Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 9: Drei Schlägerhauben-Sets für drei Gewinner - 100% handmade, 100% individuell, stylisch und funktional! Mehr Informationen

Jana’s Blog, Finaltag – Niemals aufgeben!

08. Sep 2013
Jana Kohlhammer teilt mit Euch Ihre Eindrücke von den Deutschen Meisterschaften. (Foto: Golf Post)
Artikel teilen:

Die Deutschen Meisterschaften: Jana Kohlhammer hat mitgespielt und ihre Hochs und Tiefs im Wettbewerb geteilt.

Hallo Freunde,

ich weiß gar nicht, was ich sagen soll. Ich kann meine Freude gar nicht in Worte fassen. Nach einer 78er Runde am ersten Tag habe ich die ganze Zeit gehofft, dass ich es noch schaffen könnte und nun bin ich tatsächlich Zehnte bei den Deutschen Meisterschaften geworden! 


Heute hat einfach alles gepasst auf dem Platz. Ich habe endlich die Putts gelocht und auch mein langes Spiel war viel besser als die Tage zuvor. Meines Erachtens habe ich heute einfach viel freier spielen können, denn ich hatte nichts zu verlieren und ich konnte mein Spiel einfach locker durchziehen. 

Nach neun gespielten Löchern lag ich bereits drei unter Par. Leider habe ich dann drei Bogeys in Kauf nehmen müssen, wobei sich diese auch nicht schlecht angefühlt haben. Tagesergebnis: Par! Ich konnte heute wirklich über 18 Löcher meinen Fokus aufrecht halten und habe selbst schwierige Schläge super gemeistert. Im Gegensatz zu den letzten Tagen hat es heute Morgen sehr stark geregnet, was mich aber nicht aus der Fassung bringen konnte :). 

Mein absolutes Highlight heute war mein Eagle an Loch 16. Da ich an Tee 10 gestartet bin, war dies mein siebtes Loch. Ich habe hier mein Holz 5 aus 180 Metern direkt an den Stock gehauen und hatte dann nur noch einen 2-Meter-Putt zum Eagle :). Schade ist nur, dass ich kein Ergebnis unter Par unterschreiben konnte, aber ich bin dennoch sehr zufrieden mit meiner Leistung heute.

Ich habe dieses Jahr einmal mehr gemerkt, dass es sich immer lohnt zu kämpfen, dass man nie aufgeben und den Glauben nie verlieren darf. In der nächsten Zeit muss ich aber dennoch etwas an meiner Einstellung arbeiten. Ich muss lernen schlechte Schläge schneller zu akzeptieren, damit ich mich wieder auf den nächsten Schlag mit voller Konzentration vorbereiten kann. Hätte ich mich in den ersten drei Runden das ein oder andere Mal nicht zu sehr aufgeregt, hätte ich bestimmt pro Runde noch mal ein bis zwei Schläge sparen können.

Dennoch bin ich mit einem zehnten Platz und einem Gesamtergebnis von 15 über Par sehr zufrieden. Schade, dass die Golfsaison sich nun langsam dem Ende neigt, denn nach so einer Runde hat man wieder richtig Selbstvertrauen und würde am liebsten die ganze Zeit auf diversen Turnieren aufteen. Aber jetzt freu ich mich eben auf das Wintertraining und versuche sowohl meinen Schwung als auch meine Fitness über den Winter weiter zu verbessern, damit ich nächstes Jahr wieder voll durchstarten kann.

Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, jeden Tag von den Deutschen Meisterschaften zu berichten und ich hoffe ihr hattet auch Freude daran :) Ich wünsche euch noch einen schönen Ausklang der Golfsaison und denkt immer dran: Nur wer kämpft und nicht aufgibt, kann auch etwas erreichen.

Die besten Grüße,

eure Jana

Mehr zum Thema Extra:

Jana Kohlhammer

Jana studiert an der Reinhold-Würth-Hochschule in Künzelsau Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Sportmanagement. Mit einem HCP von +1,4 hat die DGL-Spielerin schon viel Erfahrung bei kleinen, aber auch bei großen internationalen Turnieren sammeln können. Ihre große Leidenschaft ist das Lochwettspiel, da sie sich dort direkt mit ihrem Gegner sowohl golferisch als auch mental messen kann.

Alle Artikel von Jana Kohlhammer

1 LESER-KOMMENTAR

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Aktuelle News