Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 8: Heute ein Garmin GPS Golf-Band gewinnen Mehr Informationen

JTBC Founders Cup: Mi-Hyang mit 27er Front Nine

Autor:

18. Mrz 2016
Meisterstück: Lee Mi-Hyang macht beim JTBC Founders Cup auf der Back Nine keine Fehler. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Zum Auftakt des JTBC Founders Cup gelingt Lee Mi-Hyang eine 27 auf den ersten neun Löchern. Caro Masson golft im Mittelfeld.

Was für eine Runde von Lee Mi-Hyang: Der Südkoreanerin gelang zum Auftakt des JTBC Founders Cup eine grandiose 27er Front Nine (beginnend mit Loch Zehn) ohne Fehl und Tadel. Damit zog die 22-Jährige mit der bisher alleinigen Rekordhalterin Amy Yang gleich und setzte sich dank einer ebenfalls fehlerfreien Back Nine an die Spitze des Teilnehmerfeldes mit einem Gesamtscore von -10.


„Ich dachte, dass es ein guter Start war, weil ich am ersten Loch ein Tap-In-Birdie machen konnte. Am zweiten Loch habe ich dann meinen zweiten Schlag weit nach vorne gepushed und so zum Eagle gechipped. Da dachte ich, dass ich einfach nur viel Glück hatte. Aber ich habe nicht geglaubt, dass ich heute eine 9 unter nach neun Löchern schießen könnte“, lachte Mi-Hyang, die zugab, viel mehr Angst vor der anstehenden Pressekonferenz gehabt zu haben als vor ihrer Front Nine.

Caroline Masson hält sich tapfer

Eine ebenfalls gute Runde – zumindest im Bereich des langen Spiels – legte zudem Caroline Masson hin, die 16 von 18 Greens in Regulation traf und das Fairway nur zweimal verpasste. Allerdings machte das zu schwache Putting der Gladbeckerin zuweilen einen Strich durch die Rechnung. Nichtsdestotrotz kann Masson eine solide 69er Runde verbuchen und befindet sich damit auf Rang T36.

Sandra Gal bereits weit abgeschlagen

Nahezu am Ende des Leadersboards – genauer gesagt auf Platz T128 – befindet sich aktuell Sandra Gal. Mit einem Gesamtscore von +3 ist ihr zwar nicht der Supergau gelungen und Gals Putting liegt in einem noch akzeptablen Bereich mit 30 Putts pro Runde. Allerdings spielte die Konkurrenz um einiges besser, so dass sich die deutsche Proette nun mächtig anstrengen muss, um den Cut noch zu schaffen. Darüber hinaus überzeugte das lange Spiel von Sandra Gal nur bedingt. Die Hälfte aller Fairways verfehlte sie und holte auch im Bereich der Greens in Regulation nicht mehr auf.

Fünfmalige Majorsiegerin gibt Rücktritt bekannt

Für traurige Gesichter sorgte die fünffache Major-Siegerin Pak Se-Ri, die nach der ersten Runde des JTBC Founders Cup ihren Rücktritt vom aktiven Profigolf verkündete. Die 38-jährige Südkoreanerin hat im Verlaufe ihrer Karriere 25 LPGA Turniere für sich entschieden und setzte mit dem US Women’s Open Sieg im Jahre 1988 den Startpunkt für den bis heute andauernden Siegeszug der südkoreanischen Golferinnen. „Ich bin mit ihrem Spiel aufgewachsen“, sagte Weltranglistenzweite Inbee Park über ihre Landsfrau. „Sie hatte solch eine tolle Karriere und hat viele junge Spielerinnen inspiriert, die zurzeit hier draußen spielen. Sie spielen zu sehen, war ein Erlebnis für uns. Ich bin traurig, dass sie uns verlässt, aber ich denke, dass sie bereit ist für den zweiten Teil ihres Lebens.“

Zwischenstand des JTBC Founders Cup

Carina Olszak

Carina Olszak - Freie Autorin bei Golf Post

Profigolf ist Carinas Spezialgebiet. Jede Woche verfolgt sie die Geschicke der Profis auf den internationalen Touren und hat besonders viel Spaß am Aufstieg der jungen Wilden. Ihr Wunschflightpartner für eine Golfrunde: Rory McIlroy.
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Carina Olszak

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , ,

Aktuelle News