Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 4: Zwei Übernachtungen im Doppelzimmer inkl. Frühstück und 2 x Golfrunden auf Gut Kaden - Jetzt mitmachen! Mehr Informationen

Sandra Gal in Phoenix unter den Top-Ten

Autor:

22. Mrz 2015
Sandra Gal steht beim JTBC Founders Cup vor ihrem zweiten Top-Ten-Ergebnis der Saison. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Beim JTBC Founders Cup hat sich Sandra Gal in die Top-Ten verbessert. In Führung liegt die Südkoreanerin Hyo Joo Kim.

Sandra Gal hat sich mit einer 67er Runde am dritten Tag des JTBC Founders Cup in die Top Ten gespielt. Der 29-Jährigen gelang nach Freitag bereits ihre zweite bogeyfreie Runde im Wildfire Golf Club. Nach fünf Birdies am Samstag verbesserte sie ihren Gesamtscore auf elf unter Par und stieß im Gesamtklassement bis auf den geteilten achten Rang nach vorn. Die Düsseldorferin steht damit vor dem zweiten Top-Ten-Ergebnis des Jahres, nachdem sie bereits îm Februar bei der Pure Silk-Bahamas LPGA Classic achte wurde.

An die Spitze des JTBC Founders Cup setzte sich derweil Hyo Joo Kim. Die Südkoreanerin kam nach 66 Schlägen auf dem Par-72-Kurs ins Clubhaus. Kim zeigte sich mit ihrem Spiel zufrieden: „Ich war heute wirklich gut mit dem Driver, eigentlich mit allen Schlägern. Wenn ich mal ein Fairway oder Grün verpasste, habe ich das Par trotzdem gerettet – also muss ich gut gespielt haben. Auch die Putts haben sich heute gut angefühlt.“


Stacy Lewis in der Verfolger-Rolle

Bei einem Gesamtscore von 16 unter Par liegt die 19-jährige Führende zwei Schläge vor Stacy Lewis. Der US-Amerikanerin gelang eine 67er Runde. Damit wird die zweifache Majorsiegerin bei einem Gesamtscore von 14 unter Par in das Finale des mit 1,5 Millionen US-Dollar dotierten JTBC Founders Cup. Dicht dahinter liegt ein US-amerikanisches Duo bei 13 unter Par. Alison Lee wiederholte dabei ihre persönliche Bestleistung von 63 Schlägen für eine Runde bei einem LPGA-Tour-Event. Schlaggleich liegt Kim Kaufman, die am Samstag 70 Schläge benötigte.

Stacy Lewis‘ Runde in der Zusammenfassung


Sophia Popov nach Ausrutscher auf dem Weg nach oben

Sophia Popov hatte am dritten Tag des JTBC Founders Cup zunächst noch ihre zweite Runde zu beenden, ehe sie sich über den ersten Einzug ins Wochenende eines LPGA-Turnieres in dieser Saison freuen durfte. Doch es wurde eng für die 22-Jährige, denn am Ende lag sie nach einer 76er Runde nur einen Schlag über der Cutlinie. Die dritte Turnierrunde des JTBC Founders Cup nutzte Popov dann, um ihren Gesamtscore mit einer 68er Runde wieder auf sechs unter Par zu verbessern. Bei eben diesem Score hatte sie am Donnerstag noch in Führung gelegen. Caroline Masson liegt nach ihrer zweiten Par-Runde auf dem geteilten 63. Rang.

Mehr zum Thema LPGA Tour:

Tobias Hennig

Tobias Hennig - Redakteur

Tobias kam im Sommer 2014, während seines Studiums der Germanistik und Politik, als Werkstudent zu Golf Post. Zunächst machte er sich nur die Theorie des Golfsports zu eigen, nun versucht der vielseitig sportbegeisterte Wahl-Kölner, zum teaminternen Handicap-Durchschnitt aufzuschließen. Seit April 2016 erheitern der Redakteur und seine Hündin Mali die Kollegen täglich.
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Tobias Hennig

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , ,

Aktuelle News