung ins Ziel. Lukas Nemecz wird am Finaltag abgehängt.

Shih-chang Chan gewinnt den King’s Cup im thailändischen Pattaya. Der Taiwanese behauptet seine Führung im Phoenix Gold Golf Club auch am Finaltag und kassiert für seinen Erfolg gut 122.000 Euro. Mit seiner 67er Finalrunde (-3) verbesserte der 30-Jährige seinen Gesamtscore auf zwölf unter Par und beahuptet sich mit zwei Schlägen Vorsprung vor seinem Landsmann Wen-tang Lin, der bei zehn unter Par den zweiten Platz belegt. Den dritten Rang teilen sich Danthai Boonma und Mark Foster, die den King’s Cup bei neun unter Par beenden.

Lukas Nemecz wird durchgereicht

Lukas Nemecz gelang es hingegen nicht, dass Wochenende zu seinen Gunsten zu nutzen. Nachdem er am Samstag mit einer Runde von vier über Par bereits ins Mittelfeld zurückgefallen war, ging es am Finalsonntag erneut in die falsche Richtung. Der 26-Jährige fiel um weitere 26 Positionen zurück und beendet den King’s Cup auf dem geteilten 70. Rang.


Schon auf der Front Nine kristallisierte sich die Verschlechterung heraus: Ein Triplebogey am vierten Loch und ein weiterer Schlagverlust auf der fünften Bahn machten jede Hoffnung auf ein besseres Abschneiden zunichte. Zumal Nemecz drei weitere Schläge verlor, ehe er auf dem letzten Loch der Front Nine sein erstes Birdie lochte. Auf den zweiten Neun, auf denen er zwei unter Par blieb, gelang dem Grazer dann zumindest ein wenig Schadensbegrenzung. Fünf über für den Tag und neun über für das Turnier sind dennoch ein eher enttäuschendes Ergebnis beim relativ schwach besetzten King’s Cup in Pattaya, Thailand.

Eddie Pepperell bringt Drama in den King’s Cup

Ein wenig Drama brachte Eddie Pepperell in das Finale. Der Engländer spielte bis zum 14 Loch der Finalrund um den Sieg, teilte sich sogar die Führung mit Chan. Doch mit drei Bogeys und einem Doppelbogey verlor der 25-Jährige fünf Schläge auf den letzten vier Löchern und brachte sich so um jede Chance.

Mehr zum Thema European Tour:

Tobias Hennig

Tobias Hennig - Redakteur

Tobias kam im Sommer 2014, während seines Studiums der Germanistik und Politik, als Werkstudent zu Golf Post. Zunächst machte er sich nur die Theorie des Golfsports zu eigen, nun versucht der vielseitig sportbegeisterte Wahl-Kölner, zum teaminternen Handicap-Durchschnitt aufzuschließen. Seit April 2016 erheitern der Redakteur und seine Hündin Mali die Kollegen täglich.
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Tobias Hennig

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , ,

Aktuelle News