Aktuell. Unabhängig. Nah.

Der Brief, der Jordan Spieth auf die PGA Tour brachte

Seinen ersten Start auf der PGA Tour hatte Jordan Spieth einem Brief an die Veranstalter der HP Byron Nelson zu verdanken.

Jordan Spieth HP Byron Nelson 2010 PGA Tour
Ein Brief brachte Jordan Spieth 2010 die Teilnahme an seinem ersten PGA-Tour-Event ein. (Foto: Getty)

In dieser Woche wird im texanischen Dallas die AT&T Byron Nelson ausgetragen - ein Turnier, das 2010 noch HP Byron Nelson Championship hieß. Damals versuchte ein ortsansässiges Jungtalent mit Namen Jordan Spieth sein Glück, mit einem Brief um eine Sponsoreneinladung zu bitten. Der Plan ging auf: Spieth, damals zarte 16 Jahre alt, wurde eingeladen und überstand nicht nur den Cut, sondern beendete sein erstes Turnier auf der PGA Tour auf dem geteilten 16. Platz. Der Rest seiner Karriere freilich ist der Golfwelt bekannt.

Auch in dieser Woche kehrt Jordan Spieth wieder an den Schauplatz seines ersten PGA-Tour-Auftritts zurück - nun allerdings als dreifacher Majorsieger und Weltranglistendritter.

Erstes Turnier auf der PGA Tour ein Heimspiel: Jordan Spieths Brief

Am Montag veröffentlichte die PGA Tour den originalen Brief auf ihrem Instagram-Account:

(Foto: @pgatour/Instagram)

(Foto: @pgatour/Instagram)

(Foto: @pgatour/Instagram)

(Foto: @pgatour/Instagram)

"Immer gehofft, dass mein erstes PGA-Tour-Event die Byron Nelson Championship sein würde"

Übersetzt liest sich der Brief so:

Sehr geehrter Mr. Conant,



ich würde mich wirklich freuen, wenn Sie mich für eine Sponsoreneinladung für die HP Byron Nelson Championship 2010 in Betracht ziehen würden. Weil ich in Dallas aufgewachsen bin, habe ich davon geträumt, dieses Event zu spielen, seit mein Dad mich im Alter von acht Jahren zum Zuschauen  dorthin mitnahm. Ich kann mich erinnern, wie Phil Mickelson einen Ball an der 2 genau in unsere Richtung spielte, knapp links vom Grün. Der Ball landete etwa 10 Fuß vor uns im rechten Rough. Phil kam zu uns und fragte mich, ob der Ball, den er dort sah, seiner sei. Ich sagte ja und mein Vater fragte, ob wir aus dem Weg gehen sollten. Er sagte: "Nein, aber bitte halten Sie sehr still, während ich den Schlag mache." Das taten wir und er chippte gleich neben uns nahe an das Loch, sodass er nur noch einen einfachen Tap-In-Putt hatte. Er dreht sich um, lächelte uns an und sagte "Danke für's Stillstehen." So nah hatte ich einen PGA-Tour-Profi noch nie einen Schlag machen sehen und es hat mich seitdem nicht mehr losgelassen. Jetzt möchte ich ähnliche Erinnerungen für andere Kinder schaffen, die vielleicht eines Tages das Spiel so sehr lieben werden wie ich.

Seit diesem Moment, seit acht Jahren arbeite ich hart an meinem Spiel und ich hatte das Glück, dass sich diese Arbeit in den letzten paar Jahren angefangen hat zu lohnen. Ein paar Beispiele dieses Erfolges sind:

  • 2007 der jüngste Starbust-Champion mit 13
  • 2008 AJGA Ping Invitational Champion
  • 2008 Mitglied des siegreichen Junior-Ryder-Cup-Teams
  • 2008 Vertreter der USA und Zweitplatzierter bei der British Junior
  • 2008 & 2009 Byron-Nelson-Jr.-Champion
  • 2009 Texas-State-5A-High-School-Einzel-Sieger (als Vertreter der Jesuit Dallas CP High School)
  • 2009 USGA-Junior-Amateur-Champion
  • 2009 Mitglied des USA Spirit Teams, das die Goldmedaille gewann
  • 2009 AJGA Rolex Players of the Year & #1 in den Ranglisten von Polo und Golfweek Junior

Auch, wenn ich sehr stolz auf diese Ehren und Erfolge bin, bleibe ich bodenständig und fokussiert auf mein Langzeitziel: PGA-Tour-Events zu gewinnen. Dank meines AJGA-Rolex-Player-of-the-Year-Erfolges habe ich die Möglichkeit, im Alter von 16 Jahren im Juni an der St. Jude Classic teilzunehmen. Ich kann es nicht erwarten. Nichtsdestotrotz hatte ich immer gehofft, dass mein erstes PGA-Tour-Event die Byron Nelson Championship sein würde. Mr. Nelson steht für all das, was so großartig am Golfsport ist und es wäre eine enorme Ehre, das nach ihm benannte Turnier als mein erstes zu bestreiten. Ich habe letztes Jahr zum ersten Mal versucht, mich zu qualifizieren. Ich bin in meiner Pre-Qualifier-Gruppe Zweiter geworden, aber ich hatte einen schlechten Tag beim Monday Qualifier und war deshalb gezwungen, meine Hoffnungen in die Austragung 2010 zu setzen.

Ich habe außerdem dieses Jahr drei meiner Junior-Golffreunde dabei zugesehen, wie sie dank ihrer Erfolge im Junior-Golf erfolgreich an Tour-Events teilgenommen haben. Justin Thomas hat bei der Wyndham den Cut geschafft, Cameron Pack hat bei der St. Jude Classic gut gespielt und Matteo Manassero hat die British Open auf T13 beendet.



Ich weiß, dass es viele würdige Kandidaten für Profi- und Amateur-Einladungen für Sie zu berücksichtigen gibt. Hoffentlich wird das Auswahl-Komitee entscheiden, dass ein ortsansässiger Junge, der in seiner jungen Karriere bereits Erfolg hatte, die Möglichkeit verdient hat, sich bei der HP Byron Nelson Championship 2010 mit den Besten der Welt zu messen.

Vielen Dank für Ihre Wertschätzung!

Mit besten Grüßen

Jordan Spieth

 

Kurztrip mit Erlebnis-Rundflug zu gewinnen

Gewinnen Sie einen Erlebnisurlaub nach Schleswig-Holstein und bewundern Sie Dithmarschen aus der Luft, inklusive landestypischem Dinner und Übernachtungen im Ringhotel Landhaus Gardels. Jetzt Daumen drücken und gewinnen.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab